Logo  
STÄDT. KATHOLISCHE     GRUNDSCHULE ST. MARIEN
   

 
Chronik 2000 bis 2009



2000

2000 22000Im Februar 2000 begeistert die Theater-AG um Frau Christa Geldmacher mit ihrem Stück „Es war einmal...“
Im Mai findet eine Projektwoche mit einem abschließendem Fest der „Umweltspürnasen“ statt.
Zu Beginn des Schuljahres 2000/01 kommt Frau Stefanie Gockel zu uns und übernimmt ebenso wie Frau Anja Niehues ein erstes Schuljahr.

Wegen fehlender Gelder muss der Schulbustransport zunächst eingestellt werden. Mit Unterstützung von Prälat Janousek kann der Bus aber nach den Herbstferien wieder rollen.
Finanziert wird der Transport aus Spendengeldern der Grünewald-Stiftung und dem Bonifatiuswerk sowie mit Elternbeiträgen.

Im Oktober wird eine Afrika-Projektwoche durchgeführt...

2000 3
Im Elternbrief vom 20.12.2000 wird die erfolgreiche Renovierung des Nebengebäudes vermeldet. Dank vieler fleißiger Helfer wird auch das Hauptgebäude immer schöner.

2001

Im März bringt die Theater-AG „Eine Woche voller SAMStage“ auf die Bretter, die die Welt bedeuten.
2001
Aus Brandschutzgründen muss im Juni 2001 das komplette Dachgeschoss gesperrt werden. Die Aula darf bis auf Weiteres nicht genutzt werden, die AWO-Betreuung zieht vorübergehend in die Drosselstraße. Zum Ende des Schuljahres 2000/01 lässt sich Frau Posch für ein Schuljahr beurlauben, sie wird danach jedoch nicht zurückkehren. Frau Daniela Brandhoff kommt als Langzeitvertretung. Als kommissarische Schulleiterin wird fortan erneut Frau Binger fungieren.

2002

Die Computerausstattung der Schule wird komplettiert. Herr Manfred Heidbüchel, Australien-Experte besucht erstmals die Schule.

2002

2003

Frau Ursula Aßhoff beendet nach zwanzig Jahren ihren Dienst in der Südstraße. Dafür kommen Frau Britta Danielsmeyer und Frau Anja Hüllen.
Englisch wird offizielles Unterrichtsfach in der Grundschule, beginnend in Klasse 3. Der Bischof kommt zu Besuch.

2004

Frau Petra Ziegler verstärkt das Lehrerkollegium. Sie folgt Frau Kornelia Kors, die nur ein Schuljahr in der Südstraße tätig war.
Es beginnen die Planungen zur neuen Schuleingangsphase, in der die Kinder der Klassenstufen 1 und 2 möglichst jahrgangstufenübergreifend unterrichtet werden sollen. Die Schulkonferenz entscheidet sich jedoch – wie die meisten anderen Grundschulen auch – für die bisherige jahrgangsgebundene Form und entwickelt dazu ein Konzept.
Der 175. Geburtstag des Schulgebäudes wird im Rahmen eines Schulfestes gebührend gefeiert. Außerdem findet in diesem Schuljahr ein Trommelworkshop statt, der allen viel Freude macht.

2005

Als Vertretung kommt Frau Eva Ossenberg zu uns. Sie bleibt jedoch nur bis zum Ende des Schuljahres.

2006

Ein ganz besonderes Highlight erlebt die Schulgemeinde in der Woche vom 13. bis 18. Februar. Die Schülerinnen und Schüler werden von den Artisten des Kinderzirkus Lollipop zu Zirkusakrobaten, Clowns, Jongleuren, Feuerspuckern, Seiltänzern und und und ausgebildet. Sogar das Lehrerkollegium studiert eine eigene Nummer ein. Am Ende wird das Programm in zwei ausverkauften und umjubelten Vorstellungen in einem richtigen Zirkuszelt, das auf dem Wilhelmsplatz aufgebaut ist, dem restlos begeisterten (Eltern-)Publikum vorgestellt. Ein solches Projekt - so sind sich alle einig - soll zum festen Bestandteil des Schulprogramms und alle vier Jahre wiederholt werden.
 2006 1
Am 1. Mai erhält die Schule einen neuen Rektor: Stefan Peschel. Der bisherige Konrektor der Grundschule Nordstadt löst damit die kommissarische Leitung um Frau Binger ab.
2006 2
Das Schuljahr 2006/07 beginnt am 9. August. Die beiden neuen ersten Klassen haben jeweils 18 Kinder, die Gesamtschülerzahl beträgt 153. Zum Lehrerkollegium gehören Herr Graute (1a), Frau van Wasen-Dümpelmann (1b), Frau Binger (2a), Frau Ziegler (2b), Frau Schmutz (3a), Frau Kröckel (3b), Frau Danielsmeyer (4a), Frau Ede (4b) sowie Herr Peschel und Herr Hammacher. Herr Trottini fördert als Sonderpädagoge die sich im Gemeinsamen Unterricht (GU) befindlichen Kinder. Frau Ossenberg, bis dato Klassenlehrerin der 2a, nahm während der Sommerferien eine feste Stelle an und wird schmerzlich vermisst.

Neue Vorsitzende des Fördervereins wird am 6. September Frau Honselmann.

Zur neuen Schulpflegschaftsvorsitzenden wird am 11. September Frau Beck-Ferreira gewählt, ihre Stellvertreterin ist Frau Koch.

Die Schulkonferenz verabschiedet am 27. September u.a. eine neue Schulordnung sowie ein neues Medienkonzept.

"Baskets go to school" heißt ein Förderprojekt der Schwelmer Baskets. Unsere Schule steigt mit einer eigenen Basketball-AG, geleitet von Carsten Gasper, ein.
2006 31
Im Oktober geht die Schule mit einem eigenen Internetauftritt ins world-wide-web. Unter www.kgs-suedstrasse.de kann man fortan weltweit alles Wichtige über das Leben und Lernen in der Südstraße erfahren.
Ende Oktober finden die Schulanfängeranmeldungen statt. Dabei erfährt die Katholische Grundschule Südstraße einen solch großen Zuspruch, dass erstmals in ihrer Geschichte die Aufnahmekapazität überschritten wird. Knapp 30 Kinder können leider nicht aufgenommen werden.
Am 1. Dezember stimmt sich die Schule auf die beginnende Adventszeit ein. Im Rahmen eines erstmals durchgeführten Bastel- und Dekotages wird in allen Klassen gebastelt, gemalt, gebacken, gesungen und/oder musiziert.
2006 4
Vom 1.12. bis 15.12. beteiligen sich unsere Schülerinnen und Schüler an der bundesweiten Spendeninitiative "Deine Mark macht Schule" zugunsten der UNICEF und des Christlichen Jugenddorfwerkes cjd. Alte DM-Münzen im Wert von über 700 DM holen sie aus Spardosen, Sofaritzen, Kaffeedosen usw. Mit dem gesammelten Geld werden Bildungsprojekte in Entwicklungsländern, aber auch in Deutschland gefördert.

Am 13. Dezember wird das Lehrerkollegium in Sachen "Förderdiagnostik/Förderplan" fortgebildet. Die Kinder freut's: Sie haben schulfrei!

Noch mehr Freude - diesmal auch bei den Lehrern - gibt's am 20. Dezember: Ferienbeginn!

2007

Am 8. Januar 2007 beginnt die Schule wieder. Bereits elf Tage später, am 19. Januar, erhalten die Dritt- und Viertklässler ihre Halbjahreszeugnisse.
18. Januar 2007: der Orkan "Kyrill" fegt über Deutschland hinweg. Ganze Wälder werden von der Kraft des Sturmes abgeholzt. Besonders in NRW sorgt er für große Schäden. Als Vorsichtsmaßnahme werden landesweit, so auch an der KGS Südstraße, die Schulkinder vorzeitig nach Hause geschickt.
Letzter Arbeitstag eines langen Berufslebens: Am 31. Januar verlässt Frau Schmutz die KGS Südstraße. Kinder und Lehrerkollegium verabschieden sie in einer kleinen Feier in der Aula. Nach Schulschluss lädt Frau Schmutz das Kollegium und einige ehemalige Kolleginnen zum Essen ein und lässt gemeinsam mit ihnen ihr Lehrerinnenleben Revue passieren.

Auch Herr Hammacher sagt an diesem Tage "Tschüß". Er tritt eine neue Stelle in Essen an.
In Kooperation mit dem Golfclub Gut Berge Gevelsberg/Wetter e.V. beginnt am 6. Februar für 20 Zweit- und Drittklässler auf der Golfanlage in Gevelsberg-Berge ein von der Vereinigung clubfreier Golfspieler im Deutschen Golfverband e.V. finanzierter professioneller Golfkurs. In 20 Trainingseinheiten erlernen die Kinder das Spiel mit dem kleinen weißen Ball.
2007 1
Spieltreff Basketball, 14.2.07, Reichenbach-Gymnasium Ennepetal: Nach zwei Siegen (GS Engelbertstraße und GS Haspetal) und zwei Niederlagen (GS Möllenkotten und KGS Ennepetal) wird unser Team Gruppendritter.
Große Karnevalssause in der Südstraße: Mit "Helau" und "Tätärätätä" wird am Freitag, 16.02., in allen Klassen die fünfte Jahreszeit gefeiert. Kinder und Lehrer sind fantasievoll verkleidet, mit leckeren Naschereien versorgt und machen tolle Spiele. Höhepunkt ist die wohl längste Polonäse Schwelms, die sich durch die Klassen, Flure und über den Pausenhof zieht.
Mittwoch, 7. März 2007, Sitzung der Schulkonferenz: Es wird u.a. festgelegt, dass die Aufnahmekapazität der künftigen Einschulungsklassen auf je 25 Kinder beschränkt wird. Als Aufnahmekriterien werden 1) Katholisches Bekenntnis, 2) Geschwisterkinder, 3) Besuch eines kath. Kindergartens, 4) Vergabe der Restplätze nach sozialen Gesichtspunkten beschlossen. Zudem verabschiedet die Schulkonferenz als Ergänzung zum Schulprogramm Leitsätze, Eckpunkte zur Grundkonzeption und ein Vertretungskonzept.
Sprachstandsfeststellung zwei Jahre vor der Einschulung (DELFIN 4) - ein landesweites Thema. Die KGS Südstraße kooperiert mit dem Kath. Kindergarten Heilig Geist und dem DRK-Kindergarten "Kleiner Häwelmann". Am 12./13.03. bzw. 19.03. besucht Schulleiter Stefan Peschel die betroffenen Kinder, beobachtet und protokolliert ihre Sprachkompetenz, die sie im Rahmen des von den Erzieherinnen angeleiteten Spiels "Besuch im Zoo" (BiZ) zeigen.
Am Dienstag, dem 20.03., starten die Klassen 1a und 1b das Programm Klasse 2000. Es ist ein auf vier Jahre angelegtes Konzept zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung, es stärkt die sozialen Kompetenzen der Kinder, ihr Selbstwertgefühl und ihre positive Einstellung zur Gesundheit. Die Gesundheitsförderin der KGS Südstraße ist Frau Kerstin Hartje, Schwiegertochter der Leiterin des Kath. Kindergartens St. Marien und engagierte Mutter eines künftigen Erstklässlers. Als Sponsoren konnten die Stadtsparkasse Schwelm sowie der Förderverein der Schule gewonnen werden.
2007 2
"Frühlingserwachen in der Südstraße" - ein Aktionstag rund um den beginnenden Frühling am Freitag, dem 23.03. Mit Hilfe vieler Eltern wird in allen Klassen gebastelt, gemalt, gesungen und dekoriert, so dass die Schule frühlingshaft geschmückt wird und der Frühling Einzug halten kann.

Montag, 26.03.07, Info-Abend zur Offenen Ganztagsschule: Schulleiter Peschel und Jugendamtsleiter Esser informieren über die Konzeption.
Am Dienstag, dem 27.03., bekommt die Golf-AG Besuch von einem Fernsehteam des WDR-Regionalstudios Dortmund. Kinder wie Betreuer werden gefilmt und interviewt. Der Filmbeitrag wird am 20. April in der Sendung Lokalzeit zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr gesendet.
Kindertrödelmarkt am 21.04.: Von 11 bis 14 Uhr wird in der Schule getrödelt, was das Zeug (und das Portemonnaie) hergibt. Strahlender Sonnenschein lädt die zahlreichen Gäste außerdem ein zum Verweilen, "Klönen", Kaffeetrinken, Kuchen- und Würstchenessen.
2007 3
Am 24.4. gewinnt Felix Ahlefelder aus der 4a den diesjährigen, schulinternen Leselöwenwettbewerb. Zweiter wird Nils Lange, Dritte Deborah Koch (beide 4a). Gemeinsam auf Rang 4 landen Alicia Diester, Laura Klein und Selina Catania (alle 4b).
Stabwechsel im Hausmeisteramt: Ab Mai ist Herr Bodtke, der auch an der GS Möllenkotten tätig ist, für die KGS Südstraße verantwortlich. Herr Wachnowski betreut "nur noch" die GS Westfalendamm und die Förderschule Pestalozzi.

VERA 2007: erstmals werden die landesweiten Lernstandserhebungen in Klasse 3 geschrieben, Mathematik am 8. Mai, Deutsch am 10. Mai.
Auf Einladung der Vereinigung Clubfreier Golfspieler im Deutschen Golfverband nehmen sieben Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule am Freitag, dem 12 Mai, auf der Golfanlage in Gevelsberg-Berge an einem Golf-Schnupperkurs teil. Vier Stunden lang erhalten Sie von Jörg Krebs, verantwortlich im VcG für das Projekt "Abschlag Schule", viele Informationen, didaktische und methodische Tipps und Hintergründe rund um das Golf-Training nicht nur mit Kindern. Dabei waren natürlich Putter, Eisen 7 und 9 in Griffnähe, wurden verschiedene Übungen zum Abschlag, Putten usw. praktisch ausprobiert.
Handballstadtmeisterschaften der Schwelmer Grundschulen am Samstag, dem 12. Mai: Beide Mannschaften der KGS Südstraße werden in ihren Gruppen Zweiter und treffen daher im Spiel um Platz 3 aufeinander: Team 1 siegt, wird Turnierdritter und verweist Team 2 auf den vierten Rang.

Am 14. und 15. Mai bekommen die Viertklässler Besuch von Herrn Heidbüchel. Er bringt ihnen den Kontinent Australien, seine Ureinwohner und deren Kunst näher.
Anfang Juni findet die zweite Phase der landesweiten Sprachstandsfeststellungen statt. In Einzelstests wird das Sprachvermögen derjenigen Kinder untersucht, die an Phase nicht teilgenommen oder dort Auffälligkeiten gezeigt haben.
15. Schwelmer Grundschulfußballturnier am 15. Juni: Nach einem torlosen Unentschieden und drei Niederlagen belegt unsere Mannschaft leider den letzten Platz. Sieger wird die GS Nordstadt.

18. Juni: Zeugnisausgabe für die Klassen 1 bis 3.

20. Juni: Letzter Unterrichtstag vor den Sommerferien mit einem Abschlussgottesdienst und Zeugnisausgabe für die Klassen 4. Das Kollegium verabschiedet sich von Herrn Graute, der zum 1.8. eine neue Stelle in Dortmund antritt.

Während der Sommerferien wird das Dachgeschoss für die Offene Ganztagsschule sowie für die Betreuung "Acht bis Dreizehn" ausgebaut.

6. August, erster Schultag des Schuljahres 2007/08. Das Kollegium erhält Verstärkung: Frau Zurnieden kommt von der GS Silschede (Gevelsberg) und übernimmt die Klasse 1b, Frau Gockel kehrt aus der Elternzeit zurück und erteilt Fachunterricht. Die weitere Besetzung: Frau Danielsmeyer (1a), Frau Ede (2a), Frau van Wasen-Dümpelmann (2b), Frau Binger (3a), Frau Ziegler (3b), Frau Brauer (4a), Frau Kröckel (4b). Die Ganztagsschule sowie die neue Betreuung bis 13 Uhr nehmen in Trägerschaft der Stadt Schwelm (Jugendamt) ihren Betrieb auf. Das pädagogische Personal besteht aus Frau Levering (Leiterin OGS), Frau Becker (Zweitkraft), Frau Martinkus und Frau Heckmann (Betreuung). Da der Ausbau noch nicht ganz fertig ist, weicht man in der ersten Schulwoche noch in Klassenräume aus. Die Gruppe OGS ist mit 25 Kindern von Beginn an voll besetzt. Die Betreuungsgruppe ist mit 18 Kindern fast voll.
2007 4
7. August, Einschulungstag: Nach dem Gottesdienst in St. Marien findet die Begrüßungsfeier statt. Die Aula platzt aus allen Nähten. Kein Wunder: 53 Erstklässler bringen reichlich familiären Anhang mit. Die Gesamtschülerzahl steigt damit auf 175 Kinder.
Mitte August: Die letzten Handwerker verlassen das Dachgeschoss, am 21. August kommen die Möbel, die OGS- und Betreuungskinder ziehen endlich mit ihren Betreuerinnen in die neuen Räume ein.
Ab dem 19. August starten die Arbeitsgemeinschaften. So gibt es auf dem Golfplatz Gevelsberg-Berge in Zusammenarbeit mit dem VcG und dem Golfclub Gut Berge Gevelsberg/Wetter eine Fortsetzung der Golf-AG mit Frau Ziegler. Im Rahmen des Programms "Schule und Kultur" folgen 11 Kinder mit der Schwelmer Künstlerin Katja Pfaffenbach den "Spuren großer Künstler".
2007 5
In Kooperation mit den Schwelmer Baskets gehen die Kinder wieder auf Korbjagd.
Herr Kamm, Vater einer Schülerin, bittet einmal wöchentlich im Handballtraining. Frau Zurnieden bringt den Zweitklässlern das Flötenspiel bei.
Mit Frau Binger geht's ab in den Garten und bei Herrn Peschel können Viertklässler im Computerraum das e-Pferdchen erwerben.
Die Vernissage am 24. August mit rund 60 Meisterwerken der Dritt- und Viertklässler ist ein voller Erfolg. Die zahlreichen Gäste, unter ihnen Bürgermeister Dr. Steinrücke und der Vorsitzende des Schulausschusses, Herr Gerd Philipp, sind schwer beeindruckt von den Bildern, aber auch von der wunderschönen Dekoration, die Frau Ruttert mit einem starken Team engagierter Mütter in die Aula gezaubert hat. Viel Lob gibt es auch bei der gleichzeitigen Einweihung des umgebauten Dachgeschosses, in dem die Betreuung "8 bis 13" und die Ganztagsschule untergebracht sind.
2007 6
Am 30. August gibt es für die Erstklässler in der Turnhalle Westfalendamm eine Vorstellung der Verkehrsuppenbühne.

Die vierten Klassen nehmen am 5. und 6. September wieder an den Waldjugendspielen, organisiert und durchgeführt vom Forstamt Gevelsberg, teil.
Schulpflegschaftsitzung am 10.9.: Frau Beck (4b) wird als Vorsitzende bestätigt, zur Stellvertreterin wird Frau Hartje (1a) gewählt. Weitere Elternvertreterin in der Schulkonferenz wird Frau Allermann (2b). Für das Lehrerkollegium sind Frau Binger, Frau van Wasen-Dümpelmann und Frau Kröckel in der Schulkonferenz.
18. September, Feueralarm in der vierten Stunde: Das Gebäude ist im Nu geräumt, die Feuerwehr in kürzester Zeit zur Stelle. Sie gibt schnell Entwarnung. Ein falsch eingestellter Rauchmelder im Dachgeschoss hatte den Alarm ausgelöst.

Ebenfalls am 18. September findet in der Aula ein Info-Abend für die Eltern der Schulanfänger 2008 statt.

Die Schulkonferenz beschließt in ihrer Sitzung am 19. September u.a. ein neues Fortbildungs- sowie ein Förderkonzept.
Aufgrund des starken Andrangs im Vorjahr werden die Anmeldungen der Schulanfänger 2008 erstmals rund zwei Wochen vor den Gemeinschaftsgrundschulen durchgeführt. 45 Mädchen und Jungen werden an der KGS Südstraße angemeldet.
Vom 5.11. bis 19.11. gastiert die Miniphänomenta in der Südstraße - ein wissenschaftliches Projekt der Universität Flensburg, gefördert u.a. vom Märkischen Arbeitgeberverband. An 27 Stationen können die Kinder auch während der Pausen experimentieren und physikalische Phänomene erkunden. Frau Binger und Frau van Wasen-Dümpelmann hatten an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen und damit die Berechtigung zur Ausleihe erworben. Nach Beendigung der Miniphänomenta wurden ausgewählte Experimente mit Hilfe von Eltern nachgebaut. Somit verfügt die Schule über einen eigenen kleinen Bestand an Experimentierstationen, die von Zeit zu Zeit hervorgeholt und genutzt werden können.
2007 7
Erstmalig nimmt die KGS Südstraße am 23.11.2007 am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen teil. Als Vorleser konnte der Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, Dr. Arnim Brux, gewonnen werden. Er nimmt sich einen ganzen Schulvormittag Zeit und liest den Erst- und Zweitklässlern aus Astrid Lindgrens "Michel aus Lönneberga" bzw. aus Gunhild Sehlins "Maria kleiner Esel" vor. Die Klassen dürfen je ein Exemplar behalten, für die ganze Schule gibt's als Geschenk ein Michel-Buch.
2007 8
Der 23. November ist außerdem die Geburtsstunde des neugebildeten Eltern-Vorleseteams, das sich einen Monat zuvor in einem Vorleseseminar der Stiftung Lesen in Gelsenkirchen auf seine Aufgabe vorbereitet hatte. Fortan wird den Erstklässler in Kleingruppen regelmäßig vorgelesen - ein wichtiger zusätzlicher Baustein zur Leseförderung.

Pünktlich zum 1. Advent wird im Rahmen des Deko-und Basteltages mit Unterstützung vieler Mütter am 30.11. wieder gemalt und gebastelt, gesungen und musiziert.

Vom 3.12. bis 7.12. sind die Klassen 4a und 4b auf Klassenfahrt im Waldheim Arnsberg-Obereimer.
Am Nikolaustag bekommen die Erstklässler traditionell Besuch von Herrn Everding, der ihnen, als Bischof Nikolaus verkleidet, das Leben und Heilshandeln des Heiligen näher bringt.

Am 11. Dezember öffnet sich auch in der Südstraße wieder ein "Fenster im Advent". Diesmal geht's um den Lebkuchenmann.

Am 12. Dezember bildet sich das Lehrerkollegium zu den Themen Leistungsbewertung/Leistungserziehung und Erste Hilfe weiter.

Am 19. Dezember feiert die ganze Schulgemeinde einen Weihnachtsgottesdienst, anschließend geht's in die Weihnachtsferien.

2008

Die Schule beginnt wieder am 7. Januar. Am 8. Januar bringen die Sternsinger die Segensbitte in alle Klassen. Am 18. Januar erhalten die Dritt- und Viertklässler ihre Halbjahreszeugnisse, die neuerdings wieder sogenannte "Kopfnoten" für das Arbeits- und Sozialverhalten beinhalten.
Im Januar erhalten der Computerraum und das Treppenhaus einen neuen Anstrich. Fortan erstrahlen die Räumlichkeiten in einem freundlichen maisgelb, der Treppenhaussockel ist gräulich abgesetzt.
Rund 30 Kinder aus den Klassen 3 und 4 stehen zusammen mit rund 450 Hagener Grundschulkindern auf den Brettern, die die Welt bedeuten, als es am Samstag, dem 26. Januar, im Theater Hagen heißt "Scratch mit uns - und Shakespeare"!
2008 1
"Halligalli" in der Südstraße - es ist wieder Narrenzeit. Am Freitag, dem 1.2., feiern alle gemeinsam Karneval. Höhepunkt: die traditionelle Polonäse durch Haus und Hof.
In ihrer Sitzung am 20. Februar beschließt die Schulkonferenz u.a. eine neue Rahmenvereinbarung für mehrtägige Klassenfahrten sowie ein Konzept zur Leistungserziehung und -bewertung.
Vom 3. bis 7. März ist Experimentierwoche. Jeweils zwei Unterrichtsstunden pro Tag stellen die Lehrerinnen den Kindern physikalische Experimente vor, lassen sie ausprobieren und nach Erklärungen suchen. Die Kinder sind mit großem Eifer bei der Sache.
Zeitgleich beginnen die seit dem vergangenen Jahr vorgeschriebenen Sprachstandsfeststellungen zwei Jahre vor der Einschulung. Schulleiter Peschel spielt mit den Kindern in den Kindergärten Heilig Geist und Kleiner Häwelmann Delfin 4.
Kein Aprilscherz! Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Waldjugendspiele 2007 am 1. April im Düsseldorfer Landtag gewinnt unsere Schule ein wertvolles Tierpräparat - einen Mäusebussard!
Info-Abend für alle Eltern am 3. April. Frau Büttner, Frau Schiffarth, Frau Staehler (alle Emanzipatorische Jugendarbeit em-jug) und Herr Wilke (Kreispolizei) stellen ihnen das Projekt zur Gewaltprävention "Mut tut gut" vor, das gemeinsam von der VHS Oberberg, der Polizei und den Polizeisportvereinen D/NRW konzipiert und an der KGS Südstraße vom 15.-17.4. mit allen Klassen durchgeführt wird. Das Projekt findet als Schulprojekt damit erstmals im Südkreis statt und wird finanziell unterstützt von der Deutschen Bank AG Schwelm, der Stiftung "Bündnis für Kinder.Gegen Gewalt." sowie von der gesamten Elternschaft.
Klasse2000 mit Gesundheitsförderin Frau Hartje startet am 4. April in den beiden ersten Klassen. Damit sind insgesamt schon vier Klassen an dem Präventivprogramm beteiligt. Als Partner für die 1a konnte die Spedition Honselmann gewonnen werden, in der 1b engagieren sich die Zahnarztpraxis Dr. Köklü sowie eine Mutter, die nicht genannt werden möchte.
"Mut tut gut" - das erfahren die 173 Kinder in klassen- und jahrgangstufenübergreifenden Gruppen vom 15. - 17. April. Während des dreitägigen Präventivprogramms lernen sie bei 10 Trainerinnen und Trainern das Nein-Sagen, Gefahrensituationen, Verhaltenstechniken uvm. kennen.
2008 2
Lesekönigin 2008 wird am 22. April Dilara Köklü. Platz 2 belegt Lara Gorholt. Dritte wird Anna Marx. Rang 4 teilen sich Jessica Ferrara, Lisa Mittelmann und Kevin Jost.

Am 24. April erhalten 36 Viertklässler als Belohnung für regelmäßiges Lauftraining und 15 Minuten Laufen ohne Pause das Laufabzeichen Stufe 1.

Am Sonntag, dem 27.4., feiern 15 Kinder der KGS Südstraße in St. Marien das Fest der Erstkommunion.

Montag, 28.4., Radfahrprüfung: 37 Viertklässler erwerben nach bestandener Prüfung ihren "Fahrradführerschein".

Am 6. und 8. Mai brüten die Drittklässler wieder über VERA, den landesweiten Vergleichsarbeiten.
Das von der Schwelmer Künstlerin Katja Pfaffenbach entworfene neue Schullogo hat seinen ersten großen Einsatz. Es prangt fortan auf einem Namensschild der Schule, das Mitte Mai im Eingangsbereich angebracht wird.
Logo
Bei den 8. Handball-Stadtmeisterschaften am 17. Mai tritt unsere Schule erstmals mit einem Team aus der Eingangsstufe an und wird direkt ungeschlagen Stadtmeister. In der Jahrgangstufe 3/4 belegen unsere Mannschaften Rang 3 und 7.

Am 20. Mai stehen die Bundesjugendspiele auf dem Programm. Bei bestem Sportwetter laufen, springen und werfen die Mädchen und Jungen was das Zeug hält.
Rechtzeitig zur Jubiläumsfeier wird der Schulhof herausgeputzt. Neben dem Nebengebäude wird am 21. Mai eine neue Kletterwand errichtet, die Tischtennisplatte erhält im Schulgarten einen neuen Standort. Die Eingangswand wird neugestaltet, und mit Hilfe engagierter Erst- und Zweitklasseltern werden am 24.5. neue Spiele auf dem Boden aufgezeichnet.
2008 3
Zum Schulfest am 31. Mai anlässlich des 40-jährigen Grundschuljubiläums kommen sehr viele Gäste. Unter Ihnen eine Vielzahl ehemaliger Lehrer und Schüler. Da gibt es eine Menge Erinnerungen auszutauschen, Anekdoten zu berichten und Neues zu bestaunen. Für die Kinder ist ein umfangreiches Spiel- und Kreativangebot vorhanden: Dosenwerfen, Schleuderbilder, Sackhüpfen, Schminkstand, Ratespiel, Miniphänomenta, Luftballon- und Freiwurfwettbewerb, Schulrallye, Disco und und und... Die Größeren erfreuen sich am reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken, an der illustrierten Schulchronik, alten Fotoaufnahmen und den Aufführungen der Kinder. So tanzt die 1b den Ententanz und zu YMCA, zeigen die Flöten-AG-Kinder ihr Können an der Blockflöte und lädt der neugegründete Schulchor in bunten Kostümen das Publikum zu einer tollen Vogelhochzeit ein. Ein besonderes Schmankerl gibt's zum Schluss: Eltern und Lehrer "performen" gemeinsam den legendären "Night Fever"-Tanz und erhalten tosenden Applaus. Am Ende sind sich alle einig: Es war ein tolles Schulfest!!!
2008 4
Finale des Leselöwenwettbewerbs 2008: Am 4. Juni belegt Dilara Köklü gemeinsam mit den Lesekönigen der Grundschulen Nordstadt, Westfalendamm und Möllenkotten Platz 2 hinter der Siegerin Marlene Willimek von der GS Engelbertstraße.
Wie im Vorjahr belegt unser Fußballteam beim 16. Grundschulfußballturnier, das am 6. Juni erstmals auf dem Rasenplatz "Am Brunnen" ausgetragen wird, den fünften und letzten Platz. Stadtmeister wird die GS Möllenkotten.
Sportabzeichen-Verleihung am 17. Juni: Stadtsportverbandsvorsitzender Hanns Grüner und der Sportabzeichenbeauftragte, Klaus Graße, zeichnen 100 Schülerinnen und Schüler der KGS Südstraße mit dem Deutschen Sportabzeichen aus. Ein Kind erhält Gold, drei Kinder bekommen Silber. Auch Frau Danielsmeyer wird mit dem Goldabzeichen ausgezeichnet.
Basketballspiel der Südstraßenzwerge, trainiert von Herrn Klaus Billerbeck, gegen die Muttis, gecoacht von Baskets-Pressesprecher Nico Rösner, am 21. Juni in der Turnhalle Westfalendamm. Das Spiel macht allen viel Freude, und am Ende gewinnen die Kinder mit 23:17.
2008 5
Der letzte Schultag des Schuljahres 2007/08, der 25. Juni 2008, ist gleichzeitig der letzte Arbeitstag von Frau Ursula Kröckel, die nach annähernd 40 Dienstjahren, von denen sie fast 25 Jahre an der KGS Südstraße tätig war, in den Ruhestand tritt.
In der letzten Woche der Sommerferien führt Herr Billerbeck mit rund 20 Kindern einen Basketball-Ferienspaß durch. Auf dem Programm steht ein tägliches Basketballtraining sowie ein Besuch der Schwelmer Feuerwache. Zum Abschluss gibt es ein gemeinsames Training mit drei Neuzugängen der Schwelmer Baskets, Virgil Matthews, Robert Lee und Max Dohmen.
Während der Sommerferien wird die Nord-Fassade des Dachgeschosses restauriert. Die Arbeiten lassen die Holzverzierungen und -rahmen wieder hell erstrahlen, und auch das alte Schwelmer Stadtwappen (noch mit drei Monden) kommt wieder richtig zur Geltung.
Mit Beginn des Schuljahres 2008/09 am 1.8.2008 erhält die Homepage der Schule ein neues Aussehen. Das Kollegium bekommt Verstärkung durch Herrn Nicolas Rösner, der einen Großteil des Sportunterrichts übernimmt. Die Gesamtschülerzahl beträgt weiterhin 173. Der erste Schultag ist der 11. August, die neuen Erstklässler (45) beginnen ihr Schulleben am 12. August. Frau Brauer (1a) und Frau Gockel (1b) sind ihre Klassenlehrerinnen. Zum Kollegium gehören außerdem Frau Danielsmeyer (2a), Frau Zurnieden (2b), Frau Ede (3a), Frau van Wasen-Dümpelmann (3b), Frau Binger (4a), Frau Ziegler (4b) und Herr Peschel. Frau Huchtmeier, Gemeindereferentin von St. Marien, unterstützt das Kollegium weiterhin. Sowohl der Offene Ganztag als auch die Betreuung 8-13 werden um eine auf  je zwei Gruppen erweitert, das "Zauberschloss"-Personal wird verstärkt. Zum Team gehören weiterhin Frau Levering, Frau Becker, Frau Heckmann und Frau Martinkus. Hinzu kommen Frau Köster, Frau Hamann-Pickut und Frau Körbes. Frau Heck übernimmt den täglichen Küchendienst.
Am 28. August besucht die Klasse 4b (Frau Ziegler) das von der Biologischen Station mit viel Liebe und großem Engagement organisierte Meilerfest in Ennepetal. Die Kinder lernten, was ein Kohlenmeier ist und wie er funktioniert, die schwere Arbeit des Köhlers, seine kärgliche Behausung u.v.m. kennen.
In ihrer Sitzung am 10. September wählt die Schulpflegschaft Frau Heringer (1a) zur neuen Vorsitzenden. Stellvertreterin wird Frau Kämper (1b). Gemeinsam mit Frau Allermann (3b) vertreten sie die Eltern in der Schulkonferenz. Als Vertreterin der Schulpflegschaft für etwaige Klassenkonferenzen wird Frau Zanotti-Hütter gewählt.

Sehr gut besucht ist der Info-Abend, zu dem Schulleiter Peschel die Eltern der Schulanfänger 2009 am 11. September in die Aula einlädt.

Am 12. September macht sich das Kollegium auf Schusters Rappen. Die von Herrn Rösner organisierte Tour führt durch die Wälder Schwelms zum Beyenburger Stausee, wo die Wanderung bei Kaffee und Kuchen wegen Dauerregens ein vorzeitiges Ende findet. Am Abend lässt man den trotzdem schönen Ausflug mit einem gemeinsamen Essen im "La Bodega" ausklingen.
"Eltern radeln für ihre Kinder" - eine Gemeinschaftsaktion aller Schwelmer Grundschulen, der Förderschule Pestalozzi und des Kinderschutzbundes Schwelm rund um die GS Engelbertstrasse am Freitag und Samstag, 19. und 20. September. Während die Erwachsenen pro Runde 50 Cent erradeln, zeigen die Kinder auf dem Fahrradparcours ihre Geschicklichkeit und fahren mit dem Schulmilchexpress. Die Nachbarschaft Ossenkamp brät leckere Grillwürstchen, die Verkehrswacht bietet einen Reaktions- und Sehtest an, Terre des Hommes macht auf die Not von Straßenkindern aufmerksam, der Kinderschutzbund stellt seine Arbeit vor und verkauft kalte Getränke, im Café gibt's Kaffee und reichlich Kuchen, den die Eltern aller Grundschulen gebacken haben. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kinderschutzbund zugute und soll für die Schülersprechstunde verwendet werden, die sukzessive an allen Grundschulen installiert werden soll.

Zum Welttag der Schulmilch am 24. September bringt die WAP in ihrer Schwelmer Ausgabe einen Bericht über unsere Schule mit einem Foto der Klasse 1b (Frau Gockel).
In ihrer Sitzung am 25. September stärkt die Schulkonferenz durch zwei Beschlüsse die Verzahnung des "normalen" Schulbetriebs mit dem Offenen Ganztag. Zukünftig nehmen zwei zu Beginn eines Schuljahres zu wählende Elternvertreter aus dem Offenen Ganztag beratend an den Sitzungen der Schulpflegschaft teil. Außerdem nimmt zukünftig die Leiterin der Einrichtung an den Sitzungen der Schulkonferenz beratend teil. Darüber hinaus beschließt die Konferenz, sich wegen der durch die starke Nachfrage nach Betreuungs- und Ganztagsplätzen entstehende Raumnot an den Schulträger zu wenden.

Während der Herbstferien werden im Hauptgebäude die Flure neu gestrichen und farblich dem Treppenhaus angeglichen.

Unmittelbar nach den Herbstferien (15. und 16.10.) erfolgen die Anmeldungen für das Schuljahr 2009/10. Es werden 50 Kinder angemeldet.
Am 16. Oktober erhalten die Klassen 1a und 1b Besuch vom Lokalfunksender Radio Ennepe-Ruhr, der die Kinder im Rahmen seiner Aktion "100% Verkehrssicherheit" mit Reflektoren ausstattet. Natürlich dürfen die Mädchen und Jungen für den dazu geplanten Radiobeitrag auch Interviews geben.
Lesenacht im Zauberschloss. Von Freitag, 17.10., auf Samstag, 18.10., übernachtet die 4a mit Frau Binger im Dachgeschoss, liest spannende Geschichten und erzählt sich Gruselgeschichten. Vorher wird mit den Eltern ein tolles Kartoffelfest gefeiert.
Die Mitgliederversammlung des Fördervereins beschließt am 13.11. u.a. eine neue Satzung und bestätigt Frau Honselmann (Vorsitzende), Herrn Hartje (Kassierer), Frau Binger (Beisitzerin) und Frau Leithold (Kassenprüfung) in ihren Ämtern. Neue Kassenprüferin wird Frau Müller, neuer Schriftführer Herr Koberg.
Bundesweiter Vorlesetag am 20. November: Die sympathische Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer liest in der mit rund 250 Personen vollbesetzten Aula aus ihrem Kinderbuch "Matilda oder die aus dem Haus ohne Fenster" vor. Kinder, Lehrer und Eltern sind begeistert. Chor und Orchester um Frau van Wasen-Dümpelmann spielen zur Begrüßung u.a. "Die Gedanken sind frei" und erhalten ebenfalls einen Riesenapplaus.
WR 21.11.2008 WP 21.11.2008
Pünktlich zum Beginn der Adventszeit stimmen sich Kinder und Lehrer mit kräftiger Unterstützung zahlreicher Mütter im Rahmen eines Bastel- und Dekotages am 28. November auf den Advent ein. In allen Klassen wird gemalt und gebastelt, gesungen und musiziert, erzählt und gedichtet.
Da der 6. Dezember in diesem Jahr ein Samstag ist, müssen die Erstklässler bis Montagmorgen auf den Besuch von Herrn Everding warten. Als Nikolaus verkleidet, bringt er den Mädchen und Jungen das Heilswirken des Bischof von Myra näher und schenkt ihnen zum Schluss einen Stutenkerl.
Am 8. Dezember wird Herr Thomas Köster in einem feierlichen Pontifikalamt in St. Marien von Weihbischof Ludger Schepers zum Diakon geweiht. Herr Köster war als Priesterseminarist mehrere Monate an unserer Schule tätig.
Anregende Gespräche in adventlicher Atmosphäre: am Montag, dem 15.12., treffen sich Schulleiter Peschel und die beiden Erstklasslehrerinnen, Frau Brauer und Frau Gockel, mit Vertreterinnen der Schwelmer Kindergärten und -tagesstätten bei Kaffee und Gebäck zum Erfahrungsaustausch. Einen Tag später gibt's ein weiteres Kaffeetrinken, zu dem die Vorlesepaten, Büchereimuttis, AG-Leiter etc. eingeladen sind - ein kleines Dankeschön für das große Engagement im zu Ende gehenden Jahr 2008.
Besuch der Klasse 2b von Frau Danielsmeyer in der Seniorenresidenz Augustastraße am 16.12.: die Kinder erfreuen die Senioren mit einem bunten Programm aus Tänzen, Gedichten und Weihnachtsliedern, in die die Heimbewohner freudig mit einstimmen. Im nächsten Jahr soll's ein Wiedersehen geben. Am selben Tag führt die Klasse 3b von Frau van Wasen-Dümpelmann am Morgen den Klassen 1a, 1b und 3a und Abend den eigenen Eltern ein von Chor und Orchester begleitetes Krippenspiel vor. Kinder wie Erwachsenen sind begeistert und spenden viel Applaus.
Am 17. Dezember fährt die ganze Schule (172 Kinder, Lehrer- und OGS-Kollegium sowie zahlreiche Eltern) mit der Bahn zum Theater Hagen und schaut sich dort das Märchen "Rumpelstilzchen" an.
"Die Hirten folgen dem Stern" ist das Thema des Adventsfenster in diesem Jahr. Es öffnet sich am 18. Dezember. Im Anschluss trifft sich das gesamte Kollegium im "La Grappa" zum Weihnachtsessen und Jahresausklang. Der letzte Schultag des Jahres 2008 ist der 19. Dezember. Die ganze Schüler- und Lehrerschaft feiert mit zahlreichen Eltern einen gemeinsamen Gottesdienst. Nach der dritten Stunde geht's in die Weihnachtsferien.
Das Jahr 2008 endet mit einer traurigen Nachricht. Herr Ferdinand Treimer stirbt am 21. Dezember im gesegneten Alter von 92 Jahren. Herr Treimer war von 1957 bis zur Schulreform 1968 Rektor der katholischen Volksschule und anschließend bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1979 Rektor der katholischen Grundschule. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

2009

Das Jahr beginnt aus schulischer Sicht am 7. Januar. Am 14. Januar findet ein ganztägiger Zeugnis- und Beratungstag des Kollegiums statt. Die Halbjahreszeugnisse werden am 23. Januar ausgegeben.
Die Klasse 3a von Frau Ede beginnt das Jahr ganz musikalisch. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin sowie mit Musiklehrerin Frau Zurnieden begeben sich die Mädchen und Jungen im Theater Hagen auf musikalische Schnitzeljagd und lernen dabei die verschiedenen Instrumentenfamilien eines Orchesters kennen.
Das zweite Schulhalbjahr beginnt für die Klassen 4a und 4b mit einer Klassenfahrt nach Arnsberg-Obereimer. Vom 26.1. bis 30.1. sind die Kinder im dortigen Jugendwaldheim untergebracht, erkunden die umliegenden Wälder, und müssen u.a. einen schwierigen Kletterparcours bewältigen.
Gerade von der Klassenfahrt zurück, nehmen vier Viertklässler am 31. Januar in der Ennepetaler Grundschule Friedenstal an der 2. Runde des diesjährigen landesweiten Mathematikwettbewerbs teil.
Am 20. Februar ist wieder "Karnevals-Remmidemmi" in der Südstraße. Kinder und Lehrerinnen kommen verkleidet und bilden u.a. traditionell die längste Polonäse Schwelms. Die Betreuungs- und OGS-Kinder feiern am Veilchendienstag noch einmal. Während der unterrichtsfreien Karnevalstage erhält das Gebäude einen neuen doppelverglasten und damit energieschonenden Eingangsbereich, der Klassenraum der 4b wird frisch gestrichen.

Vom 2. bis 16. März sind die Schulanfänger 2009 zum Schnupperunterricht zu Besuch in den ersten Klassen.
Die Klasse 4a von Frau Binger erhält am 13. März Besuch von Frank Sonnenberg. Der Kinderbuchautor und Walexperte erzählt zu seinem Buch „Oskar der Orca - Oskars erster Tag" spannende Geschichten rund um Wale.
Zum 15. Mal findet am dritten März-Donnerstag (19.3.)  in Deutschland der Känguru-Wettbewerb statt. Erstmals nimmt die KGS Südstraße an diesem internationalen Mathematik-Wettbewerb teil. Gleich 40 Kinder aus den Klassen 3 und 4 stellen sich den mathematischen Herausforderungen.

Der Frühling wird von allen herbeigesehnt und mit einem Bastel- und Dekotag am 20. März eingeläutet.
Damaris Bilti und Helen Traub aus der Klasse 4b qualifizieren sich für die 3. Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs und müssen am 21. März erneut ihre Rechenkünste unter Beweis stellen.
Das schulinterne Finale des Leselöwen-Vorlesewettbewerbs 2009 am 24. März bringt folgendes Ergebnis: Sieger wird Niklas Baumgartner (4a) vor Alicia Timmerbeil (4b) und Anna-Lena Maurer (4a). Rang 4 teilen sich Jacqueline Wolf, Damaris Bilti (beide 4b) und Jannik Heinze (4a).
Während der Osterferien erreicht uns die traurige Nachricht vom Tod unserer ehemaligen Sekretärin, Frau Christel Kurek. Sie starb am Ostersonntag nach schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren. 25 Jahre lang, von 1973 bis 1998, war Frau Kurek als Sekretärin die gute Seele unserer Schule. Auch nach ihrem Ausscheiden hielt sie den Kontakt zu uns und war bei Schulfesten stets ein gern gesehener Gast. Wir werden sie nie vergessen.
Vom 27. bis 30. April führen wir Projekttage mit dem Thema "Eine Lesereise um die Welt" durch. Neun Länder bzw. Kontinente stehen zur Auswahl: Afrika, Australien, England, Frankreich, Indien, Italien, Russland, Schweden und Schwelm (Schwelmer Platt). Die Klassenverbände sind aufgelöst, in täglich neu besetzten "Reisegruppen" besucht jedes Kind an jedem Projekttag ein anderes Land, so dass insgesamt vier Länder auf seiner Reiseroute liegen. Ein für Kinder und Lehrerkollegium gleichermaßen interessantes, spannendes und lehrreiches Projekt, das am 8. Mai mit einem Trommelworkshop und -konzert im Rahmen eines Präsentationstages gekrönt wird.
Sitzung der Schulkonferenz am 29. April 2009: Es werden ein Leseförderkonzept, ein Konzept zur Gesundheitsförderung und ein Hygieneplan in das Schulprogramm aufgenommen sowie die beweglichen Ferientage für das Schuljahr 2009/10 festgelegt.
9. Handball-Stadtmeisterschaft am 16. Mai 2009. Erstmals nehmen wir mit vier Mannschaften teil. In der Altersstufe 1/2 belegt Team 1 den zweiten Platz, Team 2 wird Dritter. In der Altersstufe 3/4 belegt Team 1 den dritten Platz, Team 2 scheidet nach der Vorrunde aus. Sieger eines tollen Turniers wird in beiden Altersklassen die GS Westfalendamm.
Am 17. Mai feiern 18 Kinder der KGS Südstraße in St. Marien das Fest der Erstkommunion: Maximilian Droste, Vanessa Jagla, Charlotte Marx, Marcel Misko, Alexa Müller, Jacob Pyka, Laura Weber, Lea Maria Allermann, Vanessa Kamm, Christopher Möller, Jessica Neumann, Ben Louis Schiffarth, Gianluca Tallarico, Riccardo Vassallo, Maria Clelia Alberta, Annabelle Dey-Rachler, Isabella Kopp, Kevin Wockel.
Hochzeit in der Südstraße. Nina Heckmann, Erzieherin im Offenen Ganztag, heiratet am 22.05. standesamtlich und tritt einen Tag später in der Christuskirche vor den Traualtar. Nach der Trauung werden sie und ihr Bräutigam, Sascha Lisson, von einer großen Schar Gratulanten empfangen.
Im Zusammenhang mit dem Gesundheitsprogramm Klasse2000 beginnt am 28. Mai 2009 eine Kooperation mit dem Sport- und Freizeitzentrum Shangrila in der Ruhrstraße. Die Klassen 3a und 3b können auf Einladung des Geschäftsführers, Franz-Josef Brocke, kostenlos sämtliche Ballsportarten und somit vielfältige und neue Bewegungs- und Spielformen ausprobieren. Zukünftig sollen die kommenden Jahrgangstufen 3 jeweils einmal im Schuljahr diese Möglichkeit nutzen können.
Am Freitag, dem 12. Juni, führt die KGS Südstraße im Schwelmer Hallenbad erstmals mit allen Klassen einen Schwimmtag durch. Unsere Schule ist damit eine der ersten Grundschulen, die im Rahmen des Handlungsprogramms der BR Arnsberg zur Förderung und Qualitätsentwicklung des Schwimmens initiativ wird. Neben verschiedenen Wasserspielen können die Kinder das "Wasserfröschchen"- oder Seepferdchen-Abzeichen erwerben. Die guten Schwimmer nehmen an den Schwimm-Bundesjugendspielen teil. Im Vorfeld des Schwimmtages ergab eine Abfrage in der Elternschaft, dass 3 Kinder unserer Schule das Gold-, 29 Kinder das Silber-, 50 Kinder das Bronze- und 44 Kinder das Seepferdchen-Abzeichen erworben haben. 43 Kinder (davon 38 Erst- und Zweitklässler) haben noch kein Schwimmabzeichen, 32 von ihnen sind Nichtschwimmer. Unter den Nichtschwimmern befindet sich kein Viertklässler und nur ein Drittklässler.
Abschied mit Grillwürstchen - Herr Oliver Kamm, seit zwei Jahren Trainer unserer Handballmannschaften, muss aus beruflichen Gründen seine Tätigkeit aufgeben. Am 17. Juni wird er im Rahmen eines gemütlichen Grillnachmittags von den zahlreichen Handballkindern verabschiedet.
Am 17. Juni findet in der Stadtbücherei auch das Finale des diesjährigen Leselöwenwettbewerbs statt. Niklas Baumgartner aus der 4a wird Zweiter, gemeinsam mit den Leseköniginnen der GS Engelbertstraße, der GS Möllenkotten und der GS Nordstadt. Es gewinnt Chiara Vogel von der GS Westfalendamm.
Das 17. Grundschulfußballturnier am 19. Juni gewinnt die GS Nordstadt. Unsere Mannschaft wird nach einem Sieg (3:1 gegen die GS Engelbertstraße), einem Unentschieden (0:0 gegen die GS Westfalendamm) und zwei Niederlagen (0:1 gegen die GS Möllenkotten und 0:3 gegen die GS Nordstadt) Vierter. Zweiter wird die GS Möllenkotten, Dritter die GS Westfalendamm und Fünfter die GS Engelbertstraße.
Nachdem sie wegen schlechten Wetters zwei Mal verschoben werden mussten, konnten die Bundesjugendspiele am Dienstag, 23.Juni, auf dem Sportplatz an der Rennbahn durchgeführt werden.

Zum Saisonabschluss treten die Süßdstraßenzwerge am 27. Juni wieder gegen ihre Mütter an und gewinnen mit 22:16. Anschließend gibt es ein gemeinsames Grillen.
Am Montag, dem 29. Juni, findet in der Aula eine Schuljahresabschlussfeier statt. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Herr Grüner, verleiht die Sportabzeichen (insgesamt 83, davon 1x Gold, 45x Silber und 37x Bronze). Herr Peschel würdigt die Leistungen bei den Bundesjugendspielen und vergibt die Ehrenurkunden. Die Leistungen der Teilnehmer am landesweiten Mathematik- sowie beim Känguru-Wettbewerb werden hervorgehoben. Einen Sonderpreis sowie ein T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung erhält Damaris Bilti aus der Klasse 4b. Die Flötengruppen der Klassen 2 und 3 zeigen ebenso ihr Können wie Chor und Orchester. Zum Schluss singen die Viertklässler ein Abschiedslied und werden verabschiedet. Daniela Köster, seit Beginn des Schuljahres Erzieherin im Offenen Ganztag, verlässt die Schule ebenfalls, da sie eine Vollzeitstelle in einem Gevelsberger Kindergarten antreten wird. Traditionell feiert die Schulgemeinde zum Abschluss des Schuljahres am letzten Schultag (1.Juli) in St. Marien einen Gottesdienst.
In der letzten Woche der Sommerferien bietet Herr Billerbeck den Kindern wieder einen Basketball-Ferienspaß in der Turnhalle Kaiserstraße an. 22 Kinder nehmen das Angebot wahr und haben viel Freude. Besonderer Höhepunkt zum Abschluss ist der Besuch der Baskets-Neuerwerbungen David Bunts und Alex Starr. Die beiden amerikanischen Topspieler trainieren mit den Kindern, zeigen ihnen Tricks und machen am Ende ein Spiel mit ihnen. Weiteres "Highlight" ist der Besuch der Schwelmer Feuerwache am 19. August.
Der erste Schultag des Schuljahres 2009/10  ist der 17. August 2009. Am zweiten Schultag werden 48 Kinder eingeschult. Die Schülerschaft besteht aus 180 Kindern. Als neue Kollegin wird Frau Michaelis begrüßt, die neu eingestellt und mit 16 Wochenstunden von der GS Möllenkotten abgeordnet wurde. Sie kommt als Verstärkung für Frau Brauer, die sich in Elternzeit befindet. Die Klassenleitungen: Frau Binger (1a), Frau van Wasen-Dümpelmann (1b), Frau Ziegler (2a), Frau Gockel (2b), Frau Danielsmeyer (3a), Frau Zurnieden (3b), Frau Ede (4a), Herr Peschel (4b). Auch Frau Huchtmeier, Gemeindereferentin von St. Marien, unterstützt das Kollegium weiterhin. Die Nachfrage im Offenen Ganztag steigt: 41 Kinder sind zu Beginn des Schuljahres dort angemeldet. In der 8-13-Betreuung sind es 30 Kinder. Frau Giebler ergänzt das Erzieherinnen-Team, Frau Körbes übernimmt die Aufgaben von Frau Köster. 
Das neue Schuljahr beginnt mit gesundheitlichen Sorgen und notwendigen Maßnahmen. Die Influenza A H1N1, die sog. "Schweinegrippe", breitet sich weltweit aus. Alle Kinder, Lehrpersonen und Eltern werden umfassend über die erforderlichen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen informiert.
Große Freude am 25. August. Das Bemühen um die Gesundheitsförderung unserer Kinder wird gewürdigt: Aus den Händen der Klasse2000-Regionalbeauftragten, Anja Kaiser, erhält unsere Schule das Klasse2000-Zertifikat. Voraussetzung dafür ist u.a. die Teilnahme von 75 % aller Schulklassen, die Einbindung von Klasse2000 ins Schulprogramm sowie ein gesundheitsförderndes Gesamtkonzept und -angebot. Kerstin Hartje, Gesundheitsförderin an unserer Schule, ist bei der Verleihung ebenso zugegen wie unsere Klasse2000-Paten Ruth Hentschel (Buchhandlung Kamp), Monika Borngräber (Stadtsparkasse Schwelm), Dr. Saduman Köklü, Rolf Stoffels (Rotary Club Gevelsberg), Regina Duwe (Kultur- und Touristik-Oase Duwe), Elke Honselmann (Spedition Honselmann und Förderverein). Zu den Paten zählen auch Dentaltechnik Förster und eine Mutter, die nicht genannt werden möchte. Ihnen allen dankt Schulleiter Stefan Peschel für Ihr großherziges Engagement.
Heimatfest 2009 - "Us hölt nümmes op!" heißt das Motto. Mit dabei: über 25 Kinder unserer Schule, die mit Frau Danielsmeyer im Rahmen der Projektwoche im Frühjahr Schwelmer Platt gelernt haben. Beim traditionellen Heimatfestabend im Jugendzentrum erhalten sie für ihre Sketche und das selbst getexte Lied "Schwelm, dat es ne schöne Stadt", beides natürlich in perfektem Platt vorgetragen, viel Applaus und zur Belohnung einen Rundgang auf der Kirmes mit Lebkuchenherzen und etlichen Karussellfreifahrten.

Am 10. September nehmen die beiden vierten Klassen an den Waldjugendspielen teil.
Kaiserwetter am 18. September. Das Kollegium macht einen Ausflug nach Bonn. Bei strahlendem Sonnenschein führt Frau Zurnieden, gebürtige Bonnerin, durch ihre Heimatstadt und hat viel Wissenswertes über die ehemalige Bundeshauptstadt zu berichten. Ziele der Tour sind u.a. das Münster mit seinem Kreuzgang, das Haus der Geschichte und natürlich der Rhein.
Weltkindertag am Sonntag, 20. September: Auf dem Märkischen Platz versammeln sich auf Initiative des Kinderschutzbundes Schwelm Kinder nahezu aller Schwelmer Grundschulen und Kindergärten. Mit selbstgebastelten Trommeln werben sie für die Rechte der Kinder. Auch die KGS Südstraße ist mit einer Vielzahl von Kindern und Lehrern vertreten.
Am Montag, dem 21. September, erfolgt im Beisein des Bürgermeisters, Dr. Jürgen Steinrücke, der Leiterin der Musikschule, Frau Weidner, sowie der JeKi-Sponsoren die offizielle Übergabe der Instrumente an die am JeKi (Jedem Kind ein Instrument)-Programm teilnehmenden Kinder des zweiten Schuljahres.
Die Schulpflegschaft bestätigt am 23. September Frau Heringer einstimmig als Vorsitzende und Frau Kämper als Stellvertreterin. Beide werden neben Frau Hoffmann in die Schulkonferenz gewählt. Vertreterin der Schulpflegschaft bei etwaigen Klassenkonferenzen bleibt Frau Zanotti-Hütter.
Ende September treffen sich die beiden Erstklasslehrerinnen, Frau Binger und Frau van Wasen-Dümpelmann, sowie Herr Peschel mit den Erzieherinnen der Kindergärten und -tagesstätten zum Gedankenaustausch.
Großes Zirkusprojekt vom 5. bis 9. Oktober: Auf dem Sportplatz Wilhelmshöhe schlägt der Zirkus Lollipop wieder sein Zelt auf. In den Vormittagsstunden werden die Schülerinnen und Schüler zu Artisten ausgebildet. Am Freitag wird das Programm in zwei umjubelten Vorstellungen begeisterten Eltern, Geschwistern und Verwandten gezeigt. In den Nachmittags- und Abendstunden wird das Zelt für weitere Veranstaltungen (Trödelmarkt, Musiktheater "Clown Selmas Planetenreise", "Zauberhaft-frische Genüsse", "Farfarello" und "After-Show-Party") genutzt. Das Wetter spielt nicht immer mit. Am Dienstag rückt der THW-Ortsverein aus, um das Zelt mit 200 Sandsäcken vor dem Eindringen des Regenwassers zu schützen. Beim Zeltauf- und abbau helfen zahlreiche Eltern, beim Abbau ist der DRK-Ortsverein maßgeblich beteiligt.

Lehrerwechsel zum 1. November: Herr Rösner wechselt zur Gesamtschule Vohwinkel, für ihn kommt Frau Grafe.
Bereits zum dritten Mal nimmt die KGS Südstraße am 13. November am bundesweiten Vorlesetag teil. Diesmal liest der Wuppertaler Journalist und Buchautor Frank Sonnenberg aus seinem Kinderbuch "Oscar, der Orca" vor und bringt den Kindern die spannende Welt der Wale näher.
Seit Monaten grassiert weltweit der Grippevirus H1N1 (Influenza A), im Volksmund auch "Schweinegrippe" genannt. Während es bis dato in der Schulgemeinde keine Erkrankungen gab, steigen im Laufe des November auch in der Südstraße die Krankmeldungen. Ob die Grippeerkrankungen tatsächlich auf  den neuen Virus zurückzuführen sind, kann nicht genau festgestellt werden, da aufgrund der Überbelastung von Ärzten und Laboren keine entsprechenden Test mehr durchgeführt werden.
Wechsel im Vorstand des Fördervereins. Die Mitgliederversammlung wählt am 17. November Herrn Jens Ziegler zum neuen Vorsitzenden. Er wird Nachfolger von Frau Elke Honselmann, die nach über dreijähriger Amtszeit nicht wieder kandidieren wollte.

Riesenstimmung bei den Eltern, großartige Leistungen der Kinder: Am 28. November gibt es in der Turnhalle Westfalendamm ein von Trainer Klaus Billerbeck organisiertes Basketaballspiel "Mädchen gegen Jungen", das die Jungs am Ende mit 22-18 für sich entscheiden können.

"Hexen-" und "Geisterkinder" feiern am 11.12. in der Aula mit ihren Eltern und Erzieherinnen in der Aula eine tolle Adventsfeier.

Am Mittwoch, dem 16.12., geht's wieder "mit Mann und Maus" zum Theater Hagen, wo "Der gestiefelte Kater" aufgeführt wird. Kinder, Lehrkräfte und Eltern haben viel Freude.

Schock und große Aufregung am Morgen des 17. Dezember. Unbekannte Täter waren in der Nacht in das Schulgebäude eingedrungen, hatten Türen und Schränke aufgebrochen, Geld und verschiedene Gegenstände gestohlen. Die sofort verständigte Polizei sichert Spuren und nimmt die Ermittlungen auf.

     
     
 

© Städtische Katholische Grundschule St. Marien Schwelm