Logo  
STÄDT. KATHOLISCHE     GRUNDSCHULE ST. MARIEN
   

 
Chronik ab 2010

... viele Erlebnisse, viele Erinnerungen...


2010

Zu Beginn des neuen Jahrzehnts kommt der Internetauftritt in einem neuen Gewand daher. Pünktlich zum Neujahrstag erscheint der web-Auftritt frischer und moderner.

Der erste Schultag des neuen Jahres ist Donnerstag, der 7. Januar. Trotz heftigen Schneefalls sind Kinder und Lehrer (fast) vollzählig und gesund wieder "an Bord".

Nach 38 Jahren geht Frau Christine Hartje, Leiterin des Kindergartens St. Marien, am 15. Januar in den wohlverdienten Ruhestand. Mit einem Wortgottesdienst und einem anschließenden Empfang im Pfarrsaal wird sie von den Kindergartenkindern, ihren Kolleginnen, der gesamten Schüler- und Lehrerschaft der KGS Südstraße, zahlreichen Eltern und Gemeindemitgliedern verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Frau Raphaela Reichwein an.

Frau Grafes Vertretungsvertrag endet am 31. Januar. Sie bleibt der Schule aber erhalten und beginnt am 1.2. ihre Lehramtsanwärterzeit. Aus Hagen wechselt zum selben Termin Frau Kathrin Kohlbürger zu uns.

Für die zweite Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs, die am 6. Februar in der Ennepetaler Grundschule Friedenstal durchgeführt wird, haben sich 16 Mädchen und Jungen aus der Südstraße qualifiziert. Die dritte Runde erreicht leider kein Kind aus der Südstraße.

Traditionell wird am Freitag (11.2.) das lange Karnevalswochenende eingeläutet - mit viel Spaß und der längsten Polonäse Schwelms.

Bereits zum zweiten Mal wird am 12. März im Schwelmer Hallenbad ein Schwimmtag durchgeführt. Die Kinder können wieder Seepferdchen- und Wasserfröschchen-Abzeichen erwerben. Diesmal gibt es außerdem T-Shirt- und Clownsnasen-Staffelrennen sowie einen 50 Meter-Freistil-Wettbewerb, bei dem die schnellste Schwimmerin und der schnellste Schwimmer einen Pokal erhalten.

Ebenfalls zum zweiten Mal nimmt unsere Schule am weltweiten Känguru-Mathematikwettbewerb teil. 62 Kinder der Klassen 3 und 4 stellen sich am 18. März den 24 kniffligen Aufgaben. Das T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung gewinnt Vanessa Kamm aus der 4a.

Essen und das Ruhrgebiet sind 2010 Kulturhauptstadt Europas. Im Rahmen von Ruhr 2010 beteiligt sich auch die Stadt Schwelm mit einer Local-Heroe-Woche, die vom 21. bis 27. März stattfindet. Unsere Schule ist beteiligt: Die JeKi-Klassen öffnen ihre Türen, die Kinder der Klassen 3a und 3b nehmen an einem historischen Stadtrundgang teil, beim Local-Heroes-Cup - einem Hallenfußballturnier der Grundschulen in der Sporthalle West - belegt unser Fußballteam einen guten dritten Platz.

Vor den Osterferien findet erstmals für Grundschulen eine Kreismeisterschaft im Schwimmen statt. Ennepetaler und Schwelmer Grundschulen treffen sich dafür mit insgesamt 11 Mannschaften am Donnerstag, 25.3., im Ennepetaler Hallenbad "Platsch". Unser Team 1 erreicht hinter der GS Büttenberg und der KGS Ennepetal einen hervorragenden dritten Platz. Team 2 wird Zehnter.

Am letzten Schultag vor den Osterferien wird Frau Körbes, Erzieherin im Offenen Ganztag, von allen Zauberschlosskindern und dem Betreuungsteam feierlich verabschiedet. Sie nimmt am 1. April einen neue Tätigkeit beim Landesverband des Kinderschutzbundes in Wuppertal auf.

Vom 19. bis 23. April findet im Rahmen der systemischen Unterrichtsentwicklung eine Methodenwoche statt. Die Kinder führen sog. Trainingsspiralen zu verschiedenen Bereichen durch und erweitern dadurch ihre Methodenkompetenz.

Aus den 10. Handball-Stadtmeisterschaften der Schwelmer Grundschulen am 24. April in der Sporthalle West geht unser Team 1 in der Jahrgangsklasse 1/2 ungeschlagen als Stadtmeister hervor. Team 2 belegt Rang 6. In der Altersklasse 3/4 nehmen gar drei Mannschaften aus der Südstraße teil. Team 1 wird nach einer 15:17-Niederlage in einem spannenden Endspiel gegen die GS Westfalendamm Vize-Stadtmeister.

36 Kinder unserer Schule feiern am 2. bzw. 9. Mai in St. Marien das Fest der Erstkommunion: Rubens Almeida Rosa, Christina Andes, Corin Dannehl, Sina Fischer, Lia Sophie Germis, Anna Gerold, Alexander Göbel, Antonia Göbel, Patrick Gonsior, Klara Hallmann, Linus Hartje, Elisabet Honselmann, Olivia Hütter, Jessica Jarych, Natalie Jarych, Paula Jessen, Tobias Kämper, Janne Koberg, Vivien Lefarth, Robert Lukaszczyk, Marissa Miocic, Lorenzo Nistico, Tim Pothmann, Maximilian Pyka, Leon Rüdiger, Adrian Saborowski, Angela Saporito, Denise Sarzyniak, Jan-Luca von Oepen, Marko Vrankovic, Nikola Vrankovic, Tim Weidenbach, Jasmin Wieczorek, Michelle Wolf, Clemens Ziegler, Laura Zühlsdorf

Für die landesweiten Vergleichsarbeiten in Klasse 3 werden erstmals drei Tage veranschlagt. Am 28. April lösen die Kinder Aufgaben aus dem Bereich Lesen, am 4. Mai geht es um das Rechtschreiben, am 6. Mai um Mathematik.

Vom 17. bis 21. Mai fährt die 3b auf Klassenfahrt zum Ponyhof in Eslohe.

Lesekönigin 2010 wird am 20. Mai Lea Maria Allermann aus der 4b vor Anthea Lovisa und Dominik Miess (beide 4a). Auf Rang 4 landen Enya Becirevic (4a) , Lukas Sondermann und Luka Wiesbrock (beide 4b).

Vom 26. bis 28. Mai verbringen die Klassen 4a und 4b ereignisreiche und interessante Tage im Jugendwaldheim Obereimer.

Radfahrprüfung am 2. Juni: Alle 38 Viertklässler bestehen.

"Day of song" am 5. Juni. Im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 singen die Menschen im ganzen Ruhrgebiet nach dem Mittagsläuten das Steigerlied sowie die Ruhrgebietshymne "Komm zur Ruhr" von Herbert Grönemeyer. Auf dem Märkischen Platz versammeln sich ebenfalls zahlreiche Chöre. Mit dabei 110 Schülerinnen und Schüler der Südstraße, die als Dankeschön ein Erinnerungs-T-Shirt erhalten.

Die Bundesjugendspiele 2010 werden am 8. Juni durchgeführt. 32 Kinder erhalten eine Ehrenurkunde und 85 eine Siegerurkunde.

Zum ersten Mal veranstalten die Schwelmer Baskets ein Grundschul-Basketballturnier. Am 12. Juni treten in der Sporthalle West im Modus "Jeder gegen jeden" zwei Mannschaften der KGS Südstraße sowie je ein Team der Grundschulen Nordstadt und Engelbertstraße gegeneinander an. Sieger und erster Stadtmeister wird die Mannschaft 2 der KGS Südstraße um Trainer Klaus Billerbeck.

"Der Zauberer von Oz" wird am 19. Juni im Schwelmer Jugendzentrum aufgeführt. Die Akteure: 26 Südstraßenkinder aus allen Jahrgangstufen, die im Laufe des Schuljahres unter der Leitung von Sabine Masmeier-Wegemann (Schauspiel) und Katja Pfaffenbach (Requisiten) mit großem Einsatz dieses Stück vorbereitet haben. Rund 150 Zuschauer (Geschwister, Eltern, Verwandte, Lehrer) sind begeistert und geizen nicht mit Applaus.

Das 18. Grundschul-Fußballturnier bringt die GS Möllenkotten als verdienten Sieger hervor. Unser Team wird wie im Vorjahr Vierter. Auf Rang 2 und 3 landen die GS Engelbertstraße bzw. die GS Westfalendamm. Fünfter wird die GS Nordstadt.

Am 30. Juni erhält die Schule Besuch von Weihbischof Franz Vorrath. Es wird in St. Marien ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert. Anschließend informiert er sich "vor Ort" über die Schule.

Der Stadtsportverbandsvorsitzende Hanns Grüner überreicht unseren Schülerinnen und Schülern am 7. Juli insgesamt 110 Sportabzeichen (42x Bronze, 42x Silber, 26x Gold).

Am 12. Juli treffen sich alle Kinder und Lehrkräfte zu einer kleinen Schuljahresabschlussfeier auf dem Schulhof. Die Viertklässler werden ebenso verabschiedet wie Frau Hamann-Pickut und Frau Heck aus dem Betreuungsteam sowie Frau Stötzer (Sonderpädagogin). Die Klasse 3a um Frau Danielsmeyer präsentiert ihr Musical "Der Ernst des Lebens", das zur Einschulungsfeier einstudiert wurde, die Flötenkinder zeigen ihr Können und die Klassen 4 singen ein Abschiedslied. Die Leistungen der Arbeitsgemeinschaften werden hervorgehoben und die Preisträger des Känguru-Wettbewerbs werden geehrt. Linus Hartje (3a) und Christopher Möller (4b) erhalten Sonderpreise für besonders hohe Punktzahlen, Vanessa Kamm (4a) erhält das T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung.

Das Schuljahr endet am 14. Juli mit einem stimmungsvollen Gottesdienst, an dessen Ende Frau Huchtmeier verabschiedet wird. Die Gemeindereferentin war 14 Jahre lang Bindeglied zur Gemeinde, hat den Religionsunterricht in Klasse 3 gehalten, die Kommunionvorbereitung organisiert, Gottesdienste vorbereitet u.v.m. Die Schule bedankt sich für das wunderbare Wirken mit einem Altersruhesitz (einer selbstgestalteten Gartenbank) und wünscht ihr viel Gesundheit und Gottes Segen für den neuen Lebensabschnitt.

Während der letzten Woche der Sommerferien bietet unser Basketballtrainer, Herr Billerbeck, in der Turnhalle Westfalendamm wieder einen Basketball-Ferienspaß. Auf dem Programm steht auch ein Besuch der Polizeiwache. Zum Abschlusstraining kommt David Bunts, Star der Schwelmer Baskets.

Erster Schultag des Schuljahres 2010/11 ist Montag, der 30. August. Am Dienstag, 31. August, starten 47 Erstklässler in ihr Schulleben. Damit hat die Katholische Grundschule Südstraße insgesamt 187 Schülerinnen und Schüler. Frau Maria Schöne beginnt ihre Lehramtsanwärterzeit. Die Klassenleitungen verteilen sich wie folgt: 1a - Frau Kohlbürger, 1b - Frau Michaelis, die komplett von der GS Möllenkotten in die Südstraße wechselt und nun mit gesamter Stundenzahl hier tätig ist. 2a - Frau Binger, 2b - Frau van Wasen, 3a - Frau Ziegler, 3b - Frau Gockel, 4a - Frau Danielsmeyer, 4b - Frau Zurnieden. Nachfolgerin von Frau Huchtmeier als Gemeindereferentin von St. Marien wird Frau Rüther. Sie übernimmt in den Klassen 3 erstmals sog. Seelsorgestunden. Den Gemeinsamen Unterricht (GU), in dem zu Beginn des Schuljahres vier Kinder beschult werden, erteilt Frau Nöller von der GS Engelbertstraße. Im Offenen Ganztag sind alle 45 Plätze belegt, ebenso alle 30 Plätze in der Betreuung "8 bis 13". Die Stelle von Frau Körbes wird aufgrund von Einsparungsmaßnahmen ebenso gestrichen wie die von Frau Hamann-Pickut.

Am Heimatfestfreitag, 3. September, erhalten wir die traurige Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Hausmeisters, Dieter Wachnowski. Er starb plötzlich und unerwartet im Alter von 67 Jahren. Herr Wachnowski war von 1999 bis 2007 Hausmeister an unserer Schule und unterstützte das Kollegium in jeglicher Hinsicht und mit großem Engagement. Auch nach seinem Ausscheiden hielt er den Kontakt zu uns und war stets ein gern gesehener Gast. Wir werden ihn nie vergessen.

Am Heimatfestdienstag, 7. September, wird der neue Spielturm im Schulgarten seiner Bestimmung übergeben. Lothar Feldmann, Direktor der Sparkasse Schwelm, die die Anschaffung mit einer Spende von 2000 € ermöglicht hatte (der Förderverein tat über 500 € dazu), durchschnitt mit einem lauten "Schnipp-Schnapp" aus 188 Kinderkehlen das Absperrband, das bisher vom vergnügten Spielen abhielt. Außerdem wird der Schulgarten aus Sicherheitsgründen umzäunt.

An den Ennepetaler Meilertagen vom 17. - 25. September nehmen die dritten und vierten Klassen teil.

Im Rahmen des Tages der Regionen am Sonntag, 26. September, findet um das Schloss Martfeld u.a. ein sog. Schlossgeisterfest statt, bei dem der Großteil der Dritt- und Viertklässler formationsartig ihren Geisterdrachen fliegen lässt.

Das Lehrerkollegium begibt sich am Dienstag, dem 28. September auf einen Ausflug nach Rietberg und besucht dort das Bibeldorf der evangelischen Kirche.

Die Schulpflegschaft wählt am 30. September Frau Kämper zu ihrer neuen Vorsitzenden, Frau Grote (ebenfalls Klasse 3b) wird Stellvertreterin. Elternvertreterin für etwaige Klassenkonferenzen bleibt Frau Zanotti-Hütter.

Am 26. und 27. Oktober erfolgen an der KGS Südstraße die Anmeldungen für das Schuljahr 2011/12. Es werden 55 Mädchen und Jungen angemeldet.

Zum bundesweiten Vorlesetag am 26. November kommen Frau Gertraud Huchtmeier und die Schwelmer Autorin Christine Rüssmann-Cohrt in die Südstraße und lesen den Kindern vor.

Erstmals wird unser Schulgebäude am Samstag, dem 4. Dezember, zum Adventshaus. In allen Räumen wird gemalt und gebastelt, gesungen und musiziert, Gedichte und Geschichten erzählt - ein stimmungsvoller Nachmittag, eingeleitet vom CVJM-Posaunenchor und von vielen vielen Gästen besucht.

"Schneewittchen und die 7 Zwerge" ist in diesem Jahr das Weihnachtsmärchen im Theater Hagen. Wie im Vorjahr besucht am 21. Dezember nicht nur die komplette Schüler- und Lehrerschaft der KGS Südstraße das Stück, sondern auch die ganze "Belegschaft" der GS Nordstadt.

2011

Zu Beginn des Jahres 2011 entfällt durch das 4. Schulrechtsänderungsgesetz in den Zeugnissen die Benotung des Arbeits- und Sozialverhaltens. Die Übergangsempfehlung zu den weiterführenden Schulen ist nicht mehr verbindlich. Der Prognoseunterricht wird damit hinfällig.

Die städtischen Aufgabenbereiche "Schule und Sport" des bisherigen Fachbereiches 2 werden zum 1.1.2011 in den Fachbereich 4 integriert, der nun Fachbereich "Familie und Bildung" heißt.

Rückwirkend zum 1.8.2010 wird die KGS Südstraße Kooperationspartner des neugegründeten Verbund-Familienzentrums der katholischen Kindertagesstätten St. Marien und Heilig Geist.

Am 11. Januar besucht die Klasse 4a von Frau Danielsmeyer gemeinsam mit Lehramtsanwärterin Kathrin Grafe die Synagoge in Wuppertal.

Die Südstraßenzwerge von Herrn Billerbeck treten am 16. Januar in Ennepetal zu einem Testspiel gegen den Nachwuchs der TG Voerde an. Das Spiel geht mit 28-42 verloren.

Vom 17. bis 21. Januar werden in den einzelnen Klassen mit Hilfe von Trainingsspiralen wieder Methoden trainiert.

Bei den Kreismeisterschaften am 2. Februar belegt unser Schwimmteam unter den Ennepetaler und Schwelmer Grundschulen den 3. Platz. Kreisweit bedeutet das den 5. Platz.

Am 19. Februar findet in der GS Wassermaus die zweite Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs statt. 27 Südstraßenkinder sind dabei.

Sportlerehrung des Ennepe-Ruhr-Kreises am 23. Februar in der Henrichshütte. Die KGS Südstraße erhält für 110 Sportabzeichen (61,11 %) im Jahr 2010 die Auszeichnung als beste Schwelmer Grundschule und einen Geldpreis in Höhe von 75 Euro.

Am 28. Februar startet an unserer Schule die Schülersprechstunde des Kinderschutzbundes Schwelm. Die Kinder haben jeweils montags in der 3. und 4. Stunde die Gelegenheit mit ihren kleinen und großen Sorgen zu Frau Apel zu gehen und sich dort Hilfe zu holen.

Am 4. März geht wieder die längste Polonäse Schwelms durch die Südstraße - es wird wieder Karneval gefeiert. Helau!!!

Freitag, 11. März: Um 6.45 Uhr MEZ (14.45 Uhr Ortszeit) erlebt Japan das schwerste Erdbeben seiner Geschichte. Das Epizentrum liegt rund 130 Kilometer östlich der Stadt Sendai im Meer. Es hat eine Stärke von 9,0. Das Beben löst einen gigantischen Tsunami aus. Die 10 Meter hohe Flutwelle reißt Schiffe, Häuser, Autos und Menschen mit sich. Beben und Wasser zerstören ganze Landstriche. Zehntausende Menschen sterben. Hunderttausende verlieren ihr Hab und Gut. In den Stunden und Tagen danachfallen in Fukushima die Kühlungen der Kernreaktoren aus, Wasserstoffexplosionen zerstören die Reaktorgebäude. Die Menschen fliehen vor der atomaren Bedrohung. Am Freitag, dem 18. März findet landesweit um 9.30 Uhr eine Schweigeminute für Japan statt.

Am Sonntag, 13. März, treten die Südstraßenzwerge in Ennepetal zu einem Basketball-Freundschaftsspiel gegen TG Voerde an und gewinnen mit 45-20.

Känguru-Wettbewerb am 17. März. Diesmal nehmen 53 Mädchen und Jungen teil. Das T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung erhält Corin Dannehl aus Klasse 4a.

Die Klasse 4a ist vom 14. bis 18. März im Jugendwaldheim Arnsberg-Obereimer und berichtet täglich im Internet per Video über ihre Aktivitäten.

Die Schulkonferenz beschließt am 16. März u.a. Änderungen an den Konzepten zur Leistungsbewertung und Förderung sowie ein neues Konzept zum Gemeinsamen Unterricht.

Der dritte Donnerstag im Monat März (19.3.) ist traditionell Känguru-Tag. Die KGS Südstraße nimmt zum dritten Mal teil. Diesmal sind es 56 Kinder aus den Klassen 3 und 4, die sich den mathematischen Herausforderungen stellen.

Für das schulinterne Finale des Vorlesewettbewerbs am 29. März qualifizieren sich Ann-Kristin Bachhuber, Corin Dannehl und Linus Hartje (alle 4a) sowie Pauline Heuser, Antonia Hötger und Olivia Hütter (alle 4b). Siegerin wird Olivia Hütter vor Linus Hartje und Corin Dannehl. Ann-Kristin, Pauline und Antonia belegen gemeinsam den vierten Platz.

Am 30. März kommt ein Glasbläser in die Schule und stellt den interessierten und begeisterten Kindern sein Handwerk vor.

Einige Eltern und Lehrerinnen treffen sich am 6. April, um unter der Anleitung von Sonderpädagogin Melanie Nöller Fördermaterialien für das geplante Lernstübchen zu erstellen.

Zum dritten Mal gibt es am 8. April im Schwelmer Hallenbad ein großes Schwimmfest.

Am 29. April heiratet Sabine Levering, Leiterin des Offenen Ganztags, in der Barmer Lutherkirche ihren René und trägt nun den Namen Levering-Geicke.

Unmittelbar nach den Osterferien, vom 2. bis 6. Mai, führen wir unter der Leitung unserer Lehramtsanwärterin Kathrin Grafe, die dies zum Thema ihrer Hausarbeit gemacht hatte, eine Kinderbibelwoche durch. Jahrgangstufenübergreifend beschäftigen sich die Kinder mit großer Freude mit der Geschichte "Noah und die große Flut". Zum Abschluss gibt es in St. Marien einen gemeinsamen Gottesdienst sowie einen gut besuchten Präsentationsnachmittag in der Schule.

Zum zweiten Mal finden am 7. Mai die Schwelmer Basketball-Stadtmeisterschaften statt. Unser Team belegt in der Altersklasse 3/4 den zweiten Platz.

Bei den 11. Handball-Stadtmeisterschaften am 14. Mai wird unser Team 1 in der Jahrgangstufe 3/4 hinter der GS Westfalendamm Zweiter, Team 2 belegt Rang 5. In der Jahrgangstufe 1/2 erreicht unsere Mannschaft Rang 3. Auch hier gewinnt die GS Westfalendamm.

Die Klassen 3a und 3b fahren am 9. Juni ins ostwestfälische Rietberg, um das dortige Bibeldorf zu besuchen und in die biblische Welt vor 2000 Jahren einzutauchen.

Am 15. Juni stellen alle Viertklässler erfolgreich ihre theoretischen und praktischen Radfahrkenntnisse unter Beweis. Vor den wachsamen Augen der Herren Bezirkspolizisten Beckstedde und Masuch bestehen sie ihre Radfahrprüfung.

Im Rahmen des Pfarrfestes von St. Marien findet am Sonntag, 19. Juni, ein Tag der Offenen Tür des Familienzentrums Heilig Geist/St. Marien statt. Als Kooperationspartner nutzen wir die angebotene Möglichkeit, in Form einer Ausstellungswand unsere Schule und ihre Konzeption vorzustellen.

Erstmals finden die Bundesjugendspiele im Rahmen eines Sportfestes statt, das am Samstag, dem 2. Juli auf dem Sportplatz "An der Rennbahn" über die Bühne geht. Unter engagierter Mithilfe zahlreicher Eltern gibt es neben den üblichen Disziplinen verschiedene Sport- und Spielstationen. Für das leibliche Wohl stehen u.a. Grillwürstchen und ein reichhaltiges Rohkostbuffet bereit.

Die Klassen 2a und 2b besuchen am 5. Juli eine Bibelaustellung sowie den Zoo in Münster.

Beim 19. Grundschulfußballturnier wird unser Team nach zwei Siegen (2-0 gegen die GS Möllenkotten, 2-1 gegen die GS Westfalendamm), einem Unentschieden (0-0 gegen die GS Nordstadt) und einer Niederlage (0-1 gegen die GS Engelbertstraße) Dritter. Es gewinnt die GS Engelbertstraße vor der GS Nordstadt (jeweils 8 Punkte). Vierter wird die GS Westfalendamm, Fünfter die GS Möllenkotten.

JeKi-Abschlusskonzert in der Mensa des Märkischen Gymnasiums am 9. Juli: Unsere Südstraßen-Musikanten zeigen gemeinsam mit den Kindern der Grundschulen Nordstadt und Westfalendamm ihr musikalisches Können.

Beim Finale des Vorlesewettbewerbs 2011 am 13. Juli in der Stadtbücherei belegt Olivia Hütter gemeinsam mit den LesekönigInnen der Grundschulen Nordstadt, Westfalendamm und Möllenkotten Rang 2. Es gewinnt Julia Heinrichs von der GS Engelbertstraße.

Am 18. Juli erhalten 105 Kinder aus den Händen von Hanns Grüner und Reinhild Weitzsch vom Stadtsportverband die Sportabzeichen, darunter 45 mal Gold für diejenigen, die das Abzeichen zum dritten oder sogar schon zum vierten Mal erworben haben.

Im Rahmen einer Schuljahresabschlussfeier am 21. Juli erhalten die Kinder die Urkunden der Bundesjugendspiele (81 x Sieger, 44 x Ehren), die erfolgreichsten Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs werden ebenso gewürdigt wie die Vorlesekönigin und die Leistungen der verschiedenen Sportmannschaften. Die Flöten-AG, eine Mädchentanzgruppe aus der 3b sowie die Viertlässler sorgen für musikalische Unterhaltung. Am Ende verabschiedet sich die Schülerschaft von den 49 Kindern der Jahrgangstufe 4.

Das Schuljahr endet mit einem Gottesdienst am Freitag, dem 22. Juli.

Während der Sommerferien, am 29. Juli, heiratet Frau Schöne kirchlich und trägt nun den Namen Waskönig.

Spät ist der erste Unterrichtstag des Schuljahres 2011/12. Es ist der 7. September, ein Tag nach dem Schwelmer Heimatfest. Erstmals beginnt die Schule damit an einem Mittwoch. Die Einschulung der 48 Erstklässler erfolgt am Donnerstag, dem 8. September. Durch Ablehnungen und Wegzüge hatte sich die ursprüngliche Anmeldezahl von 55 Kindern reduziert. Die Gesamtschülerzahl liegt bei 183. Die Klassenleitungen der Neuankömmlinge übernehmen Frau Danielsmeyer (1a) und Frau Zurnieden (1b). Die weiteren Klassenlehrkräfte sind Frau Kohlbürger (2a), Frau Michaelis (2b), Frau Binger (3a), Frau van Wasen (3b), Frau Ziegler (4a) und Frau Gockel (4b). Zum Kollegium gehören außerdem die beiden Lehramtsanwärterinnen Frau Waskönig und Frau Grafe sowie Frau Brauer-Wehnert und Frau Nöller, die als Sonderpädagogin von der GS Engelbertstraße in die Südstraße gewechselt ist.

Gleich zwei Aktionen gibt es am Freitag, dem 16. September. Im Schwelmer Wald finden die Waldjugendspiele statt, an denen die Viertklässler teilnehmen. Die Drittklässler nehmen indes mit Kindern der anderen Grund - und weiterführenden Schulen auf dem Bürgerplatz an einer Veranstaltung des Kinderschutzbundes teil, die anlässlich des Weltkindertages durchgeführt wird. Zum Thema "Hand in Hand - für ein Schwelm ohne Gewalt" hatten sie ein Tuch gestaltet sowie Hände ausgeschnitten und ihre Wünsche darauf notiert.

Die Schulpflegschaft wählt am 4. Oktober Frau Dr. Sabine Gorschlüter zur neuen Vorsitzenden, Vertreterin bleibt Frau Petra Grote. In die Schulkonferenz wird außerdem Frau Dorothee Hoffmann gewählt. Als Vertreterin bei etwaigen Klassenkonferenzen stellt sich Frau Gabriele Bilecki zur Verfügung.

Am 7. Oktober gibt es einen "Tag des Miteinanders", der gleichzeitig ein "Tag der offenen Tür" ist. Er startet mit einem gemeinsamen Beginn in der Aula, bei dem das Regenbogenlied gesungen und die Geschichte des Fisches Swimmy erzählt wird. Anschließend wird in den Klassen zum Thema gearbeitet, gesungen, gemalt und gebastelt. Zwischendurch wird in St. Marien Gottesdienst gefeiert. Im neu eingerichteten Lernstübchen haben die künftigen Schulanfänger viel Freude an einem tollen Matheparcours.

Die Schulanfängeranmeldungen für das Schuljahr 2012/13 werden direkt nach den Herbstferien, am 8. und 9. November, entgegengenommen. Es werden 45 Kinder angemeldet.

Am Sonntag, 13. November findet bei tollem Wetter der große Martinszug von St. Marien statt. Erstmals startet er mit musikalischer Unterstützung des Posaunenchores und nach einführenden Worten von Kaplan Mirco Quint wieder an unserer Schule. Von dort geht es durch die Altstadt, über den Altmarkt, den Märkischen Platz und durch die Grütergasse zur Kirche, wo u.a. das Martinsspiel aufgeführt wird und anschließend Brezel und warme Getränke warten.

Am 15. November ist für unsere Lehramtsanwärterin Kathrin Grafe großer Prüfungstag. Hervorragend vorbereitet, besteht sie das zweite Staatsexamen mit einer Traumnote und erhält wenig später zum 1.2.2012 eine Festanstellung an der GS Wassermaus in Ennepetal.

Am bundesweiten Vorlesetag (18.11.) lesen in diesem Jahr die Lehrkräfte selbst vor.

Die Verkehrspuppenbühne ist am 29.11. in der Aula zu Gast und zeigt den Erst- und Zweitklässlern, wie es im Straßenverkehr richtig und sicher zugeht.

Auch in diesem Jahr geht die "ganze Mannschaft" ins Theater Hagen. Am 16.12. erfreuen sich die Mädchen und Jungen an dem Grimmschen Märchen vom "Rotkäppchen".

Das Jahr wird schulisch am 22. Dezember mit einem gemeinsamen Gottesdienst in St. Marien beendet.

2012

Schlag auf Schlag geht es nach den Weihnachtsferien weiter: Am 09.01. bringen vier Viertklässler als Sternsinger die Segenswünsche zu den Schulklassen. Vom 10. bis 12.01. geht es für alle Kinder mit Frau Kußmann-Zaske vom Kreisgesundheitsamt um das Thema "Zahngesundheit".

Die Klasse 4b besucht am 17. Januar mit Lehramtsanwärterin Kathrin Grafe die Synagoge in Wuppertal.

Am 25. Januar wird das gesamte Kollegium im Anschluss an die Zeugniskonferenz in Sachen "Erste Hilfe" fitgemacht.

Tränenreicher Abschied: Am 30. Januar verlässt Kathrin Grafe nach Beendigung ihrer Lehramtsausbildung die KGS Südstraße.Sie beginnt am 1. Februar ihre Lehrtätigkeit an der GS Wassermaus in Ennepetal.

Vom 6. bis zum 10. Februar sind die beiden vierten Klassen im Jugendwaldheim Obereimer.

Das erste Schulhalbjahr endet am Freitag, dem 10. Februar, mit der Zeugnisausgabe an die Kinder der Klassen 3 und 4.

Im zweiten Schulhalbjahr starten wir unter der Leitung von Melanie Nöller ein neues Projekt zur Begabtenförderung. An dem Expertenprojekt nehmen je drei Kinder aus den beiden vierten Klassen teil. Sie haben die Aufgabe, über das Halbjahr hinweg im Rahmen von zwei Wochenstunden ein selbst gewähltes Thema zu bearbeiten und es am Ende zu präsentieren. Zudem beginnt das sog. Klassenengel-Projekt, in dem die Kinder gezielt lernen, Aufgaben für die Gemeinschaft zu übernehmen und sich vorbildlich zu verhalten.

Karneval in der Südstraße. Traditionell wird am Tag nach Weiberfastnacht (Freitag, 17.2.) in der Schule Karneval gefeiert.

Vom 5. bis 16. März ist in der Aula wieder die Miniphänomenta aufgebaut. An 15 Stationen können die Kinder ausprobieren, staunen und schlussfolgern. Im Anschluss baut die Elternschaft weitere Exponate.

Unter 19 teilnehmenden Mannschaften aus den Städten Ennepetal, Gevelsberg, Herdecke und Schwelm belegt unser Schwimmteam bei den Kreismeisterschaften am 14. März in Schwelm hinter der GS Engelbertstraße den zweiten Platz. Auf Kreisebene bedeutet dies Platz 5 von 31 Mannschaften.

Am 15. März ist wieder Känguru-Tag. Unsere Schule nimmt zum 4. Mal teil, diesmal mit 51 Dritt- und Viertklässlern. Jannis Müller aus der 4a erhält das T-Shirt für den weitesten Kängurusprung sowie einen ersten Preis. Weitere Preise gehen an Philippa Heinz, Luca Klein und Niklas Mattausch (alle 4a). Alle Kinder bekommen wieder ein kleines Spiel, eine Urkunde sowie das Lösungsheft.

Die Klassen 4a und 4b machen am Montag, dem 19. März, im Theater Hagen eine musikalische Schnitzeljagd.

Unter der Leitung von Frau Rönfeldt startet am 20. März eine neue Online-Schülerzeitung unserer Schule. Die Mädchen und Jungen ihrer Arbeitsgemeinschaft schreiben eigene Texte, erstellen Grafiken und machen Fotos, die im Web veröffentlicht werden und über einen Link der Schulhomepage abrufbar sind.

Zum vierten Mal ist das Schwelmer Hallenbad am Freitag, dem 23. März, fest in Südstraßen-Hand: Schwimmfest. Es gibt wieder tolle Wasserspiele, Sprünge vom Dreimeterbrett, Spaßstaffeln und den Wettbewerb um die Pokale für die schnellsten Schwimmer. Das sind in diesem Jahr Marie Hartje aus der 3a und Jan Stiefel aus der 4a.

Unsere Mini-Fußballer nehmen am 24. März an einem Blitzturnier in der Halle West teil und treffen dort auf zwei Mannschaften der SpVgg Linderhausen und eine von Fichte Hagen. Es gibt einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Am letzten Schultag vor den Osterferien treffen sich alle Kinder, Lehrkräfte und Erzieherinnen zur Verabschiedung von Jennifer Becker in der Aula. Sie war vom Start des Offenen Ganztagsbetriebs eine wichtige Stütze und wechselt nun zum städtischen Kinderhort. Unter großem Dankesbeifall erhält sie zum Abschied Blumen und Geschenke. Schulleiter Stefan Peschel bedankt sich im Namen aller für ihr wunderbares Wirken. Das Schulorchester spielt unter der Leitung von Frau Dorfmüller und auch die Flöten-AG von Frau Zurnieden zeigt ihr Können. Außerdem werden die Pokale des Schwimmwettbewerbs an Marie Hartje und Jan Stiefel überreicht.

Unser Handballteam der Jahrgangstufen 3/4 wird bei den 12. Handball-Stadtmeisterschaften der Grundschulen am 21. April ungeschlagen Stadtmeister. Das Team 2 belegt Platz 6. In der Jahrgangstufe 1/2 werden unsere Mannschaften Vierter und Sechster.

Vom 18.4. bis 24.4. finden unter Begleitung von zwei Moderatoren der Bezirksregierung Methodentage zur Erweiterung der Kommunikationskompetenz statt. Es ist nach dem Methodentraining im vorvergangenen Schuljahr der zweite Baustein der systemischen Unterrichtsentwicklung.

Das schulinterne Vorlesefinale am 24. April gewinnt Sanne Schneider vor Johanna Duwe und Hannah Schlüter. Auf den vierten Plätzen landen Franz Kissel, Wilma Korioth und Jana Wagener. Erstmals bewertet eine "externe" Jury die Leseleistungen: Frau Elisabeth Rottmann-Flötotto (Literaturwissenschaftlerin und Vertreterin des Fördervereins der Stadtbücherei), Frau Gertraud Huchtmeier (ehem. Gemeindereferentin und Vorleserin) und Frau Dr. Sabine Gorschlüter (Schulpflegschaftsvorsitzende).

Bei den dritten Basketball-Stadtmeisterschaften der Grundschulen am 5. Mai belegen unsere Südstraßenzwerge um Trainer Klaus Billerbeck den dritten Platz.

Folgende Südstraßenkinder feiern am 6. Mai in St. Marien das Fest der Erstkommunion: Jasper Beyer, Christopher Books, Moritz Czempiel, Fabia Dannehl, Alisha di Carmine, Valentina Ferrara, Marie Gerold, Ylva Goecke, Maximilian Griner, Angelina Häberle, Marie Hartje, Luisa Jahn, Justin Kresa, Daniel Lukaszczyk, Nathalie Prsa, Cora Schmid und Leonardo Stilla.

Für das Engagement im Rahmen der landesweiten Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" der nua: natur- und Umweltschutz-akademie nrw wird unsere Schule am 8.5. als "Schule der Zukunft" ausgezeichnet. Im Beisein u.a. des Landrats, der Schulräte sowie Bürgermeister und anderer Stadtvertreter erhalten wir neben 26 weiteren Schulen des EN-Kreises (u.a. die Dietrich-Bonhoeffer-Realschule und die Gustav-Heinemann-Hauptschule) eine Urkunde, ein Schild und eine Fahne, die fortan von einem eigens dafür errichteten Masten weht.

An drei Terminen (8.5., 10.5., 15.5.) schreiben die Drittklässler die Vergleichsarbeiten Vera.

Am Mittwoch, den 9. Mai, bestehen alle teilnehmenden Viertklässler die Radfahrprüfung mit Erfolg.

Zum zweiten Mal finden die Bundesjugendspiele im Rahmen eines samstäglichen Sportfestes statt. Am 12. Mai ist der Sportplatz An der Rennbahn wieder fest in der Hand der Südstraßenkinder und -eltern.

Beim 20. Grundschul-Fußballturnier am 15. Juni, das zur Freude aller mal wieder auf dem Rasenplatz Am Brunnen stattfindet, nehmen wir mit einer Mannschaft teil, die sich erstmals aus Spielern aller Jahrgangstufen zusammensetzt. Das Team um Trainer Mihaly ist allerdings chancenlos und wird leider Letzter. Es gewinnt die Grundschule Westfalendamm.

Am Samstag, dem 23. Juni, veranstalten wir einen Kindertrödelmarkt. Gut bestückte Cafés laden zum Verweilen und "Töttern" ein.

Beim JeKi-Abschlusskonzert am 30. Juni in der Turnhalle West zeigen unsere JeKi-Kinder und unser Orchester Kunterbunt ihr Können.

Zum Schuljahresausklang am Freitag, dem 6. Juli, feiern wir einen wunderschönen Gottesdienst und verabschieden uns von nicht nur von den 44 Viertklässlern, sondern auch von Frau Waskönig und Frau Brauer, die zur Katholischen Grundschule Ennepetal wechseln.

Das Schuljahr 2012/13 beginnt am Mittwoch, dem 22. August. Einen Tag später findet die Einschulung von 43 Erstklässlern statt. Es ist ein Rückgang der Schülerzahl auf 175 Kinder zu verzeichnen. Die Eingangsklassen werden von Frau Gockel (1a) und Frau Ziegler (1b) unterrichtet. Für die langzeiterkrankte Frau Danielsmeyer übernimmt vorübergehend Frau Nöller die Klassenleitung der 2a, unterstützt wird sie von Frau Poth, die bis Ende Oktober befristet beschäftigt wird. Frau Zurnieden führt weiterhin die Klasse 2b. Auch in den anderen Klassen gibt es keine Wechsel (3a - Frau Kohlbürger, 3b - Frau Michaelis, 4a - Frau Binger, 4b - Frau van Wasen).

Zu Beginn des Schuljahres präsentiert sich das Schulgebäude "umrüstet". Es werden in der Aula neue Fenster eingebaut, die Fassade wird restauriert und das Treppenhaus erhält eine bessere Isolierung.

Ende August bekommt die Schule durch Vermittlung von Propst Janousek von der Familie Kleine ein Klavier geschenkt, dass den ausrangierten, defekten Flügel in der Aula ersetzt.

Am Heimatfestdienstag, 4.9., fahren die Klassen 4a und 4b nach Rietberg, um das dortige Bibeldorf zu besuchen.

Vom 7. - 16. September findet in Ennepetal wieder die Meilerwoche der Biologischen Station statt. Die Klassen 3a und 3b nehmen an dem interessanten und lehrreichen Programm teil.

Auch an den Waldjugendspielen (13.9.) beteiligt sich unsere Schule wieder mit beiden vierten Klassen.

Die Schulpflegschaft bestätigt am 17. 9. Frau Dr. Gorschlüter als Vorsitzende, neuer Stellvertreter wird Herr Breuer, weiteres Mitglied in der Schulkonferenz ist Herr Müller. Frau Danz ist Elternvertreterin in etwaigen Klassenkonferenzen.

Frau Gilden verlässt den Offenen Ganztag nach einem Jahr wieder, für sie kommt Frau Reuss.

Am 2. Oktober macht das Lehrerkollegium einen Ausflug nach Köln, wo u.a. der Dom und das Schokoladenmuseum besichtigt wurden.

Nach den Herbstferien bekommt die Schule mit Nicole Quiede eine neue Lehrerin. Frau Poths Zeit an der Südstraße endet zum 31. Oktober. Danach beginnt ihre Lehrsamtsanwärterzeit.

Am Freitag, 26. Oktober, findet für die Schulanfänger 2013 und ihre Eltern unter dem Motto "Tag des Miteinanders" ein Tag der offenen Tür statt. Er startet mit einem gemeinsamen Impuls ("Als die Raben noch bunt waren") und dem Schullied ("Regenbogen, buntes Licht") in der Aula. Anschließend wird klassenübergreifend und bei geöffneten Türen zu dem Thema gearbeitet. Im Lernstübchen ist ein Café eingerichtet. Zum Abschluss wird in St. Marien ein Gottesdienst gefeiert.

48 Kinder werden im Rahmen der Schulanfängeranmeldung am 6. und 7. November an unserer Schule angemeldet.

Am 11. November gibt es in Kooperation mit St. Marien einen großen Martinszug, der - begleitet vom CVJM-Posaunenchor - vom Schulhof zur Kirche führt. Nach dem anschließenden Wortgottesdienst warten Glühwein, Punsch und Stutenkerle auf die Teilnehmer.

In der Adventszeit findet montags in der Aula wieder mit allen Kindern ein gemeinsames Singen statt.

Das Weihnachtsmärchen im Theater Hagen ist in diesem Jahr "Die Prinzessin auf der Erbse".

Vor Beginn der Weihnachtsferien am 21.12. feiern wir traditionell in der Kirche einen Adventsgottesdienst.

2013

Die Schule beginnt im neuen Jahr am 7. Januar. Die Halbjahreszeugnisse gibt es am 1. Februar. Am selben Tag tritt Bernhard Isenberg seinen Dienst in der Südstraße an und übernimmt die Klassenleitung der 2a. Frau Quiede wechselt zur GS Breckerfeld.

Am 2. Februar nehmen wir mit fünfzehn Kindern der Klassen 3 und 4 erstmals an den Südwestfälischen Schachmeisterschaften der Grundschulen teil. In der Aula der Grundschule Vogelsang belegen unsere Mannschaften am Ende die Plätze 12, 18 und 19.

Remmidemmi in der Südstraße - am Karnevalsfreitag wird auch in der Schule wieder kräftig gefeiert.

Am 14. Februar wird in der Turnhalle für alle Südstraßenkinder der Speed4-Laufparcours aufgebaut. Hier können die Kinder ihre Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit testen.

An der zweiten Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs, die am 15. Februar in der GS Westfalendamm stattfindet, nehmen mit Ylva Goecke und Nico Berger zwei Kinder unserer Schule teil.

Am 23. Februar veranstaltet die DJK Grün-Weiß Ennepetal in der Dreifachsporthalle des Ennepetaler Reichenbach-Gymnasiums ein Floorballturnier. Unsere beiden Mannschaften, gebildet von Kindern der Klassen 4a und 4b, belegen am Ende die Plätze 3 und 6.

Am 15. März geht bereits zum fünften Mal das Schwimmfest über die "Bühne" des Schwelmer Hallenbades.

Zum vierten Mal werden Ende März die Kreismeisterschaften im Schwimmen durchgeführt. Unser Team, vorbereitet und gecoacht von Frau Michaelis und Frau Kohlbürger, wird am 19. März im Ennepetaler Platsch Tagessieger und insgesamt Vize-Kreismeister.

Unmittelbar nach den Osterferien gibt es einen Wechsel in der Schülersprechstunde. Frau Apel gibt ihr Amt aus beruflichen Gründen in die Hände von Frau Feine, die zunächst bis zu den Sommerferien von Frau Busche unterstützt wird.

Der Förderverein spendiert zum Frühjahrsstart zwei neue, stabile Holzsitzgruppen für den Schulhof.

Wegen der Osterferien findet der Känguru-Wettbewerb ausnahmsweise nicht am dritten Donnerstag im März, sondern am 10. April statt. 54 Dritt- und Viertklässler sind mit dabei.

Mit einer großen Feier in der Aula wird Sabine Levering-Geicke am Freitag, 19. April, als Leiterin der Ganztagseinrichtung verabschiedet. Sie geht schweren Herzens und übernimmt zum 1. Mai die Leitung einer Wuppertaler Kindertagesstätte.

Afrika-Projektwoche vom 22. bis 26. April - in allen Klassen dreht sich alles um den schwarzen Kontinent. Die Projektergebnisse werden den Eltern und allen Interessierten zum Abschluss präsentiert. Höhepunkt sind der Trommelworkshop und das -konzert am Freitagnachmittag in der Turnhalle Westfalendamm.

Die Viertklässler beenden am 23. April ihre Radfahrausbildung  erfolgreich.

Am 27. April gehen die folgenden 25 Kinder zur Erstkommunion: Alessio Battista, Annika Bertram, Luis Birkholz, Leonard Heinz, Natalie Jagla, Leonhard Kopp, Gunnar Korioth, Angelina Kreuzer, Charleen Leinberger, Maximilian Mihaly, Leonie Neutenkötter, Mia Plavcic, Fiona Schön, Jonathan Uelwer, Fabio von Oepen, Charlotte Ziegler, Sebastian Bilecki, Sophie Bulert, Hendrik Danz, Alexandra Dreier, Melina Hörster, Maximilian Isfort, Mathias Lohbeck, Roshan Partheepan, Tiziana Pinkowski.

Am 1. Mai beginnt für Carina Strucken und Denny Pflanz die Lehramtsanwärterzeit.

Finale des Vorlesewettbewerbs am 2. Mai: Die Jury, bestehend aus Frau Rottmann-Flötotto, Frau Huchtmeier und Frau Dr. Gorschlüter kürt Ylva Goecke (4b) zur Siegerin, Zweite wird Kathrin Hoffmann (4b) vor Kyara Schäfer (4a). Den vierten Platz belegen Karolin Duscha (4b), Marie Gerold und Nico Berger (beide 4a).

Die VERA-Termine für die Drittklässler sind in diesem Jahr der 7.5. (Mathematik), der 14. und 16.5. (Deutsch). Erstmals gibt es auch Aufgaben zum Hörverstehen.

Die Ganztagsbetreuung erhält am 13. Mai mit Bettina Vorwerk eine neue Leitung. Die 32-jährige ist ausgebildete Erzieherin und kommt aus Gevelsberg.

Bei den 13. Handballstadtmeisterschaften am 25. Mai belegen unsere Mannschaften die Plätze 4 und 6 (Jahrgangstufe 1/2) sowie 3 und 7 (Jahrgangstufe 3/4) Die Titel gewinnen die Grundschulen Westfalendamm bzw. Möllenkotten.

21. Fußballstadtmeisterschaft am 7. Juni: auf dem Rasenplatz am Brunnen belegt unsere Mannschaft leider den fünften und letzten Platz. Immerhin kann man den neuen Stadtmeister, die GS Möllenkotten, mit 3-1 besiegen. Zweiter wird die GS Nordstadt, Dritter die GS Westfalendamm, Vierter die GS Engelbertstraße.

Am 8. Juni feiert der Kindergarten St. Marien seinen 120. Geburtstag mit einem Gottesdienst und einem großen Fest. Wir gratulieren unserem langjährigen Partner mit einem Buchpaket für die Kindergarten-Bücherei.

Am 2. Juli erhält die Schule wieder eine Spende von der Stadtsparkasse Schwelm, für die eine neue Floorball-Ausstattung angeschafft werden soll. Am selben Tag beschließt der Schulausschuss endgültig die Erweiterung des Betreuungsangebots. Nachdem die geplante Anmietung einer fußläufig erreichbaren Immobilie in der Bergstraße aus Kostengründen verworfen wurde und sich Eltern-, Lehrer- und Ganztagsvertreter unserer Schule einheitlich gegen die vorgeschlagene alternative Unterbringung im Ländchenweg 8 (Pestalozzischule, ehem. HS Ost) ausgesprochen, werden die Kinder trotz der Beengheit auch in Klassenräumen untergebracht.

Starkes Vorlesefinale am 3. Juli in der Stadtbücherei: Ylva Goecke zeigt tolle Leistungen und belegt gemeinsam mit den Siegerinnen der Grundschulen Engelbertstraße, Nordstadt und Westfalendamm den zweiten Platz. Es gewinnt Solveig Herrmann von der GS Möllenkotten.

Eine großartige Veranstaltung ist am 6. Juli wieder das Sportfest An der Rennbahn. Bei fantastischem Sommerwetter erreichen die Mädchen und Jungen prima Ergebnisse. Die Bedingungen des Sportabzeichen wurden bundesweit geändert und erstmals auch an unserer Schule umgesetzt. Bereits am Freitag, 12. Juli, konnten der Stadtsportverbandsvorsitzende Herr Grüner, Sportobfrau Frau Weitzsch und Sportwart Herr Mischkowitz auf dem Schulhof 102 Sportabzeichen verleihen (15x Bronze, 62x Silber, 25x Gold). 50 Kinder erhielten bei den Bundesjugendspielen eine Ehrenurkunde.

Das Schuljahr 2012/13 endet am Freitag, dem 19. Juli, mit einem Gottesdienst. In einer Abschlussfeier am Donnerstag, 18.7., werden die Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele verliehen. Charleen Leinberger erhält das T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung. Ylva Goeckes Leseleistungen werden ebenso hervorgehoben wie die der verschiedenen Sportgemeinschaften. Nach langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit beendet Herr Billerbeck sein Amt als Basketballtrainer. Er wird mit einem Geschenk und herzlichem Applaus verabschiedet. Frau Reuss verlässt das Ganztagsteam.

Der erste Schultag des Schuljahres 2013/14 ist Mittwoch, der 4. September. Die Einschulung von 44 Erstklässlern erfolgt bei hochsommerlichem Wetter einen Tag später. Die Gesamtschülerzahl liegt konstant bei 179. Die neuen ersten Klassen werden von Frau Binger und Frau van Wasen geleitet. Für Frau Danielsmeyer, die zur Grundschule Engelbertstraße gewechselt ist, kommt Frau Odermath ins Lehrerkollegium. Als zusätzliche Sonderpädadagogin wird Frau van Beek bis Mai 2014 befristet eingestellt. Das Betreuungs- und Ganztagsangebot wird um jeweils eine Gruppe erweitert. Als neue Erzieherinnen nehmen Frau Uhlig, Frau Völker, Frau Dürholt, Frau Ogus und Frau Leithold ihre Tätigkeit auf.

Am 12. September finden für die vierten Klassen die Waldjugendspiele statt. Die Klassen 2a und 2b besuchen am 17. September den Wuppertaler Zoo und lernen in der Zooschule viel Wissenswertes über die Elefanten.

Die Schulpflegschaft bestätigt in ihrer Sitzung am 9. Oktober Frau Dr. Gorschlüter als Vorsitzende und Herrn Breuer als Stellvertreter. Als weiterer Elternvertreter wird wieder Herr Müller in die Schulkonferenz gewählt. Frau Binger, Frau Ziegler und Frau Zurnieden vertreten dort das Lehrerkollegium.

Der Schulausschuss der Stadt Schwelm stimmt in seiner Sitzung am 8.10.2013 einstimmig für einen Beschlussvorschlag, der zuvor von allen Schwelmer Grundschulleitungen gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden, der Verwaltung und der Schulaufsicht erarbeitet worden war. Danach soll die GS Möllenkotten zum Ende des Schuljahres aufgelöst und die verbleibenden Jahrgangstufen der GS Westfalendamm angegliedert werden. Die Grundschulstandorte Südstraße und Westfalendamm sollen geschlossen werden. Ab dem Schuljahr 2014/15 soll der neue Standort der bisherigen GS Westfalendamm im Ländchenweg 8 (ehem. HS Ost), der der Katholischen Grundschule in der Jahnstraße 22 (bisher GS Möllenkotten) sein. Ab dem Schuljahr 2018/19 soll es in Schwelm nur noch drei Grundschulstandorte geben. Hattinger Straße, Engelbertstraße und Ländchenweg. Demnach steht dann für die Katholische Grundschule ein weiterer Umzug an. Die Schulkonferenz (Sitzung am 9.10.) unterstützt die Umzugspläne. Die Pläne werden vom Rat der Stadt am 28. November einstimmig bestätigt. Die Schulpflegschaften der Grundschulen Möllenkotten und Westfalendamm kündigen ein Bürgerbegehren gegen den Ratsbeschluss an.

Am 10.10. gibt es in der Aula einen Infoabend für die Eltern der Schulanfänger 2014 und am 11.10. einen Tag der Offenen Tür, der unter dem Motto "Erntedankfest" gestaltet ist und mit einem Gottesdienst in St. Marien endet.

Für die Klasse 4a und 4b geht's in der Woche vor den Herbstferien (14. - 18.10.) auf Klassenfahrt. Ziel ist der Ponyhof Meier in Eslohe.

Nach den Herbstferien stehen die Vorbereitungen für das Martinsfest auf dem Programm. Am 10. November geht's dann, leider bei strömendem Regen, vom Schulhof wieder zur Marienkirche, wo ein Martinsspiel und leckere Brezel auf die Kinder warten.

Am 8. November versuchen sich die Dritt- und Viertklässler an den Aufgaben der 1. Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs. 12 Kinder erreichen die nächste Runde.

Am 12. und 13. November erfolgen die Anmeldungen der Schulanfänger 2014.

Nach fast 23jähriger Tätigkeit geht Propst Heinz Ditmar Janousek am Christkönigssonntag (24. November) in den wohlverdienten Ruhestand. Die Gemeinde verabschiedet ihn mit einer feierlichen Messe und einer großen Abschiedsfeier.

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins am 2. Dezember wird Dr. Jens Ziegler als Vorsitzender bestätigt. Frau Stiefel führt weiterhin das Amt der Kassiererin aus.

Am 10. Dezember fahren wir wieder ins Theater Hagen. Diesmal gibt's das Grimmsche Märchen vom "Froschkönig". Erstmals teilen wir uns die Vorstellung mit den Grundschulen Silschede, Altenvoerde und Strückerberg, deren Schulleiterin Martina Zerr die Gesamtorganisation innehat.

Das Jahr endet schulisch am Freitag, dem 20. Dezember, traditionell mit einem Gottesdienst in der Marienkirche.

2014

Das erste Schultag des neuen Jahres ist Mittwoch, der 8. Januar. Traditionell bringen die Sternsinger den Segen und die Friedenswünsche von Klasse zu Klasse.

Nach fast 16 Jahren Tätigkeit als Sekretärin an unserer Schule tritt Frau Margot Braun beruflich kürzer und verlässt die Südstraße am 31. Januar. Das Kollegium verabschiedet sich mit einer Einladung zum Essen und Geschenken und wünscht ihr für den weiteren Lebensweg alles Gute, viel Gesundheit und Gottes Segen. Ihre Nachfolge tritt Frau Martina Arnts an, die bereits als Sekretärin für die GS Engelbertstraße tätig ist.

Das erste Halbjahr endet am 7. Februar. Die Dritt- und Viertklässler erhalten ihre Halbjahreszeugnisse.

In der 2. Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs stellen sich am Samstag, 15.2., in der GS Westfalendamm 65 Kinder aus dem ganzen EN-Kreis den schwierigen mathematischen Herausforderungen. Aus der Katholischen Grundschule Südstraße hatten sich gleich 13 Schülerinnen und Schüler für die 2. Runde qualifiziert. Theresa Schlüter, Charlotte Ziegler, Marwin Dahlhaus, Maximilian Mihaly, Erik Reimers, Chiara Coswig, Viktoria Giebler, Melina Hörster, Philipp Kleinjung, Charleen Leinberger, Luisa Matthes, Svetlana Remmel und Jonathan Uelwer geben ihr Bestes und hoffen nun darauf, dass Glück, Können und Punkteanzahl für die Finalrunde reichen.

Bei den Südwestfälischen Schachmeisterschaften für Grundschulen in der GS Gevelsberg-Vogelsang legt unser Team 1 mit Sebastian Flöth, Philipp Kleinjung, Maximilian Isfort und Sebastian Bilecki einen furiosen Auftritt hin, gewinnt sechs von sieben Spielen und belegt in der Gesamtwertung hinter der GS Marsberg Platz 2. Damit ist die Mannschaft für das Landesfinale der Grundschulen NRW am 22. März in Schwerte qualifiziert. Herausragend die Leistung von Sebastian Flöth, der an Tisch 1 sämtliche Spiele souverän gewinnen kann. Unsere zweite Mannschaft (Hendrik Danz, Charleen Leinberger und Alexandra Dreier) tritt dezimiert an und wird schließlich Siebter. Organisiert wurde das Turnier von der Schachgemeinschaft Ennepe-Ruhr-Süd.

Zum zweiten Mal nimmt unsere Schule am Floorball-Grundschulturnier der DJK Grün-Weiß Ennepetal teil. In der Dreifach-Sporthalle des Ennepetaler Reichenbach-Gymnasiums zeigen unsere beiden Mannschaften nicht nur ansprechende Leistungen, sondern auch unsere neuen Trikots und das neue Floorball-Equipment. Am Ende reicht es zwar nicht für einen Platz auf dem Treppchen, aber immerhin belegen beide Teams jeweils Gruppenplatz 3 und treten deshalb im Spiel um Platz 5 gegeneinander an. Hier setzt sich die 4b mit 2:1 gegen die 4a durch.

Bei den Schwimmkreismeisterschaften am 13. März im Schwelmer Hallenbad zeigt unser Team tolle Leistungen und belegt den zweiten Platz. Das bedeutet kreisweit erneut die Vizemeisterschaft. Damit wiederholt das Schwimmteam um Katrin Kohlbürger und Ilka Michaelis den großartigen Erfolg aus dem Vorjahr.

Die Klasse 3a präsentiert am 14. März in der Aula die Ergebnisse ihres außergewöhnlichen Trickfilmprojekts, das Frau Nöller mit ihnen durchgeführt hat.

Am Mathematikwettbewerb Känguru nehmen 53 Kinder aus den Jahrgangstufen 3 und 4 teil. Maximilian Mihaly aus der 4a macht mit 13 richtigen Lösungen in Folge den weitesten Kängurusprung und gewinnt das Känguru-T-Shirt.

Zum sechsten Mal ist am Freitag, dem 21. März, das Schwelmer Hallenbad fest in Südstraßenhand. Beim Schwimmfest können die Kinder wieder Fröschchen- und Seepferdchenabzeichen machen, finden lustige Wasserspiele und Wettbewerbe statt. U.a. werden wieder die schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer ermittelt.
 
NRW-Schachfinale der Grundschulen am 22. März in Schwerte. Sebastian Flöth, Philipp Kleinjung, Maximilian Isfort, Sebastian Bilecki und Hendrik Danz vertreten uns und gemeinsam mit den Teams der Herdecker Bonnermann-Grundschule und der Grundschule Marsberg die Farben Südwestfalens. Und alle drei Mannschaften liegen im 18er-Teilnehmerfeld am Ende gleichauf auf den Plätzen 14, 15 (wir) und 16. Sieger wird die Raesfelder Grundschule St. Sebastian, Zweiter die Grundschule Overberg aus Paderborn. Unsere Jungen können sehr stolz auf die Finalteilnahme, die gezeigten Leistungen und die gemachten Erfahrungen sein.

Zum dritten Mal führt die Schule vom 31. März bis 5. April gemeinsam mit dem Zirkus Lollipop das große Zirkusprojekt durch. Im Zirkuszelt auf der Wilhelmshöhe, in der Turnhalle und in der Schule wird geprobt und geschwitzt für die großen Aufführungen am Freitagabend und Samstagmorgen.

Jonathan Uelwer schafft es in die Finalrunde des landesweiten Mathematikwettbewerbs und stellt sich am 5. April in Dortmund neben 200 weiteren Finalrundenteilnehmern aus ganz Nordrhein-Westfalen den mathematischen Herausforderungen.

Nach dem Rat der Stadt Schwelm erklärt auch das Verwaltungsgericht Mitte April das Bürgerbegehren gegen die Veränderung der Schwelmer Grundschullandschaft für unzulässig. Damit steht dem geplanten Umzug der Katholischen Grundschule in das Gebäude Jahnstraße nichts mehr im Weg. Der Schulausschuss stimmt in seiner Sitzung am 28. April für die beantragte Änderung des Namens in "Städtische Katholische Grundschule St. Marien".

Der 29. April ist  für Anna van Beek der letzte Arbeitstag an unserer Schule. Sie wird am 30.4. vereidigt und beginnt am 1.5. ihre zweite Ausbildungsphase.

Am 30. April besuchen die Klassen 4 das Bibeldorf in Rietberg, am 8. Mai folgen ihnen die Drittklässler.

Dritter, Vierter und Sechster werden unsere Handballmannschaften bei den 14. Grundschulmeisterschaften am Freitag, 9.5., in der Sporthalle West. Alle legen sich mächtig ins Zeug und geben ihr Bestes. Sieger wird in beiden Altersklassen die GS Westfalendamm.

An den Stadtmeisterschaften im Basketball, die erstmals vormittags stattfinden, nehmen am 14. Mai nur drei Mannschaften teil. Unsere Südstraßenzwerge um Trainer Ralf Straßburg werden Dritter hinter dem Stadtmeister GS Möllenkotten und der GS Nordstadt.

Das schulinterne Vorlesefinale 2014 gewinnt am Donnerstag, 15. Mai, Sebastian Bilecki. Zweite wird Charlotte Ziegler, Dritter Gunnar Korioth. Gemeinsam auf Platz 4: Melina Hörster, Julius Rönfeldt und Fiona Schön. Die Jury besteht wieder aus Frau Rottmann-Flötotto, Frau Huchtmeier und Frau Dr. Gorschlüter.

Sportfest am 17. Mai auf dem Sportplatz An der Rennbahn: Bei guten äußeren Bedingungen absolvieren die Kinder nicht nur die klassischen Bundesjugendspiel-Disziplinen, sondern stellen sich auch den erneut veränderten Anforderungen des Sportabzeichen-Wettbewerbs. Außerdem gibt es eine Vielzahl von weiteren Spielangeboten, ein reichhaltiges Kuchen- und Rohkostbuffet, Bratwürstchen und kalte Getränke. Ein rundum gelungener Tag für Kinder, Eltern und Lehrer. 45 Kinder erreichen bei den Bundesjugendspielen eine Ehrenurkunde, 63 mal wird die Sieger- und 60 mal die Teilnahmeurkunde verliehen.

Am 1. Juni gehen folgende Kinder unserer Schule in St. Marien zur Erstkommunion: Sirius Bonn, Pedro Moreira, Leandro Miocic, Leonie Sarzyniak, Sophia Rosa, Agata Czatkowska, Lilly-Sophie Bucher, Luana Di Vita, Maya Goecke, Lisa-Marie Gries, Niklas Mattausch, Salome Mattausch, Helen Neutenkötter, Lina Rüdiger, Matilda Schmidt, Julius Breuer, Maja Höller, Philipp Kubitzky, Julia Lohbeck, Nicolas Voß und Benedikt Morguet

Beim 22. Grundschulfußballturnier am 6. Juni auf dem Rasenplatz am Schwelmer Brunnen wird unser Team, trainiert von Herrn Marius Mihaly, den dritten Platz. Sieger wird die GS Westfalendamm, Zweiter die GS Nordstadt. Da beide Schulen fünf Tage später verhindert sind, nimmt unsere Mannschaft am 11. Juni in Wetter an der erstmals stattfindenden Kreismeisterschaft teil, die im Rahmen des ebenfalls neuen Sportwettbewerbs der Bezirksregierung "Westfalen YoungStars" ausgetragen wird. Da ist man gegen die Herdecker GS Schraberg (0-8) und gegen die Wittener Harkortschule (0-4) allerdings chancenlos.

Sebastian Bilecki gewinnt am 11. Juni in der Stadtbücherei das Vorlesefinale auf Stadtebene und wird damit neuer Lesekönig der Schwelmer Grundschulen.

Großer Umzugstag am 25. Juni: Mit Hilfe zahlreicher Eltern beginnen die praktischen Vorbereitungen für den bestehenden Umzug der Schule in die Jahnstraße. Es werden sämtliche Materialien in eine Unmenge von Kisten gepackt, Boxen und Möbel beschriftet. Die Kinder haben an diesem Tag schulfrei.

Erstmals werden im Regierungsbezirk Arnsberg die Westfalen YoungStars durchgeführt - ein Sportwettbewerb in den Disziplinen Fußball, Turnen, Schwimmen und Leichtathletik. Unsere Schule meldet sich in den Disziplinen Turnen und Leichtathletik an. Während die Ergebnisse im Turnen nicht für die Finalteilnahme reichen, sieht es in der Leichtathletik anders aus. In der Qualifizierung, die wir in Kooperation mit der TG RE Schwelm bewältigen, treten für unsere Schule Maximilian Isfort, Chiara Coswig, Maylin Donoso, Anna Lea Diefenbach, Jason Bonn, Charlotte Ziegler, Sebastian Flöth, Leonard Heinz, Luisa Matthes, Florentine Faber, Maximilian Mihaly und Jannis Krägeloh an. Sie erzielen die kreisweit besten Ergebnisse und qualifizieren sich für den großen Finaltag am 28. Juni. Mit einem Reisebus und in Begleitung von Freunden, Geschwistern, Eltern und ihren Lehrerinnen geht es zum Schulzentrum Hemberg in Iserlohn. Dort warten weitere neun Finalteams aus dem gesamten Regierungsbezirk, eine tolle Kulisse und zum Schluss ein abwechslungsreiches Programm auf die Mädchen und Jungen, die nach Klasseleistungen einen wunderbaren 4. Platz belegen.

Am 1. Juli beginnt Herr Christian Niepmann seinen Dienst als neuer Hausmeister unserer Schule.

Der 4. Juli 2014 ist der letzte Schultag, nicht nur für die knapp 180 Schülerinnen und Schüler, sondern auch für das Schulgebäude in der Südstraße. Mit viel Wehmut verlassen Kinder, Eltern und Lehrer das fast 200 Jahre alte Haus, in dem die katholische Schule seit 1966 (als Grundschule seit 1968) beheimatet war.

Der erste Schultag des Schuljahres 2014/15 ist Mittwoch, der 20. August. Der Stadtverwaltung, den Handwerkern, dem Umzugsunternehmen, dem Kollegium und einigen Eltern, insbesondere aber Herrn Niepmann ist es gelungen, das Schulgebäude in der Jahnstraße 22 pünktlich für den Beginn des Schulbetriebes herzurichten. Die Lehrkräfte führen die Kinder zum Schulbeginn klassenweise in die neuen Klassenräume und anschließend in die Aula, wo sich alle im Beisein vieler Eltern freudig begrüßen und das Schullied "Regenbogen, buntes Licht" singen. Danach erhalten die Kinder eine Führung durch das neue "Zuhause", ehe es dann zurück in die Klassen geht und der erste Schultag richtig beginnen kann. 177 Schülerinnen und Schüler hat die Katholische Grundschule. Frau Backhaus kommt vertretungsweise als Sonderpädagogin von der GS Nordstadt und tritt damit vorübergehend die Nachfolge für Frau Nöller an, die nun als Fachleiterin an den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Dortmund und Lüdenscheid tätig ist. Herr Isenberg wechselt zur GS Altenvoerde, Frau Lisson übernimmt die Leitung des Offenen Ganztags und der 8-13-Betreuung. Durch die Schulzusammenlegungen und Standortwechsel ergeben sich Veränderungen im Erzieherinnenteam. Frau Mikolon und Frau Leithold verlassen uns, Frau Konietzko und Frau Ogus kommen zu uns (zurück). Zudem kommt es zu einer Neuberechnung und Verteilung der Sekretärinnenstunden. Dadurch erhält Frau Arnts Verstärkung durch Frau Rosenberg, die weiterhin auch für die GS Nordstadt zuständig ist.

Am Donnerstag, dem 21. August, werden 43 Kinder an unserer Schule eingeschult. Die Klasse 1a wird von Frau Kohlbürger, die 1b von Frau Michaelis übernommen. Der Einschulungsgottesdienst in St. Marien wird erstmals von dem neuen Propst, Herrn Norbert Dudek, zelebriert. Die anschließende Einschulungsfeier in der rappelvollen Schulaula wird von den Kindern der Klassen 4 gestaltet, für die Bewirtung und die üppig gefüllte Kuchentafel zeichnen die Eltern der Klassen 2 verantwortlich.

Am Donnerstag, dem 28. August, finden im Schwelmer Wald wieder die Waldjugendspiele für die vierten Klassen statt. Am selben Abend beschließt der Rat der Stadt Schwelm die von der Schulkonferenz beantragte Namensänderung. Nunmehr trägt unsere Schule den Namen "Städtische Katholische Grundschule St. Marien".

"Kiek un staune - Schwelm in Laune" ist das Motto des Schwelmer Heimatfestes 2014. Traditionell wird auch das "neue" Schulgebäude festlich geschmückt und ist am Heimatfestmontag (8.9.) schulfrei.

Vom 5. bis 14. September findet in Ennepetal wieder das Meilerfest statt. Unsere dritten und vierten Klassen fahren am Freitag, dem 12.9., gemeinsam zu der von der Biologischen Station organisierten Veranstaltung.

Ausflugswochen für die Viertklässler: Während die 4b vom 15. - 19.9. zum Ponyhof Meyer nach Eslohe fahren, geht's für die 4b eine Woche später in das Jugendwaldheim Arnsberg-Obereimer.

Herr Müller wird am 22. September von der Schulpflegschaft zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreterin wird Frau Folle. Gemeinsam mit Frau Meyer vertreten sie die Elternschaft in der Schulkonferenz. Als Vertreterin für etwaige Klassenkonferenzen wird Frau Sommerfeld bestätigt.

Anlässlich der Namens-und Standortänderung feiert die gesamte Schulgemeinde am Samstag, 27. September, ein großes, wunderbares Schulfest. Bei tollem Wetter gibt es ein umfangreiches Programm und Angebot, das für jeden etwas zu bieten hat: Kistenklettern, Rollenrutsche, Hüpfburg, Spieleparcours, Popcornmaschine, Miniphänomenta, Schminken, Schulführung und und und... Ein stimmungsvoller Gottesdienst, bei dem Kaplan Christoph Werecki die Schule und Kinder segnet, steht am Anfang einer abwechslungsreichen Feier, die von hunderten Gästen besucht wurde. Am Ende gibt es nur zufriedene Gesichter und eine Spende von 250 € für die Kinder von Ebolakranken in Afrika. Für diese Menschen wurde nämlich auf Anregung der Schulpflegschaft im Laufe der Feier gesammelt. Zufrieden sind auch unsere Kooperationspartner Kinderschutzbund, Familienzentrum Heilig Geist/St. Marien, Familienzentrum Loh, EN Baskets Schwelm, Pfadfinder/Messdiener, Biol. Station Ennepe-Ruhr e.V., Firma Campina. Sie alle hatten sich etwas einfallen lassen und trugen zum Gelingen des Festes bei. Erwähnt sein soll auch das reichhaltige Angebot an Getränken, Kaffee und Kuchen, Würstchen und Salaten.

Am ersten Schultag nach den Herbstferien (20.10.) erhalten die ehemaligen Südstraßenkinder aus den Händen von Reinhild Weitzsch, Hanns Grüner und Horst Mischkowitz vom Stadtsportverband endlich die langersehnten Sportabzeichen, 102 an der Zahl (38x Gold, 43x Silber, 21x Bronze).

Bereits zum fünften Mal werden am selben Tag unsere Erstklässler mit den ADAC-Sicherheitswesten ausgestattet.

Am 31. Oktober ist ihre Ausbildung offiziell beendet. Deswegen verabschieden sich die beiden Lehramtsanwärter Carina Strucken und Denny Pflanz von uns und treten zum 1. November ihre neuen Stellen in Hattingen bzw. Wuppertal an. Neu im Kollegium sind ab dem 3. November Katharina Junke und (als neue Lehramtsanwärterin) Vanessa Hürter.

Die Schulanfängeranmeldungen am 4. und 5. November zeigen, dass sich unsere Schule auch nach dem Umzug einer großen Beliebtheit erfreut. Es werden 65 Mädchen und Jungen angemeldet.

Am 1.12. erhalten wir mit Mandy Elshoff endlich wieder eine "eigene" Sonderpädagogin, sie ist allerdings auch noch an der GS Breckerfeld tätig.

Da unser langjähriger "Nikolaus", Herr Everding, erkrankt ist, schlüpft Pastoralassistent Bernd Fallbrügge in die Rolle des Heiligen und bringt den Erstklässlern am Tag vor Nikolaus nicht nur das Leben des Bischofs von Myra näher, sondern auch leckere Stutenkerle - wie immer spendiert vom Förderverein - mit.

Gesungen wird in der Adventszeit traditionell direkt zu Wochenbeginn, jedoch nicht in der Aula, wie es noch in der Südstraße der Fall war, sondern im Treppenhaus vor dem Verwaltungstrakt. Eine tolle Änderung, denn dort gibt es eine prima Akustik, und alle Kindern können im Kreis zusammensitzen.

Am Freitag, 12.12., geht's mit der gesamten Belegschaft wieder ins Theater Hagen. Dort wartet "Der Lebkuchenmann" auf uns. Wie im Vorjahr teilen wir uns die Vorstellung mit den Grundschulen Strückerberg, Silschede und Altenvoerde.

Am letzten Schultag des Jahres 2014 (Freitag, 19.12.) feiern wir in St. Marien einen stimmungsvollen Weihnachtsgottesdienst, den Frau Ziegler vorbereitet hat. Von Frau Junke müssen wir uns schon wieder verabschieden, da sie im neuen Jahr eine feste Stelle in Solingen bekommen hat.

2015

Der erste Schultag des Jahres 2015 ist Mittwoch, der 7. Januar. Traditionell ziehen die Sternsinger von Klassenraum zu Klassenraum und bringen den Kindern den Segen 20*C+M+B+15. Diesmal waren es Lilly Sophie Bucher, Lisa Marie Gries, Sean Berkenkamp, Leonard Roffka und Philipp Kubitzky.

Am 14. Januar besuchen die Klassen 4a und 4b mit ihren Klassenlehrerinnen und auf Initiative ihrer Religionslehrerin, Frau Ziegler, die Moschee in der Hattinger Straße. Sie erfahren dort viel Interessantes und Wissenswertes über den Islam und die Muslime.

Am 21. Januar ist die Halbjahreszeugniskonferenz. Im Anschluss erhält das Lehrerkollegium eine schulinterne Fortbildung zum Thema Rechtschreibung.

Das erste Schulhalbjahr endet am 30. Januar mit der Ausgabe der Zeugnisse an die Dritt- und Viertklässler.

Zum 31. Januar scheidet Herr Dieter Lalic nach fast 50 Jahren aus dem Dienst der Stadtverwaltung aus und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Er war DER Experte im Schulverwaltungsamt und hat als solcher über viele Jahre auch den Weg unserer Schule begleitet und unterstützt. Unser Kollegium bedankt sich bei ihm mit herzlichen Worten sowie einem prallgefüllten Frühstückskorb und wünscht ihm für den Ruhestand alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Am 9. Februar startet in den vierten Klassen wieder das Zeitungsprojekt der WAZ, "ZeusKids". Zwei Wochen lang erhalten die Kinder kostenlose Zeitungsexemplare und beschäftigen sich intensiv und umfassend mit der Welt der Printmedien.

Große Karnevalssause in der Jahnstraße. Am Freitag, den 13. Februar, kommen Kinder und Erwachsene bunt verkleidet in die Schule, tanzen und feiern, was das Zeug hält. Natürlich gibt es auch wieder die wahrscheinlich längste Polonäse Schwelms... Am Rosenmontag ist traditionell unterrichtsfrei. Am Aschermittwoch besuchen wir traditionell mit allen Kindern den Aschermittwochsgottesdienst und erhalten das Aschekreuz.

Zweite Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs in der GS Ländchenweg am 21. Februar: Pauline Schönfels, Theo Karafillidis und Erik Reimers (alle 4b) nehmen teil und zeigen hervorragende Leistungen. Während den Jungen nur ein bzw. zwei Punkte fehlen, erreicht Pauline die erforderlichen 34 von 40 Punkten und zieht in die Finalrunde ein.

Ende Februar/Anfang März besuchen die dritten und vierten Klassen die Hundertwasser-Ausstellung im Hagener Osthaus-Museum.

26.2.: Qualifikationsrunde zum Turnwettbewerb der zweiten WestfalenYoungstars - die Mädchen und Jungen der Klassen 3 und 4 strengen sich mächtig an. Indes, die erzielte Punktezahl reicht nicht für die Qualifikation. Die Wittener Harkortschule ist es, die den EN-Kreis am Finaltag vertreten wird.

Vor dem Umzug von der Elternschaft gewünscht, im September geplant und verschoben, nun endlich umgesetzt: Am 7. und 21. März streicht eine Vielzahl engagierter Eltern mit Hilfe und unter fachmännischer Anleitung unseres Hausmeister, Herrn Niepmann, die Klassenräume. Die Stadtverwaltung unterstützt die Aktion mit Farben und Malerausstattung, der Förderverein spendiert leckere Bratwürstchen.

Am 16. März erhält unsere Schule Besuch von Herrn Weihbischof Ludger Schepers. Er wird begleitet von Herrn Harald Gesing, Referent im Dezernat Schule und Hochschule im Bistum Essen. Der Weihbischof interessiert sich sehr für die Belange und konzeptionelle Ausrichtung unserer Schule, führt ein Gespräch mit Schulleitung und Kollegium und nimmt sich viel Zeit für die Fragen der Viertklässler, die ihn in der Aula musikalisch begrüßen.

Vom 16. - 18.3. kommt Frau Kußmann-Zaske vom Gesundheitsamt, um mit den Kindern über Zahngesundheit zu sprechen und ihnen die richtige Zahnpflege zu zeigen. In der selben Woche ist Elternsprechwoche.

Am 20. März findet im Hallenbad zum siebten Mal unser Schwimmfest statt, das den Kindern und Lehrkräften wieder viel Spaß macht.

In der Woche vor den Osterferien (23.3. - 27.3.) führen wir eine Projektwoche mit dem Thema "Haus der kleinen Forscher" durch. Alle Lehrkräfte haben eine Thematik und entsprechende Experimente oder Beobachtungsstationen dazu vorbereitet. Die Kinder "wandern" im Laufe der Woche im Doppelstunden-Rhythmus von Klassenraum zu Klassenraum, so dass sie alle Forscherbereiche wie Licht, Schatten, Luft, Wasser, Sand oder Sinne kennen lernen.

Bei den 15. Handball-Stadtmeisterschaften der Grundschulen am 18. April in der Halle West erreicht das Team der Klassen 3 und 4 einen hervorragenden 2. Platz. In der Jahrgangstufe 1/2 können die Mädchen und Jungen trotz aufopferungsvollen Kampfes kein Spiel für sich entscheiden und belegen am Ende den vierten und letzten Platz. Beide Stadtmeistertitel gehen an die Grundschule Ländchenweg.

Am selben Tag (18. April) "kämpt" Pauline Schönfels ebenfalls um Punkte. Sie hatte die Finalrunde des landesweiten Mathematikwettbewerbs erreicht und war damit eins von sechs Kindern aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis, die das geschafft hatten. Eine grandiose Leistung!

Zur Erstkommunion gehen am Sonntag, den 19. April, diese St.-Marien-Kinder: Philipp Baginski, Sean Berkenkamp, Emily Burghoff, Scalett Prudence De Almeida, Anne Jessen, Katalin Ladi, Sean Paul Ladi, Antonia Schmidt, Jannick Martin, Julian Stein, Lana Andrada, Cedrik Books, Robin Epping, Lasse Kohlbürger, Joana Wälter

Am 20. April machen die Viertklässler um Claudia Odermath und Eva-Maria Zurnieden im Theater Hagen eine musikalische Schnitzeljagd.

"Radfahrprüfung" am 24. April: gut vorbereitet von ihren Klassenlehrerinnen und dem Bezirksbeamten, Herrn Kolb, geht es nach bestandener Theorieprüfung auf die "neue" Prüfungsstrecke in der Nähe der Schule. Unter den Augen zahlreicher helfender Eltern, Herrn Kolbs und Herrn Fels zeigen die Viertklässler ihr radfahrerisches Können und freuen sich schließlich alle über die erfolgreiche "Prüfung".

Das schulinterne Vorlesefinale am Montag, den 27. April, kann Maja Höller aus der 4a für sich entscheiden. Sie siegt vor Benedikt Morguet und Leonard Roffka (beide 4b). Ihre Klassenkameradin Lisa-Marie Gries wird ebenso Vierte wie Julius Breuer und Nicolas Voß (beide 4a). In der Jury sitzt neben Frau Rottmann-Flötotto und Frau Huchtmeier die stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Folle.

VERA 2015: Die Drittklässler sind am 28.4. in Mathematik, am 5.5. und 7.5. in Deutsch gefordert.

An den Schwimmkreismeisterschaften der Grundschulen am 29. April im Schwelmer Hallenbad nimmt unsere Schule mit einer Mannschaft teil. Kreisweit belegt das Team Platz 5. Sieger und damit Teilnehmer an den Westfalen YoungStars wird die Grundschule Holthausen (Hattingen) vor der GS Ländchenweg und der Wittener Harkortschule.

Sportfest am 9. Mai auf dem Sportplatz "An der Rennbahn": bei idealem Sportwetter gibt es wieder ein vielfältiges Spiele- und Sportangebot sowie - dank großer Unterstützung durch die Elternschaft - reichlich Auswahl an Speisen und Getränken.

Sensationeller, aber verdienter Erfolg unserer Fußballmannschaft. Beim 23. Grundschulfußballturnier am 29. Mai 2015 auf dem Rasenplatz am Brunnen gewinnt das Team von Trainer Marius Mihaly alle drei Spiele und wird zum ersten Mal überhaupt Stadtmeister. Ein großartiges Erlebnis!

Beim Fest der Propsteigemeinde St. Marien am 30./31. Mai ist unsere Schule erstmals mit einem eigenen Mal- und Bastelangebot vertreten. Nach der Familienmesse am Sonntagmorgen treten unser Ensemble Kunterbunt unter der Leitung von Frau Mertmann (Musikschule) sowie der 2a/2b-Chor unter der Leitung von Frau van Wasen auf. Die Kinder machen ihre Sache hervorragend, ernten viel Applaus und bekommen aus den Händen des Gemeinderatsvorsitzenden, Herrn Thier, Eisgutscheine.

Bei den Basketballstadtmeisterschaften am 1. Juni in der Sporthalle Ländchenweg ist unsere Mannschaft trotz enormen Einsatzes chancenlos, verliert alle drei Spiele und wird hinter dem Sieger GS Engelbertstraße, der GS Ländchenweg und der GS Nordstadt Vierter. An der Linie steht zum letzten Mal unser Trainer Ralf Straßburg, den die Kinder der Basketball-AG bereits am Freitag zuvor mit einem Frühstückskorb und Dankesgrüßen verabschiedet hatten.

Am 2. und 3. Juni fährt die Klasse 3b in den Serengeti-Park Hodenhagen. Eine Schülerin hatte die Fahrt mit Übernachtung, Verpflegung, Parkbesuch und pädagogischem Programm bei einem Preisausschreiben gewonnen.

Beim Malwettbewerb für das Heimatfestplakat 2015 nehmen auch wieder einige Kinder unserer Schule teil. Auch Lilly Bucher, Lisa-Marie Gries, Theo Karafillidis, Salome Mattausch und Pauline Schönfels malen tolle Bilder und erhalten bei der Siegerehrung am 9. Juni in der Sparkasse jeweils eine Urkunde und einen Sachpreis.

Bei den Fußball-Kreismeisterschaften am 10. Juni in Witten erreicht unsere Mannschaft nach zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen einen guten 4. Platz. Es gewinnt die Grundschule Holthausen aus Hattingen. Sie vertritt den EN-Kreis bei den WestfalenYoungstars.

Am selben Tag haben alle anderen Kinder wegen der Zeugniskonferenz und einer anschließenden Fortbildung des Lehrerkollegiums schulfrei.

Die Zweitklässler lernen im Juni mit Frau Binger auf dem Platz des TC Rot Weiss Schwelm das Tennisspiel.

Neuer Leiter des Schulverwaltungsamtes der Stadt Schwelm wird Herr Andreas Tolksdorf.

Beim Stadtfinale des Vorlesewettbewerbs siegt die Vertreterin der Grundschule Engelbertstraße. Maya Höller wird gemeinsam mit den Leselöwen der Grundschulen Nordstadt und Ländchenweg Zweite.

Am 24. Juni gibt's in der Aula die traditionelle Abschiedsfeier. Erik Reimers erhält für seine Leistungen beim Känguru-Wettbewerb einen Preis und das T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung. Veline Kranz und Theo Karafillidis werden als schnellste Schwimmerin bzw. Schwimmer mit einem Pokal ausgezeichnet. Ebenso werden wieder alle besonderen Ereignisse und Leistungen des zu Ende gehenden Schuljahres hervorgehoben und die 51 Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele verliehen. Zum Abschluss werden die 43 Viertklässler verabschiedet.

Die Klassen 3a und 3b fahren am vorletzten Schultag (25. Juni) zum Bibeldorf Rietberg.

Während die Erst- und Zweitklässler ihre Zeugnisse im Laufe der letzten Schulwoche bekommen, erhalten die Dritt- und Viertklässler diese am letzten Schultag. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in St. Marien verabschieden sich alle in die wohlverdienten Ferien.

Vor Beginn des neuen Schuljahres lässt sich das ganze Kollegium im DRK-Bildungszentrum in Linderhausen in Sachen Erste Hilfe fortbilden. Der erste Schultag des Schuljahres 2015/16 ist der 12. August. Die Einschulung von 55 Erstklässlern erfolgt einen Tag später und beginnt traditionell mit einem Einschulungsgottesdienst in St. Marien. Die anschließende Einschulungsfeier findet in der Turnhalle statt. Über 300 Menschen freuen sich über eine gelungene Feier, in deren Mittelpunkt natürlich die "Neuen", aber auch die tolle Aufführung vom "Kilifisch und dem Ernst des Lebens" der Klasse 4b von Frau Ziegler steht.

187 Kinder besuchen zu Beginn des neuen Schuljahres die Schule. Neu im Kollegium ist Frau Melanie Muth, die von der St. Raphael-Schule in Wetter zu uns wechselt. Sonderpädagogische Unterstützung erhalten wir weiterhin von Frau Mandy Elshoff sowie zusätzlich von Frau Stefanie Backhaus, die an der GS Nordstadt tätig ist und uns bereits im vergangenen Schuljahr vertretungsweise  geholfen hat. Frau Odermath und Frau Zurnieden übernehmen die ersten Klassen, Frau Kohlbürger und Frau Michaelis führen die Klassen 2a und 2b, Frau Binger und Frau van Wasen die Drittklässler und Frau Gockel und Frau Ziegler die Abschlussklassen.

Am 19. August weist unsere Polizeibezirksbeamte, Herr Kolb, die neuen Verkehrshelfer in ihr Amt ein. Das Team besteht nunmehr aus 20 Personen, so dass ab dem 31. August auch der Überweg in der Oelkinghauser Straße (Lidl) gesichert werden kann. Am selben Tag werden alle Kinder, Lehrkräfte und Erzieherinnen wieder fotografiert und erhalten anschließend tolle Fotomappen.

Am 21. August kommen Frau Weitzsch, Herr Mischkowitz und Herr Grüner vom Stadtsportverband zu Besuch und verleihen 93 Kindern die Jugendsportabzeichen (29x Bronze, 49x Silber, 15x Gold).

Handballtag am 26. August: In Kooperation mit der Handballabteilung der TG RE Schwelm beteiligen wir uns mit dem 2. Schuljahr an dieser Aktion des Deutschen Handballbundes. Die Mädchen und Jungen erhalten einen vertiefenden Einblick in den Handballsport und eine schöne Plakette.

Am 27. August erhalten wir Besuch von Gästen aus West-Papua. Die jungen Menschen bringen unseren Dritt- und Viertklässler ihr Land und ihre Kultur näher, singen, musizieren und tanzen mit ihnen. Eine tolle, warmherzige Begegnung!

Die Klasse 2a feiert am 28. August mit allen Kindern und Eltern ein ABC-Fest.

Waldjugendspiele: Am 3. September nehmen die Viertklässler im Schwelmer Wald an den von Herrn Förster Nebel und seinem Team vorbereiteten Spielen teil.

Vom 4. - 8. September ist Heimatfest in Schwelm. Natürlich wird das Schulgebäude wieder bunt geschmückt, nehmen einige Kinder am sonntäglichen Festzug teil und ist am Heimatfestmontag unterrichtsfrei. Erstmals gestalten Kinder des vierten Schuljahres den Heimatfestgottesdienst am Samstagvormittag in der Marienkirche mit.

Die Klassen 2a (11.9.) und 2b (24.9.) besuchen  den Wuppertaler Zoo und lernen in der Zooschule einiges über die Raubkatzen.

Auf Initiative unseres Bezirksbeamten, Herrn Kolb, veranstalten wir am Samstag, den 12.9., erstmals mit den Viertklässlern und ihren Eltern einen Fahrradtag. Dabei haben Groß und Klein die Möglichkeit, in einem Parcours ihre Radfahrfähigkeiten zu testen und zu erweitern. Abschließend gibt es einen kleinen Wettkampf zwischen den Kindern und ihren Eltern. Es gibt ein reichhaltiges Buffet und Erfrischungsgetränke.

Am Sonntag, den 13. September, stehen unsere Drittklässler im Kolpinghaus auf der Bühne. Beim Seniorentag präsentieren sie unter der Leitung von Frau van Wasen Stücke aus dem Musical "Quentin Qualle".

Am 14. September besuchen die Schulanfängerkinder unseres Kooperations-Familienzentrums St. Marien/Heilig Geist unsere Viertklässler. Sie lernen unsere Schule und den Schulalltag kennen. Einige möchten am liebsten direkt bleiben.

Am selben Tag checkt das Zahnarztteam des Gesundheitsamtes die Zähne der Zweit- und Viertklässler.

Die Schulpflegschaft wählt am 15. September Frau Verena Heringer-Filbrand zu ihrer neuen Vorsitzenden. Sie hatte diesen Posten bereits in den Schuljahren 2008/09 und 2009/10 inne. Zu ihrer Stellvertreterin wird Frau Verena Hahn gewählt. Beide vertreten die Elternschaft gemeinsam mit Herrn David Manamayil in der Schulkonferenz. Als Vertreterin für etwaige Klassenteilkonferenzen wird erneut Frau Magdalena Sommerfeld bestimmt.

Die Erstklässler werden am 15. September mit den ADAC-Warnwesten ausgestattet und sind somit in der dunklen Jahreszeit besser zu sehen.

Zum dritten Mal findet am Samstag, den 19. September, in der Innenstadt Schwelms der Citylauf der TG RE Schwelm statt. Wir nehmen als Schule zum ersten Mal teil. 60 Kinder (30 beim Bambini-Lauf, 30 beim Schülerlauf) und 9 Erwachsene (drei 3er-Staffeln) gehen an den Start. Damit ist unsere Schule die Einrichtung mit den meisten Teilnehmern und erhält dafür einen Sonderpreis. Für einen Platz auf dem Siegerpodest reicht es indes nicht. Mathilde Salber aus der 1b ist beim 500m-Bambini-Lauf immerhin das fünftschnellste Mädchen, Karolin Donocik aus der 2a wird Achte. Bei den Jungen schaffen es Joshua Gries (9.) und Justus Jäger (10., beide 2a) in die Top-Ten. Leon Henseleit (4a) belegt beim 1km-Schülerlauf in seiner Altersklasse Platz 6, Rasmus Gorschlüter (4b) Platz 9. Bei den Mädchen erringt Emily Burghoff in ihrer Altersklasse den 5. , Carla Hoppe den 7. Rang (beide 4b). Herr Peschel, Frau Lisson und Herr Niepmann belegen im 33 Mannschaften starken Teilnehmerfeld des Firmenstaffellaufs Platz 20; Frau Zurnieden, Frau Hürter und Frau Ziegler werden 27.; Frau Michaelis, Frau Simonek und Frau Kaldich landen auf Rang 28. Für alle galt das Motto "Dabei sein ist alles" und war es ein schöner Tag.

Klassenfahrt der Viertklässler vom 21. - 25. September. Im Jugendwaldheim Obereimer lernen sie Flora und Fauna des Waldes kennen, helfenden Förstern bei ihrer Arbeit, schnitzen tolle Stöcke, klettern, spielen, rösten Stockbrot, tanzen in der Disco u.v.m. Es ist eine tolle Woche für die Mädchen und Jungen.

Am 28. September kommt Herr Treimer (AGU) und pflückt mit den Ganztagskindern die reifen Äpfel von den Bäumen im Schulgarten. Tags darauf werden diese von den Drittklässlern gepresst, und alle KInder der Schule erhalten leckeren, frischgepressten Apfelsaft.

Am letzten Schultag vor den Herbstferien beteiligen sich die Erstklässler wieder am Herbstkehraus der AGU, sammeln Unrat aus der angrenzenden Natur und erhalten als Dankeschön von Herrn Treimer eine Urkunde sowie einen kleinen Beitrag für die Klassenkasse.

Unmittelbar nach den Herbstferien (Dienstag, 20.10.) erhalten wir bzw. unsere Elternschaft die en-Krone der AVU in der Kategorie "Soziales Engagement" erhalten. Aus den Händen des Schirmherrn und ehemaligen Fußballnationalspielers Olaf Thon nimmt unsere Lehrerin Petra Ziegler die Auszeichnung entgegen. Verbunden damit ist ein Geldbetrag, den wir in das "Haus der kleinen Forscher" investieren.

Die Drittklässler besuchen am 20. bzw. 22.10. die Backstube Harry Kaiser am Oberloh, lernen die Tätigkeit des Bäckers kennen und dürfen auch selbst mitbacken.

Am Montag, den 26. Oktober, werden wir im Wuppertaler Stadion am Zoo von der Bayer Science & Education Foundation für unser "Labor der kleinen Forscher" geehrt underhalten einen Preis von 5.500 €, den wir für die Ausstattung des Labors verwenden. Sogar das WDR-Fernsehen berichtet in der Lokalzeit darüber. Einen Tag haben auf Einladung der Stiftung 20 Dritt- und Viertklässler die einmalige Gelegenheit, das Humboldt-Bayer-Mobil, das am Stadion Zoo steht, zu besuchen. Sie können dort mit Hilfe von verschiedenen Experimenten und Begleitung eines tollen Forscherteams einen Kriminalfall lösen.

Vom 27. bis 30. Oktober gibt es bei uns künstlerische Projekttage rund um "Shaun, das Schaf". Am Freitagnachmittag  werden ab 15 Uhr im Rahmen eines kleinen Festes die Ergebnisse präsentiert. Es ist ein sehr gut besuchter und schöner Abschluss einer tollen Projektwoche!

Am 2. November findet die Mitgliederversammlung statt. Dr. Jens Ziegler gibt sein Amt als Vorsitzender nach sechs Jahren ab. Das Amt des Kassierers wird ebenfalls vakant. Ein neuer Vorstand kann nicht gewählt werden. Es wird eine neue Versammlung am 30.11. einberufen.

Am 3. und 4. November erfolgen die Anmeldungen der Schulanfänger.

Bereits zum fünften Mal beteiligen wir uns am 8. November aktiv am Martinszug der Propsteigemeinde St. Marien. Singend und mit tollen selbstgebastelten Laternen ziehen unsere Schülerinnen und Schüler mit vielen anderen Kindern, Eltern und Angehörigen von der Sophienhöhe hinter St. Martin(a) her durch die Altstadt über den Märkischen Platz und durch die Grütergasse hin zur Pfarrkirche St. Marien. Dort gibt es ein von unseren Viertklässlern vorbereitetes Martinsspiel und anschließend u.a. leckere Brezel, Kinderpunsch und Glühwein. Unser Kollegium hilft wie immer tatkräftig beim Ordnerdienst und bei der Ausgabe der köstlichen Speisen und Getränke.

350 Euro - das waren die Einnahmen am Nachmittag der offenen Tür - spenden wir am 12.11. dem Kinderschutzbund Schwelm für seine "Blaue Elefanten"-Gruppe in unserer ehemaligen Hausmeisterwohnung gespendet. Davon möchte das Team, das sich dort mit großem Einsatz und viel Freude um die Flüchtlingskinder und ihre Familien kümmert, ein neues Spielgerät anschaffen. Von unseren Drittklässlern gibt es nicht nur einen großen Scheck, sondern auch noch frisch gepressten Saft von den selbst gepflückten Äpfeln aus unserem Schulgarten. Den Kindern schmeckt es sehr gut!

"Hänsel und Gretel" verirren sich im Wald des Stadt Theaters Hagen und geraten in die Fänge der bösen Hexe. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschulen Strückerberg, Silschede und Altenvoerde verfolgen unsere Marienkinder am 30. November gespannt das Märchen der Brüder Grimm.

Aufbruchstimmung bei der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung des Fördervereins. Es werden eine Menge Ideen entwickelt und ein neuer Vorstand gefunden. Vorsitzender wird Thomas Hahn, die Kasse übernimmt Jasmin Balkenhol.

In der Adventszeit treffen sich wieder alle Kinder im oberen Foyer zum montäglichen Adventssingen. Alle Klassen begehen mit den Eltern interne Adventsfeiern. Ein große Anzahl von Drittklässlern besucht am letzten Montag vor Weihnachten das Marienstift und singt dort unter der Leitung von Pia van Wasen mit den Senioren alte und neue Weihnachtslieder.

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feiert die Schulgemeinde in der Marienkirche einen stimmungsvollen Gottesdienst, in dessen Mittelpunkt die Geschichte des kleinen Sternenputzers Melwin steht. Als Dankeschön für die nun schon über 5 Jahre währende gute Zusammenarbeit mit und Unterstützung durch Frau Rüther, erhält die Gemeindereferentin am Ende ein Schul-T-Shirt.

Am Abend des 23. Dezember stehen viele Marienkinder gemeinsam mit anderen Kindern auf der Bühne der Eventhalle und singen mit der Band 6pack das Lied von der Weihnachtsbäckerei.

Das Jahr 2015 ist weltpolitisch durch schlimme Anschläge und viele Krisen geprägt. Über mehrere Monate hinweg gibt es eine bis zum Ende des Jahres und sich darüber hinaus fortsetzende große Flüchtlingsbewegung aus dem Balkan, Syrien und Afrika Richtung Europa, insbesondere Deutschland. Auch in Schwelm kommen viele der Flüchtlinge an, werden zunächst dezentral und später in Ermangelung geeigneten Wortraums vorübergehend in Gemeinschaftsunterkünften (z.B. Bergstraße, Turnhalle Kaiserstraße, freigezogenes Musikschulgebäude) untergebracht. Ende November/Anfang Dezember werden fünf Kinder aus zwei syrischen Familien an unserer Schule aufgenommen. Für das neue Jahr sind weitere sechs Kinder angekündigt.

2016

Tatsächlich kommen zu Beginn des neuen Jahres weitere acht Flüchtlingskinder zu uns, so dass nun 13 sogenannte Seiteneinsteiger unsere Schule besuchen (10 Kinder aus Syrien, 2 aus dem Irak, 1 aus Mazedonien). Die Gesamtschülerzahl steigt auf 200.

Die Sternsinger bringen direkt am ersten Schultag Gottes Segen zu allen Klassen.

Mitte Januar kommt Frau Zußmann-Zaske vom Gesundheitsamt zur Zahnprophylaxe zu uns.

Am 15. Januar erfolgt eine Begehung des Schulgebäudes durch die Firma B.A.D., um die arbeitsschutzrelevanten Gegebenheiten und Maßnahmen zu überprüfen.

Das erste Schulhalbjahr endet am 29. Januar mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse an die Dritt- und Viertklässler.

Die Fördervereine der Schwelmer Grundschulen erhalten am 2. Februar von der Firma en-Wohnen im Beisein von Bürgermeisterin Grollmann Spenden in Höhe von jeweils 500 €.

Karneval wird traditionell am Freitag vor Rosenmontag gefeiert, diesmal am 5. Februar. Rosenmontag und Veilchendienstag sind bewegliche Ferientage.

Für die zweite Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs am 13. Februar in der Grundschule Ländchenweg qualifizieren sich 19 Viertklässler.

Die zweite Sitzung der Schulpflegschaft ist am Dienstag, den 23. Februar. Die Schulkonferenz tag am 1. März.

Am Schalttag (29.2.) kommt Frau Kußmann-Zaske und macht mit den Kindern der Klasse 1b ein gesundes Frühstück. Zwei Wochen später (15.3.) ist die 1a dran.

Bei den 5. Schwimm-Kreismeisterschaften am 2. März belegt unser Schwimmteam den 3. Platz. Kreismeister wird die GS Ländchenweg vor der GS Holthausen (Hattingen). Damit ist unsere Mannschaft zum fünften Mal unter den TOP 5 (2012 - 5., 2013 - 2., 2014 - 2., 2015 - 5., 2016 - 3.).

Vom 29.2. bis 4.3. sind wieder Methoden- und Kommunikationstage.

Am 4. März wird unser "Labor für kleine Forscher" eröffnet. Im Beisein von Bürgermeisterin Grollmann, Propst Dudek und Vertretern der Bayer Science & Education Foundation, der AVU (Engagement-Wettbewerb ENKrone) sowie der Erfurt-Stiftung, die gemeinsam für die Finanzierung des Labors gesorgt haben, gibt es für die Kinder und ihre Eltern zunächst eine tolle und aufregende Experimentalshow von Joachim Hecker, Wissenschaftsexperte des WDR. Anschließend durchschneidet Projektleiterin Petra Ziegler zusammen mit einigen Schülerinnen und Schülern das Absperrband zum neuen Labor, das sogleich von den Mädchen und Jungen in Beschlag und von den Erwachsenen bestaunt wird. Es ist ein Raum entstanden, in dem der Forschergeist der Kinder gefördert wird. Die Schülerinnen und Schüler machen sich im Unterricht und im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften auf die Suche nach Ursachen von Phänomenen des Alltags und der Natur. Freude, Neugier und Interesse stehen dabei im Mittelpunkt. In einer echten Laboratmosphäre mit Stereomikroskopen, Lupen, Petrischalen etc. haben die Kinder die Möglichkeit, ihren Fragen und ihrem Forschergeist entsprechend an naturwissenschaftliche Phänomene heranzugehen. Während die einen schon ihrem Forschergeist nachgehen, gönnen sich die anderen Kaffee und Kuchen, den zahlreiche Eltern gebacken und von unserem Förderverein angeboten wird. Es ist ein ganz besonderer Nachmittag für unsere Schule!

Am 9. März ist die legt unsere Lehramtsanwärterin Vanessa Hürter erfolgreich ihre Prüfung ab.

Zum achten Mal führen wir am 11. März in der Schwelmer Hallenbad unser Schwimmfest durch. Am selben Tag bekommen wir vom Kreissportbund die Urkunde für die erfolgreichste Schwelmer Schule bei der Sportabzeichenabnahme 2015.

Ebenfalls zum achten Mal nehmen wir am 17. März am Känguru-Wettbewerb teil, diesmal mit 39 Dritt- und Viertklässlern.

Die Osterferien beginnen am 21. März und enden am 2. April.

Am Freitag nach den Osterferien begeben sich die Klassen 4a und 4b im Theater Hagen auf musikalische Schnitzeljagd.

Die neue Lesekönigin unserer Schule heißt Darika Orn Ly. Mit einem souveränen Vortrag des von ihr selbstgewählten Grimmschen Märchens „Das Lämmchen und das Fischchen“ kann sie am 12. April die Jury ebenso überzeugen wie mit ihrer Präsentation der für alle Finalteilnehmer unbekannten Geschichte vom „Kuh-TV“. Platz 2 nach einem wirklich spannenden und leistungsstarken Vergleich belegt Anna Wiesbrock vor Rasmus Gorschlüter. Gemeinsam auf Rang 4 landeten Jana Sattler, Georgia Georga und Tim Kleine. Die Jury bilden wieder die ehemalige Gemeindereferentin Gertraud Huchtmeier, die Leiterin der Gemeindebücherei von St. Marien, Elisabeth Rottmann-Flötotto, und die Schulpflegschaftsvorsitzende Verena Heringer-Filbrand.

Schöner Erfolg für Mariella Dreier (3a): Sie nimmt - wie viele andere Drittklässler - am Malwettbewerb für das "Örtliche" Telefonbuch teil und gewinnt den 2. Preis. Ihre Klasse freut sich mit ihr und erhält am 14. April einen Betrag von 30 Euro für die Klassenkasse. Mariellas Bild ist im Telefonbuch mit einer Auflage von 14.000 Stück abgedruckt.

Stadtmeister im Turnen: Am Freitag, den 15. April, erreichen unsere Turnerinnen und Turner mit 430 Punkten das beste Ergebnis der teilnehmenden Schwelmer Grundschulen und werden Stadtmeister. Bei den Kreismeisterschaften fünf Tage später in Witten wird das Team mit 418 Punkten Dritter. Zur Mannschaft von Ilka Michaelis gehören: Anna Wiesbrock, Joana Wälter, Cindy Pham, Jael Friedhoff, Laura Donocik, Anna Meier, Maurice Schwiertz, Simon Meier, Robin Holberg, Torben Sartor, Rasmus Gorschlüter und Lasse Kohlbürger.

Am 10., 17. und 24. April gehen 14 Kinder unserer Schule zur Erstkommunion: Mia Allermann, Mariella Dreier, Julian Michalke, Livy Quicker, Aiden Schmidt, Franka Siebert, Julian Stein, Jana Suchy, Flemming Voshage, Florian Balkenhol, Lukas Neutenkötter, Lana Oesterlein, Maurice Schwiertz und Johanna Sommerfeld.

Am 16. April verstirbt Herr Franz-Josef Everding im Alter von 85 Jahren. Herr Everding war über Jahre hinweg "unser" Nikolaus, kam als Bischof verkleidet zu unseren Schülerinnen und Schülern und brachte ihnen Leben und Wirken des Heiligen aus Myra nahe. Er war darüber hinaus aktives Mitglied der Gemeinde St. Marien und u.a. in der legendären "Rentnerband" tätig. Wir erinnern uns auch gerne daran, wie Herr Everding unsere Schulkinder in seinen Garten einlud und ihnen die verschiedenen Kräuter und ihre Verwendung erklärte. Wir haben uns immer gefreut, wenn er zu uns und mit uns ins Gespräch kam. Wir werden ihn nie vergessen und ihm stets ein liebevolles Andenken bewahren.

Schreck am frühen Morgen des 19. April: Unbekannte hatten über Nacht die Turnhallen-Außenwand mit Schmierereien beschmiert. Am Nachmittag war dank des Einsatzes unseres Hausmeisters, Herrn Niepmann, nichts mehr davon zu sehen. Vermutlich waren es die selben Täter, die in der selben Nacht mehrere Bushaltstellen im Stadtgebiet zerstörten und in der Nacht davor im Martfeld-Park randalierten.

Radfahrprüfung am selben Tag: Alle 48 Kinder bestehen die Prüfung erfolgreich!

"Wow!" - das dachten sicherlich nicht nur die Kinder, als sie den großen Truck der Transportbotschafter auf unserem Schulhof stehen sahen. Ein richtiger Truck, wie man ihn aus amerikanischen Filmen kennt. Mit viel glänzendem Chrom, Trittbrettern, einer riesigen Motorhaube und blankpolierten Auspuffrohren, die sich am Führerhaus entlang zum Himmel reckten. Und wenn man erst drin saß...wieder überall Chrom, endlos viele Knöpfe, die blinkten und blitzten, ein riesiges Lenkrad und hinter den Sitzen ein kleines Wohnzimmer mit  Schlaf- und Sitzgelegenheit. Imposant! Dass der Truck bei uns war, hat aber einen durchaus ernsten Hintergrund. Stichwort "Toter Winkel"! Der Fahrer hat nämlich ein ziemlich eingeschränktes Sichtfeld. Personen, die sich unmittelbar vor und hinter dem LkW aufhalten, werden gar nicht gesehen. Und auch Personen, die sich neben ihm aufhalten, befinden sich überwiegend im toten Winkel und können somit vom Fahrer nicht wahrgenommen werden. Um den Kinder der 3. und 4. Klassen das hautnah zu veranschaulichen, waren die Transportbotschafter Alex und Markus in Begleitung der verantwortlichen Hauptkommissarin Susanne Wernien und unseres Bezirksbeamten, Hauptkommissar Wolfgang Kolb, bei uns. Nach einer theoretischen Aufbereitung des Themas im Klassenzimmer zeigten die Experten unseren Schulkindern sehr kindgerecht, engagiert und anschaulich die mit einem Truck/LkW verbundenen Gefahren. Natürlich durfte sich jedes Kind auch einmal ans Steuer setzen. Nur die Hupe - klanglich und laut wie ein Schiffshorn -, die durfte zum Abschluss nur einer betätigen: Schulleiter Stefan Peschel! Und der freute sich mit allen zusammen über eine eindrucksvolle Schulung und  das "Toter Winkel"-Siegel, das uns als Schule mit besonderem Engagement im Bereich Verkehrserziehung auszeichnet. Vielen Dank dem Polizei- und Transportbotschafter-Team!!!

7. Mai 2016: Frau Michaelis heißt jetzt Frau Kiederle! Bei traumhaftem Wetter gibt sie in der Jakobus-Kirche zu Breckerfeld-Zurstraße ihrem Marco das Ja-Wort. Wir gratulieren von ganzem Herzen und wünschen dem hübschen, frischvermählten Paar alles erdenklich Gute und Gottes reichen Segen für die gemeinsame Zukunft!

Keine Wiederholung des Fußballmärchens von 2015. Beim 24. Grundschulfußballturnier am 20. Mai auf dem Rasenplatz am Brunnen gewinnt diesmal die GS Nordstadt vor der GS Ländchenweg und der GS Engelbertstraße. Unser Team belegt Rang 4. Erstmals ist die GS Haßlinghausen ohne Wertung dabei.

Beim 16. Handballturnier am 21. Mai in der Halle West belegt unser Team 1 am Ende Platz 4. Team 2 wird Siebter. Stadtmeister wird die GS Engelbertstraße. In der Jahrgangstufe 1/2 treten nur die GS Ländchenweg und unsere Mannschaft gegeneinander an. Beide Spiele gewinnt die GS Ländchenweg und wird Stadtmeister.

Beim Gemeindefest von St. Marien sind wir wieder mit einem eigenen Mal- und Bastelstand vertreten, diesmal gemeinsam mit dem Familienzentrum St. Marien/Heilig Geist. Nach der Familienmesse am Sonntag spielt unser Orchester "Kunterbunt" auf der Bühne. Anschließend singen Kinder des 3. Schuljahres aus einem Musical.

Die Drittklässler fahren am 7.6. zum Bibeldorf nach Rietberg.

Beim Vorlesefinale am 15. Juni in der Stadtbücherei zeigt Darika Orn Ly einen großartigen Lesevortrag. Es gewinnt die Vertreterin der GS Ländchenweg.

Das Sportfest am 18. Juni beginnt nach unsicheren Wetterprognosen mit wechselnder Bewölkung und Sonne. Nach 70 Minuten zwingt ein langanhaltender Landregen zum Abbruch. Die restlichen Übungen werden am Mittwoch, 22.6., nachgeholt.

Beim JeKits-Abschlusskonzert am 25. Juni in der GS Ländchenweg zeigen unsere Musikanten, was sie gelernt haben. Das Orchester spielt herausragend.

Erstmals findet das Basketballturnier in der neuen Dreifeldturnhalle statt. Unsere Teams belegen die Plätze 4 (Klasse 3/4) und 5 (Klasse 1/2).

Nur strahlende Gesichter gibt es bei unserem Schulfest am 2.7. zum Schuljahresausklang. Kein Wunder! Es ist jede Menge los und das Wetter spielt auch mit. Ein kurzer Regenschauer zwischendurch tut der tollen Stimmung keinen Abbruch. Viele viele Leute (Kinder, Eltern, Verwandte, Freunde und Ehemalige) sind gekommen und bestaunen die Aufführungen der Theater- und der Flöten-AG sowie des Orchesters, der Tanzgruppen von Frau Göhlich und Frau Diefenbach ("bewegt-lernen"). In allen Klassen gibt es Kreativ- oder Spielangebote, im Labor kann experimentiert werden, auf dem Schulhof stehen ein Riesentrampolin von der Stiftung Lohernocken und eine Torwand. Beim TC Rot Weiß Schwelm wird man in die Geheimnisse des Tennisspiels eingeweiht, und für den Gaumen werden allerlei Leckereien angeboten. Schulleiter Stefan Peschel lässt das Schuljahr Revue passieren, bedankt sich mit Blumen bei den AG-Leitungen, dem Bücherei- und dem Verkehrshelferteam. Und schließlich bekommen die Kinder für besondere Leistungen das, was sie verdienen: Riesen-Applaus, Pokale (Schwimmen), Geschenke (Känguru-Wettbewerb) und Ehrenurkunden (Bundesjugendspiele)! Ein tolles Fest, das viel zu schnell zu Ende ist!

Am 7.7. ist unser Schwimmteam gemeinsam mit dem der Grundschule Ländchenweg zu Gast im Schwelmebad. Der Vorsitzende des Trägervereins, Herr Siepmann, hatte die Mädchen und Jungen wegen ihres Erfolgs bei den Kreismeisterschaften zum freien Eintritt sowie zu Pommes, Würstchen und Freigetränken eingeladen.

Am letzten Schultag, 8.7., erhalten die Dritt- und Viertklässler ihre Zeugnisse. Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst in St. Marien endet das Schuljahr 2015/16.

Das Schuljahr 2016/17 bringt einige personelle Veränderungen mit sich. Friederike Beck wechselt in den Kreis Herne, Steffi Backhaus steht uns ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Die sonderpädagogische Förderung liegt nunmehr in den Händen von Sarah Töllner, die bereits seit dem 30. Mai bei uns ist. Unser Schulsozialarbeiter, Michael Kaus, wird vom Kinderschutzbund nicht weiterbeschäftigt und von Sabine Redder ersetzt. Martina Arnts verlässt das Sekretariat in Richtung Märkisches Gymnasium. Ihre Stelle übernimmt Monica Siepmann, die bisher u.a. an der zum Ende des Schuljahres 2015/16 aufgelösten Gustav-Heinemann-Hauptschule beschäftigt war. Astrid Konietzko und Elena Martinkus verändern sich beruflich bzw. örtlich. Für sie übernehmen Vanessa Göhlich und Heike Schemmann die 8-13-Betreuung. Der erste Schultag ist der 24. August, am 25.8. werden 45 Erstklässler eingeschult, die Gesamtschülerzahl beträgt 191.

Vom 2. bis 6. September wird wieder das Schwelmer Heimatfest gefeiert. Das Motto lautet "Van allem wat, do büsse platt". Beim Heimatfestgottesdienst am Samstagvormittag begleiten 15 Mädchen und Jungen unserer Schule den Dachovorstand, Kaal & Krißjan sowie die Standartenträger der 13 Nachbarschaften in die Christuskirche.

Am Samstag, den 10. September, ist bei uns Tag der offenen Tür. Interessierte Eltern der Schulanfänger 2017 können sich mit ihren Kindern über unsere Schule informieren, dem Unterricht beiwohnen und werden vom Förderverein mit leckeren Waffeln beköstigt.

58 St.-Marien-Kinder sind beim 4. Schwelmer Citylauf am Start, und beim Staffellauf ist natürlich auch ein Team unserer Schule vertreten. Alle haben bei der tollen und sehr gut besuchten Veranstaltung einen Riesenspaß! Besonders erfolgreich ist Mathilde Salber aus der 2b, die beim Bambinilauf der Mädchen die Schnellste ist. Platz 1 - eine großartige Leistung, für die sie mit einer Urkunde und einem Eisgutschein belohnt wird! Bemerkenswert auch: Unter den ersten 10 sind sechs Mädchen unserer Schule, denn Sarah Henseleit und Abby Brunheim aus der 2a werden Vierte bzw. Sechste, Marlene Roffka (2b), Nathalie Tholl (1b) und Mia Mexner (2a) belegen die Plätze 7, 8 und 10. Bei den Bambini-Jungs verfehlt Julian Bertram (2b) den Sprung auf's Treppchen nur knapp und wird Vierter. Tim Zühlsdorf (1a) schafft es ebenfalls unter die Top Ten, er wird Neunter. Bei den Schülerläufen schaffen es Mirja Korth und Ardi Osmani aus der 4a in ihren Altersklassen U10 bzw. U12 jeweils auf Platz 8. Unser Staffelteam - bestehend aus Katrin Kohlbürger, Nina Lisson und Vanessa Hürter - glänzt durch ein perfektes Outfit und starke läuferische Leistungen, kann aber keinen der vorderen Plätze erringen.

Da hat sich das Schneiden der Obstbäume in unserem Schulgarten durch Herrn Treimer doch gelohnt. Sage und schreibe 100 kg können die Ganztagskinder gemeinsam mit Frau Binger und Frau Lisson ernten und zum Saftmobil bringen, das die AGU (also auch Herr Treimer) organisiert hatte und am 21. September auf dem Hof der Familie Rassenhövel steht. Dort werden die Äpfel und auch etliche Birnen professionell gepresst und es entsteht der köstlichste Apfelsaft überhaupt! 80 Liter können die Kinder abpacken und mit zur Schule nehmen!


Die erste Sitzung der Schulpflegschaft im neuen Schuljahr ist am 26. September. Frau Verena Heringer-Filbrand (2b) wird als Vorsitzende ebenso wiedergewählt wie ihre Stellvertreterin Frau Verena Hahn (3b). Gemeinsam mit Frau Jutta Flüshöh (1b) vertreten sie die Schulpflegschaft in der Schulkonferenz. Als ihre Vertreter werden Frau Birgit Geveke (1b), Frau Magdalene Sommerfeld (4b) und Frau Christiane Roffka (2b) gewählt. Zur Schulpflegschaft gehören außerdem Frau Maike Bertram und Frau Anja zum Bruch (1a), Herr Stefan Weidlich und Frau Tanja Frede (2a), Frau Anja Wilkesmann und Frau Regina Rodrigues-Jäger (3a), Frau Doris Muylkens-Germann (3b), Frau Claudia Voshage und Frau Dinah Domnick (4a) sowie Frau Jasmin Balkenhol (4b).

Am 27. und 28. September besuchen die Klassen 4a und 4b das BayLab in Wuppertal und experimentieren, probieren, entdecken, staunen...

Am 5. und 6. Oktober besuchen die Klassen 3a und 3b die Großbäckerei Harry Kaiser und erleben das Bäckerhandwerk hautnah und dürfen sogar selbst etaws backen.

Die Herbstferien sind vom 8. bis 23. Oktober.

Am 27. Oktober  werden die restlichen Früchte geerntet. Nach Anleitung und mit Hilfe von Herrn Treimer, Rektor a.D. und "Macher" der Schwelmer AGU (Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz) machen sich unsere Drittklässler über die letzten Äpfel und Birnen her, pflücken sie, sammelen sie auf und pressen sie eigenhändig zu leckerem Saft.

Am 28. Oktober ist wieder das zahnärztliche Team des Gesundheitsamtes bei uns und fühlt den Zweit- und Viertklässlern sprichwörtlich auf den Zahn.

Ende Oktober werden die Erstlässler wieder der Witterung entsprechend ausgestattet. Wie schon in den vergangenen Jahren erahlten sie die gelben Warnwesten des ADAC, mit denen auch bereits die Klassen 2 bis 4 im Straßenverkehr bestens gekleidet und im Dunkeln zu sehen sind. Dazu gibt es jetzt erstmals von der Verkehrswacht schicke rote Kappen, gesponsert von der DEKRA.

Die Qualitätsanalyse der Bezirksregierung hat sich angekündigt. Am 31. Oktober findet das Vorgespräch statt.

Großer Martinszug am 6. November: Bei leider nasskaltem Wetter zieht der Zug, angeführt von St. Martin, traditionell vom Ehrenmal an der Sophienhöhe durch die Altstadt über den Märkischen Platz zur Marienkirche. Es spielt diesmal ein Posaunenchor aus Wuppertal, da der CVJM-Chor verhindert ist. In der Kirche gibt es ein Martinsspiel, toll gespielt von Kindern der Klasse 4a. Anschließend warten auf dem Vorplatz heiße Getränke und leckere Brezeln auf die Zugteilnehmer.

Vom 7.11. bis 11.11. sind die Viertklässler auf Klassenfahrt im Jugendwaldheim Arnsberg-Obereimer.

Die Anmeldung der Schulanfänger 2017 erfolgt am 8. und 9. November. 48 Kinder werden an unserer Schule angemeldet.

Am 24.11. beschließt der Rat der Stadt Schwelm die Beibehaltung der vier Grundschulstandorte und hebt damit den Beschluss aus dem Jahre 2013 auf, wonach der Standort Jahnstraße in 2018 aufgegeben werden sollte. Gut für uns! Wir können in der Jahnstraße bleiben.

28.11. bis 2.12.: Elternsprechwoche

In der Adventszeit versammeln wir uns montags mit allen Kindern, Lehr- und Integrationskräften im Foyer, singen adventliche Lieder, hören eine besinnliche Geschichte und entzünden nach und nach die Kerzen am Adventskranz - ein stimmungsvoller Beginn in eine weitere Adventswoche.

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins wählt am 5. Dezember Rainer Bertram zum neuen Kassierer. Der Vorsitzende Thomas Hahn bleibt in seinem Amt und dankt der ausscheidenden Kassiererin Jasmin Balkenhol für ihre tolle Arbeit.

In der Woche vom 5. - 9. Dezember führen wir unter allen Kindern und Eltern eine Fragebogenaktion durch. Sie dient der Vorbereitung des Abstimmungsgesprächs zur Qualitätsanalyse.

Fast ein halbes Jahr, nachdem die Mädchen und Jungen unserer Schule sich für das Sportabzeichen ins Zeug gelegt haben, erhalten sie am 8.12. endlich die begehrten Urkunden und Anstecknadeln erhalten. Reinhild Weitzsch, Horst Mischkowitz und Hanns Grüner haben nicht nur die Auszeichnungen im Gepäck, sondern auch leckere Süßigkeiten und lobende Worte für den sportlichen Einsatz und Ehrgeiz der Kinder. Die nehmen die Urkunden denn auch mit großem Stolz und leuchtenden Augen entgegen. Das gesamte Kollegium freut sich mit ihnen über insgesamt 78 Abzeichen ( 11x Bronze, 47x Silber und 20x Gold).

Am 9. Dezember sind wir wieder mit allen Kindern im Theater Hagen. In diesem Jahr heißt das Stück zur Weihnachtszeit "Kalif Storch", ein Märchen von Wilhelm Hauff. Es ist eine tolle Aufführung, die uns allen viel Freude macht.


"Als der Weihnachtsmann sein Gedächtnis verlor" heißt das viel umjubelte Stück, das die Theater-AG um Frau Schüttelkorb-Salapic einstudiert und am 21. Dezember in der Aula aufführt. Eine sehr amüsante Vorstellung mit großartigen schauspielerischen Leistungen! Es wird ein Eintrittsgeld von 50 Cent genommen, das der Aktion Adveniat gespendet wird.

Der letzte Schultag des Jahres 2016 ist der 22. Dezember. Er endet traditionell mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Marienkirche. Erstmals singt der neugegründete Schulchor um Küster Michael Schmidt. Außerdem spielen die Geigenkinder um Natalie Bolinski (Musikschule) "Ihr Kinderlein kommet". Am Ende übergibt Schulleiter Stefan Peschel Kaplan Christoph Werecki die 100-Euro-Spende der Theater-AG für Adveniat.

2017

Auch in diesem Jahr ziehen die Sternsinger unserer Gemeinde von Haus zu Haus, singen Lieder, bringen den Segen und sammeln Geld für notleidende Kinder, in diesem Jahr schwerpunktmäßig für kenianische Kinder. Stellvertretend für die vielen Kinder unserer Schule, die an der Sternsingeraktion teilnehmen, gehen am ersten Schuljahr nach den Weihnachtsferien (9. Januar) Justus, Mia, Joshua, Janice und Julian von Klasse zu Klasse.


Am 12. Januar findet das Abstimmungsgespräch für die Qualitätsanalyse statt. Für die Schülerschaft nehmen Marie Kabela (3a), Davuth Orn Ly (3b), Franka Siebert (4a) und Emma Folle (4b) teil. Elternvertreter sind Verena Heringer-Filbrand, Verena Hahn und Jutta Flüshöh. Das Lehrerkollegium wird von Stefanie Gockel, Pia van Wasen und Petra Ziegler vertreten. Neben den beiden Damen der Qualitätsanalyse sind natürlich Schulleiter Stefan Peschel und Ganztagsleiterin Nina Lisson sowie Schulrätin Maria Reusch und Andreas Tolksdorf vom Schulverwaltungsamt der Stadt Schwelm dabei. Gemeinsam einigt man sich auf die zu prüfenden Felder aus dem Qualitätstableau und auf einen Termin für die Hauptphase. Diese soll zwischen den Sommer- und Herbstferien 2017 stattfinden.

Das Winterwetter lockt alle Klassen in der zweiten Schulwoche zum Schlittenfahren nach draußen.

Großen Spaß haben unsere Marienkinder am Karnevalsfreitag, 24. Februar! Kein Wunder - es ist Party angesagt! Von wegen Lesen, Rechnen, Schreiben... - Tanzen, Lachen und Feiern steht auf dem Programm. Alle Kinder, Lehr- und Erziehungskräfte sind toll verkleidet und in absoluter Feierlaune! Höhepunkt ist der Auftritt des Schulchors um Küster Michael Schmidt in der Aula. U.a. zum "Gorilla mit der Sonnenbrille" wird getanzt und geschunkelt und eine Rakete nach der anderen gestartet. Anschließend geht's mit helau, alaaf und wuppdika mit der wahrscheinlich längsten Polonaise Schwelms durch das ganze Schulgebäude. Zum Schluss schallt es aus 192 Kinderkehlen lautstark "Hulapalu" durch die Jahnstraße.

Am 16. März ist Känguru-Tag, wir nehmen zum neunten Mal teil. 46 Dritt- und Viertklässler unserer Schule stellen sich dieser Herausforderung in diesem Jahr.

Vom 20. bis 24. März führen wir eine interessante, abwechslungs- und lehrreiche Projektwoche zum Thema Afrika durch. In allen Klassen setzen sich die Kinder intensiv mit dem Kontinent auseinander, lernen die Tier- und Pflanzenwelt, die Lebensweisen, Sitten und Gebräuche kennen. Sie kochen, malen, basteln, singen, tanzen, hören und schreiben Geschichten. Krönender Abschluss sind die beiden Trommelworkshops am Freitagmorgen und das gemeinsame Konzert am Nachmittag. Da sitzen alle 192 Schülerinnen und Schüler, jede(r) ausgestattet mit einer handgefertigten, westafrikanischen Djembe, inmitten der rappelvollen Turnhalle und legen mit Sven und DJ Dr. Det vom Trommelzauber-Team ein fulminantes Trommelkonzert auf's Parkett. Das Publikum, darunter das gesamte Schulkollegium, viele viele Eltern sowie auch schon eine große Anzahl der kommenden Schulanfänger, ist vollauf begeistert, lässt sich von der Freude anstecken, trommelt, klatscht und tanzt mit. Anschließend geht es ins Schulgebäude, wo die Kinder voller Stolz ihre Projektergebnisse präsentieren. Im Foyer werden Kaffee, Kuchen, Säfte, Obst und Rohkost angeboten, und das sonnige Frühlingswetter lädt zum gemütlichen Zusammensitzen und zu einem Pläuschchen auf dem Schulhof ein. Den Verkaufserlös von knapp 530 € spenden wir in voller Höhe dem "Bündnis Entwicklung hilft" (Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, Kindernothilfe, medico international, Misereor, terre des hommes,  Welthungerhilfe, assoziierte Mitglieder German Doctors sowie Plan International) für die durch Dürre und Gewalt an Hungersnot leidenden Menschen in Ostafrika!

In der Woche vor den Osterferien geht es bei uns so richtig sportlich rund. Zunächst steht am Freitag, 31.3., das traditionelle Schwimmfest im Hallenbad auf dem Plan, am Dienstag (4.4.) dann das Sportfest auf dem Sportplatz an der Rennbahn* und am vorletzten Schultag (6.4.) noch der Turnwettkampf im Rahmen der WestfalenYoungstars. Für die Turner reicht es leider nicht zum Weiterkommen. *Das Sportfest findet so früh statt, weil der Sportplatz nach den Osterfeien eigentlich zu einem Kunstrasenplatz umgebaut werden sollte. Nach den Osterferien wird der Umbau aus diversen Gründen ins das Jahr 2018 verschoben.

In der Ganztagsbetreuung beginnt am Dienstag, 25.4., die langersehnte Arbeitsgemeinschaft mit der Schwelmer DACHO (der Dachorganisation der Schwelmer Nachbarschaften). Die DACHO-Vorsitzende Christiane Sartor kommt in Begleitung ihrer "Bodyguards" Kaal und Krißjan, der Festzugleiterin Karin Oelze-Boehmer sowie des Obernachtwächters Andreas Merken und stellt gemeinsam mit dem Jugendbeauftragten der DACHO, Miguel Ordonez, die Pläne für die bevorstehenden AG-Wochen vor. Die Kinder lauschen gespannt und interessieren natürlich besonders für die Aufgaben und Ausstattung des Nachtwächters. Klar, dass Andreas Merken auch mal kräftig in sein Horn pusten soll. Das tut er nur allzu gerne, und die Kinder haben ihren Spaß. Den werden sie sicher auch beim Erlenen des Schwelmer Platts haben. Denn insbesondere das haben sich Heinz Georg Müller (Kaal) und Horst Beckenhusen (Krißjan) auf die Fahnen geschrieben: den Schülerinnen und Schülern die Sprache ihrer Groß- und Urgroßeltern näherzubringen.

Isabel Duschas Kunstwerk wurde von der Jury zum zweitbesten aller eingesandten Bilder beim diesjährigen Malwettbewerb des Gevelsberger Baltin-Verlags für die Schwelmer Ausgabe des "Örtlichen" Telefonbuchs gekürt. Zum Dank und als Anerkennung bekommt sie am 2. Mai aus den Händen der Geschäftsführerin Christina Baltin und der Marketingleiterin Christiane Kalin eine Geschenktüte sowie 30 Euro für die Klassenkasse, die später in eine gemeinsame Partie Minigolf investiert werden.

Die Vergleichsarbeiten VERA werden in diesem Jahr am 4.5., 9.5. und 11.5. geschrieben.

Das Fest der Heiligen Erstkommunion feiern am 7.5. unsere Schülerinnen und Schüler Nevio Almeida Rosa, Karolin Donocik, Marie Kabela, Emelie Neutenkötter, May Plavcic, Yuna Tran und Carolin Voß (Katechetinnen: Frau Mattausch, Frau Neutenkötter) sowie Mia Bochynek, Alina Dinklage, Janice Hahn, Emilia Göhlich, Antonio Greco, Joshua Gries, Justus Jäger, Rohith Partheepan und Diana Perkovic (Katechetinnen: Frau Hahn, Frau Perkovic). Gesamtleitung: Maria Rüther / Zelebrant: Kaplan Christoph Werecki

Am 8. Mai erhält das gesamte Kollegium durch die Feuerwehr Schwelm eine Einweisung in die Handhabung von Feuerlöschern.

Im Mai nehmen die Viertklässler am Projekt ZeusKids teil. Sie lernen den Aufbau einer Zeitung und die Tätigkeiten der Journalisten kennen.

Die Radfahrausbildung der Viertklässler endet am 12. Mai mit der Radfahrprüfung.

Am Samstag, den 13. Mai 2017, feiert die kfd St. Marien ihr alljährliches „Frühlingsfest“. 
In diesem Jahr bereichern die Schüler/innen der Klassen 4a/4b  unter Leitung von Frau van Wasen das Programm mit einer musikalischen Darbietung nach der afrikanischen Geschichte „Tuishi Pamoja“ - eine Freundschaft in der Savanne! Die Geschichte erzählt von Auseinandersetzungen zwischen Zebras und Giraffen und wie es ihnen gelingt, ihre Vorurteile zu überwinden. Die ideenreich kostümierten Kinder singen und spielen mit viel Freude und Spaß – und die begeisterten Gäste bedanken sich mit kräftigem Applaus.

Isabel Duscha ist die neue Vorlesekönigin der KGS St. Marien. Mit ihrem selbstgewählten Text aus Andrea Schützes Kinderbuch „Graf Koriander lernt fliegen“ kann sie am 15. Mai ebenso überzeugen wie mit dem unbekannten Text „Thomas und Bille“ von Christine Nöstlinger. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Emma Folle und Mona Thiemler. Platz 4 belegen gemeinsam Mia Allermann, Mirja Korth und Sophie Zimmermann. In der Jury: Elisabeth Rottmann-Flötotto (Katholische Bücherei und Förderverein Stadtbücherei), Gertraud Huchtmeier (ehemalige Gemeindereferentin) und Verena Heringer-Filbrand (Schulpflegschaftsvorsitzende).

Die Klassen 2a und 2b besuchen am 18. Mai den Wuppertaler Zoo und lernen in der Zooschule alles Wichtige über die Elefanten.

Bei den 17. Handballstadtmeisterschaften gewinnt unser Team aus den Jahrgangstufen 1 und 2 nach drei Siegen und einer Niederlage den Vizemeistertitel hinter der GS Engelbertstraße, die sich auch den Sieg in der Jahrgangstufe 3/4 sichern kann. Hier belegt unsere Mannschaft nach einem Sieg und drei Niederlagen Rang 4. Das Turnier findet erstmals in der neuen Dreifeldhalle statt. Gecoacht werden unsere Teams von Claudia Voshage und Oliver Kamm.

Die Klassen 3a und 3b nehmen am 22. Mai im Theater Hagen an der musikalischen Schnitzeljagd teil.

Aus dem 25. Schwelmer Grundschulfußballturnier geht die Grundschule Ländchenweg als souveräner und verdienter Sieger hervor. Die Mannschaft gewinnt alle vier Spiele, verweist die Grundschule Engelbertstraße auf Rang 2 und qualifiziert sich damit für das Kreisfinale am 21. Juni in Hattingen . Unser Team um Trainer Marius Mihaly muss drei Niederlagen einstecken und kann immerhin die Zweitvertretung der GS Ländchenweg bezwingen. Das aber mit 7-1 sehr deutlich. Matchwinner ist Joshi Gries, der alleine viermal trifft. Die weiteren Treffer erzielen Stefanos Lazaridis, Julian Bertram und Barfin Khaled. Für die Tore in den anderen Begegnungen sorgen Tim Bendicks (2), Joshi Gries und Stefanos Lazaridis (je 1). Auch wenn die Kinder etwas geknickt und mit dem vierten Platz unzufrieden sind, so können sie sich doch über die Plaketten und den Pokal freuen - und stolz darüber sein, dass sie mit der altersgemischten Zusammensetzung (es waren Kinder von der Jahrgangstufe 2 bis 4 dabei) durchaus mithalten konnten. Toll auch, dass zwei Mädchen zum Team gehören und mit Barfin, Shukri und Mohamad gleich drei Kinder mitgespielt haben, die im vergangenen Jahr aus Syrien zu uns gekommen sind.

Beim Gemeindefest (10./11. Juni) führen die Viertklässler ihr Musical "Tuishi Pamoja" noch einmal in der Marienkirche auf.  Vorher - nach dem Familiengottesdienst - zeigen unser Schulorchester um Ann-Kristin Mertmann und unser Schulchor um Küster Michael Schmidt ihr Können.

Hitzefrei am 22. Juni! Bei über 30 Grad gibt es eine Hitzefrei-Aktion der besonderen Art! Nach kurzer Rücksprache mit Ernst Walter Siepmann vom Trägerverein und in Abstimmung mit Thomas Hahn vom Förderverein gehen wir mit allen Kindern, Lehr- und Integrationskäften ins Schwelmebad - ein Riesenspaß für alle!

Beim JeKits-Abschlusskonzert am 24. Juni zeigen die Orchestergruppen in der GS Ländchenweg wieder ihr Können. Erstmals sind die Orchester des zweiten Schuljahres mit dabei und bieten direkt ein Highlight. Unter der Leitung ihrer Lehrerin Natalie Bolinski spielen sie Queens "We will rock you" und werden dabei vom begeisterten Publikum klatschend begleitet.

Bei der Siegerehrung zum Malwettbewerb anlässlich des Heimatfestes werden Martha Rönfeldt und Johanna Diefenbach aus der 4a am 26. Juni in der Sparkasse für ihr Gemeinschaftswerk mit dem zweiten Platz belohnt. Unter den ersten dreizehn Plätzen landen auch Charlotte Bucher aus der 2b sowie unsere ehemaligen Schülerinnen Lilly Bucher, Lisa Marie Gries, Julia Matveeva und Carla Hoppe. Es gewinnt der achtjährige Ben Luca Ranft aus der GS Ländchenweg.

Beim Info-Abend für die Eltern der neuen Erstklässler werden am 26. Juni u.a. die Klasseneinteilung und die -lehrerinnen vorgestellt.

Vertreter aller Schwelmer Schulen, des Schulverwaltungsamtes und der IT-Abteilung informieren sich am 29. Juni in Hamm über das pädagogische und technische Tablet-Konzept an den Hammer Schulen.

Die Theater-AG um Dunja Schüttelkorb-Salapic präsentiert am 30. Juni in der Aula in zwei Aufführungen das Grimmsche Märchen "Der Hase und der Igel".

Anfang Juli werden die neu entstandenen Toiletten (Durchgang zum Heizungskeller, ehemalige Hausmeister-Werkstatt) für die Ganztagsbetreuung in Betrieb genommen.

Die Abschlussfeier der 4a findet am 1. Juli am Beyenburger Stausee statt. Höhepunkt ist eine Fahrt mit dem Drachenboot. Die 4b feiert eine Woche später im CVJM-Heim am Stüting.

Am Donnerstag, den 6.7., findet das Planungsgespräch für die QA-Hauptphase statt.

Am Freitag, den 7.7., wird Frau Katrin Meyer den Grundschulleitungen des EN-Kreises als neue Schulrätin vorgestellt. Sie tritt die Nachfolge von Herrn Niewel an.

Im Laufe der letzten Schulwoche vor den Sommerferien erhalten die Erst- und Zweitklässler ihre Zeugnisse, die Dritt- und Viertklässler sind am letzten Schultag dran.

Die Klassen 4a und 4b machen am Dienstag, den 11. Juli, einen gemeinsamen Abschlussausflug ins Muttental mit anschließender Bootsfahrt auf dem Kemnader Stausee. Am selben Nachmittag sind die Kinder der DACHO-AG zum Abschluss auf den Bauplatz der Nachbarschaft Königreich Möllenkotten eingeladen. Dort werden die Kinder von der Obernachbarin Regina Schmidt herzlich begrüßt und zu allerlei Naschereien eingeladen. Sie dürfen verschiedene handwerkliche Dinge ausprobieren und den Festzugwagen (Zeche guter Hoffnung) bestaunen, der noch in den Anfängen steht. Mit dabei sind auch die Dachovorsitzende Christiane Sartor, die Symbolfiguren Kaal & Krißjan sowie der Jugendbeauftragte Miguel Ordonez.

Ebenfalls am 11. Juli erhält Petra Ziegler die Ernennungsurkunde als Konrektorin. Damit hat unsere Schule nach 1979, als Franz-Josef-Niebling die Schulleiternachfolge von Ferdinand Treimer antrat, erstmals wieder eine Konrektorin. Petra Ziegler ist erst die zweite Person in diesem Amt.

Sie kam, las und siegte! Isabel Duscha ist nicht nur unsere Vorlesekönigin, sondern erhält mit einer beeindruckenden Vorleseleistung auch beim Finale in der Stadtbücherei am Mittwoch, den 12. Juli, das einstimmige Votum der Jury. Bürgermeisterstellvertreterin und DACHO-Vorsitzende Christiane Sartor, Buchhändlerin Jeannette Schida (Buchhandlung Kamp) und Westfalenpost-Redakteur Bernd Richter waren sich einig: Isabels Lesevorträge waren am besten - und das will was heißen, denn schließlich hatten sich ihre drei Mitbewerberinnen und Mitbewerber auch an ihren jeweiligen Schulen durchgesetzt und zeigten herausragende Leseleistungen. Isabel war dann auch überglücklich und strahlte mit ihrer stolzen Mama, ihrer Oma, ihrer Klassenlehrerin Frau van Wasen und Schulleiter Stefan Peschel um die Wette, als sie die Entscheidung vernahm und aus den Händen der Büchereileiterin Kornelia Wilberg die Siegerurkunde und einen Buchgutschein erhielt! Herzlichen Glückwunsch, Isabel! Wir sind stolz auf dich! Glückwunsch auch an Amna Omerovic (GS Nordstadt), Amon Piepenbrink (GS Engelbertstraße) und Erik Jahnke (GS Ländchenweg), die gemeinsam Platz 2 belegten!

Zum Abschluss eines wieder einmal abwechslungsreichen Schuljahres treffen sich am vorletzten Schultag alle Kinder, Lehr- und Integrationskräfte in der Aula, um die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen und besondere Ereignisse und Leistungen zu würdigen. Begonnen wird mit einem tollen Theaterstück, das die Kinder vom dritten Schuljahr auf die von ihnen wunderschön gestaltete Bühne zauberten. Musikalisch unterstützt von Melanie Muth (Gitarre) und Daiga Röhl (Musikschule, Akkordeon) erzählten und sangen sie die Geschichte vom Zauberdrachen Paff. Anschließend werden die Leistungen der 58 Kinder beklatscht, die am Citylauf 2016 teilgenommen haben. Emma Folle erhällt einen Preis für ihre hohe Punktzahl beim Känguru-Wettbewerb, und Johanna Sommerfeld bekommt das T-Shirt für den weitesten Kängurusprung. Emma Folle darf sich außerdem über den Pokal für die schnellste Schwimmerin der Schule freuen, schnellster Schwimmer wurde Julian Stein. Danach gibt es die ungezählten Ehren-Urkunden für die Leistungen bei den Bundesjugendspiele und donnernden Applaus für die Ergebnisse der Turn-, Handball-, Fußball- und Basketballteams sowie für die Darbietungen der Flöten-AG von Frau Zurnieden. Etwas traurig wird es, als Frau Redder als Schulsozialarbeiterin verabschiedet wird. Ihr folgt ihm kommenden Schuljahr Frau Brüssow. Nach der Pause verleihen Frau Weitzsch und Herr Mischkowitz vom Stadtsportverband noch insgesamt 71 Sportabzeichen (24x Bronze, 38x Silber und 9x Gold), ehe mit einem schmissigen Mitmachlied die Viertklässler verabschiedet werden, die sich schließlich als "letzte Südstraßenkinder" noch über je ein Polo-Shirt mit dem alten Südstraßen-Logo, das ihnen der Förderverein schenkt, freuen können.

Der Förderverein erwirbt im Juli die Bühne der ehemaligen Grundschule Möllenkotten, die nach der Auflösung im Jahr 2014 von der GS Ländchenweg übernommen wurde, dort aber nun nicht mehr gebraucht wird. Damit hat unsere Schule die Möglichkeit, auch in der Turnhalle oder auf dem Schulhof Aufführungen durchzuführen, für die eine Bühne benötigt wird.

Am letzten Schultag des Schuljahres 2016/17 (Freitag, 14.7.) feiern wir mit der gesamten Schulgemeinde einen stimmungsvollen Gottesdienst.

Während der Sommerferien werden die Wasch- und Toilettenräume der Kinder komplett erneuert, die Handläufe in den Treppenhäusern aus Sicherheitsgründen erhöht, der Kellerflur erhält einen neuen Anstrich.

In der letzten Woche der Sommerferien erhält das Kollegium im DRK-Schulungszentrum Linderhausen eine Erste-Hilfe-Fortbildung.

Der erste Schultag des Schuljahres 2017/18 ist Mittwoch, der 30. August. Die Einschulung von 51 Schulanfängern erfolgt am 31. August mit einem Gottesdienst und einer Einschulungsfeier, die wieder in der Turnhalle stattfindet. Dabei hat die neu erworbene Bühne ihren ersten Einsatz. Die Eingangsklassen werden von Frau Binger bzw. Frau van Wasen unterrichtet, die Klassen 2a und 2b von Frau Gockel bzw. Frau Ziegler, die Drittklässler von Frau Odermath bzw. Frau Zurnieden und die Viertklässler von Frau Kohlbürger bzw. Frau Kiederle. 192 Kinder zählt die Schülerschaft zu Beginn des Schuljahres.

Kaum hat das Schuljahr begonnen, gibt es das nächste Highlight: das Schwelmer Heimatfest mit dem großen Festumzug am Sonntag. Erfreulich viele aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereichern ihn.

Am Mittwoch, den 6.9., treten viele neue Verkehrshelfer ihren Dienst an und werden von unserem Bezirkspolizisten, Herrn Kolb mit ihren Aufgaben vertraut gemacht.

Zwei Tage später, am 8.9., ist Herr Kolb erneut bei uns. Gemeinsam mit Herr Fels und einem Mitarbeiter der TBS führt er mit den Viertklässlern die Aktion "Toter Winkel" durch. Wenngleich diesmal kein Riesentruck auf dem Schulhof steht, sondern "nur" ein LkW der TBS, so sind die Gefahren bzw. die Botschaft doch klar: Aufgepasst, wenn man sich neben, vor oder hinter einem solch großen Fahrzeug befindet! Unter Umständen befindet man sich nämlich im "Toten Winkel" und damit im Gefahrenbereich, den man am besten großräumig umgeht.

Am Donnerstag, den 14. September, nehmen die Klassen 4a und 4b an den Waldjugendspielen teil.

Am Freitag, den 15. September, erhalten die Erstklässler ihre ADAC-Warnwesten sowie die roten Leuchtkappen der Verkehrswacht; nachmittags baut der AMC Schwelm Motortouristik e.V. für die Kinder und Eltern der 4a einen ADAC-Fahrradparcours auf dem Schulhof auf, und die Klassen 2a und 2b feieren mit ihren Eltern ein ABC-Fest.

Beim 5. Citylauf der TG Rote Erde Schwelm am Samstag, den 16. September, nehmen wir mit 86 Kindern teil, 41 beim Bambini- und 45 beim Schülerlauf. Frau Hamann-Pickut, Frau Ziegler und Herr Peschel bilden eine Pädagogen-, Julius, Joshua und Julian ein Schüler-Staffel. Während sich die "Großen" auf Platz 27 wiederfinden, landen die Jungen zehn Plätze weiter vorne (17.). Nathalie Tholl (2b) erreicht bei den Bambini-Mädchen den dritten Platz und erhält neben der Urkunde einen tollen Pokal.

Die Klasse 4b geht am Montag, den 25. September auf Klassenfahrt nach Eslohe (Ponyhof Meyer). Am selben Tag sind nach zehnwöchiger Umbaumaßnahme die Kindertoiletten wieder nutzbar. Es ist zusätzlich ein behindertengerechter Toiletten- und Waschraum entstanden. Die Freude darüber wird getrübt durch einen Wasserschaden, der durch einen Heizungsrohrbruch zwischen dem Dach- und ersten Obergeschoss des Südflügels auftritt. Die Wassermassen fließen sowohl an der Außenfassade ab als auch bis in den im Frühjahr neu entstandenen Wasch- und Toilettenraum im Kellergeschoss. Es sind umfangreiche Renovierungsmaßnahmen erforderlich. Die Klasse 2b muss dafür vorübergehend ihren Raum im Dachgeschoss verlassen und wird zunächst im Raum der 4b unterrichtet, die sich auf Klassenfahrt befindet.

Am Montag, den 2.10., ist unterrichtsfrei - Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür am Samstag, den 7.10.

Prüfungstag am Donnerstag, den 5. Oktober. Frau Alberts legt erfolgreich ihre Lehramtsanwärterprüfung ab.

Ganz schön viel los ist am Samstag, den 7.10., beim Tag der offenen Tür. Viele interessierte Eltern sind mit ihren Kindern zu Besuch und informieren sich über unsere Schule, unsere Konzeption und Angebote. In den Klassen kann normaler Unterrichtsalltag besucht werden, Computer- und Forscherraum sind ebenso geöffnet wie die Betreuungs- und Ganztagsräume. Im Zauberschloss, das bereits seinen 10. Geburtstag feiert, gibt es für die kommenden Schulanfänger ein tolles Kreativangebot. Und in der Pause begeistert nicht nur das neue London-Taxi der Propsteigemeinde St. Marien die Besucher, sondern insbesondere auch die mitreißende Tanzvorführung, die viele Kinder zusammen mit Frau Göhlich zu dem Sommerhit dieses Jahres "Despacito" einstudiert hatten und in der Sporthalle zum Besten geben. Klar, dass die Mädchen und Jungen auch eine Zugabe geben müssen. Im Foyer bieten Drittklass-Eltern leckere Waffeln, frischen Kaffee und Apfelsaft aus eigener Ernte an. Und der Förderverein präsentiert sich ebenso wie Frau Brüssow die Arbeit der Schulsozialarbeit und des Kinderschutzbundes. Es ist ein rundum gelungener Vormittag. Am 9. Oktober erfolgt noch ein Eltern-Informationsabend.

Am Montag, den 9. Oktober, und Dienstag, den 10. Oktober, erfolgt die Hauptphase der Qualitätsanalyse. Der Unterricht wird begutachtet, Kinder, Eltern, Lehrkräfte und Schulleitung werden interviewt. Die für Donnerstag, den 12. Oktober, geplante Rückmeldung an Schulleitung und Lehrkräfte entfällt aus Krankheitsgründen zunächst und wird am 10. November nachgeholt.

Rund 50 Kinder aus allen Jahrgangstufen nehmen am Freitag, den 13.10., in unserer Sporthalle am Handballtag der TG RE Schwelm teil.

Die Klasse 4a ist vom 16. bis 20. Oktober auf Klassenfahrt in der Sportschule Hachen (Sundern).

Die Anmeldetermine für das Schuljahr 2018/19 sind am Dienstag, 17.10., und Mittwoch, 18.10.2017. Es werden 49 Schulanfänger angemeldet.

Herbstkehraus am Donnerstag, den 19.10.2017: Die Klassen 1a und 1b erhalten von Herrn Treimer (AGU Schwelm) Sammelmaterialien und befreien das Gelände rund um die Schule vom Müll. Als Dankeschön gibt es hinterher Urkunden und etwas Geld für die Klassenkassen.

Die Herbstferien starten am 21.10. und enden am 3.11. Mitten in die Ferien fallen damit nicht nur die katholischen Feiertage Allerheiligen und Allerseelen, sondern auch der evangelische Reformationstag (31.10.), der im Jubiläumsjahr (500 Jahre Reformation) ausnahmsweise wieder ein gesetzlicher und somit Feiertag ist.

     
     
 

© Städtische Katholische Grundschule St. Marien Schwelm